» »

Auf gehts in die Wechseljahre, geht jemand mit?

MoirsaVnmir


Der Psychiater meint, mein Sohn solle wieder versuchen zu jobben, er soll sich nicht vergraben im Haus. Er solle Sport treiben und weg vom Computer. Als wenn das alles so einfach wäre...

Tabletten soll er weiterhin nehmen und er bekommt eine Gesprächstherapie sobald ein Platz frei ist.

Nun gut, jetzt suchen wir gerade einen Job, einen einfachen Job in dem er nicht so viel mit Menschen zu tun hat, wir denken da an Waren einräumen beim Netto oder an Paketdienst oder so was. Einfach etwas auf 450 Euro Basis, wo er zwar rauskommt, aber nicht überfordert wird. An eine Ausbildung ist gerade nicht zu denken.

Dann kühl mal schön weiter, sei nicht zu tapfer, nimm eine Ibu wenn es nicht anders geht. Schmerzen muss man nicht aushalten,...

h*uEmOmel6x5


meine daumen sind weiter ganz fest gedrückt!!

ibu hab ich hier, aber im moment gehts gut so. heute abend vor dem schlafen werd ich eine nehmen.

FAix) und6 Foxie


@ Hummel:

Gute Besserung! :)* :)* :)* Zahnarzt ist ja was, was ich sehr schwer ertrage... :-X Habe da sehr schlechte Erfahrungen gemacht u. seitdem da immer große Angst vor Schmerzen, obwohl ich bei meinem ZA nie mehr welche hatte. Sobald der Stuhl runter geht (na ja, eigentlich schon, wenn ich die Geräusche höre), ist es aus, da sackt mein Kreislauf total in den Keller u. Panik macht sich breit. {:( War aber jetzt auch ganz tapfer zur Kontrolle - hatte aber auch Probleme mit dem Biss u. musste abgeschliffen werden. Und bin auch zwei Wochen später (gestern) nochmal zum erneuten Termin gegangen. Ich war heilfroh, dass er nichts gefunden hat u. weiter nichts gemacht hat. Ich drücke die Daumen, dass dein Nicht-Zahn schön brav ruhig hält. :)* :)* :)*

@ Mirsanmir:

Der Psychiater meint, mein Sohn solle wieder versuchen zu jobben, er soll sich nicht vergraben im Haus. Er solle Sport treiben und weg vom Computer. Als wenn das alles so einfach wäre...

Da gebe ich dir Recht, wenn man in einem Loch drin sitzt, ist es nicht so einfach, da alleine wieder rauszukommen. Vor allen Dingen funktioniert das nicht so schnell. Ich muss gerade auch aufpassen, dass ich auch nicht wieder zu weit runterrutsche... Leider lässt sich mein Stressfaktor nicht so einfach beheben, es kann noch Jahre dauern, ehe da Ruhe einkehrt. Man sagt sich immer, dass man nicht mehr so viel an sich ranlassen will, aber das klappt nur eine begrenzte Zeit, auf Dauer funktioniert das leider nicht. :°(

Ich wünsche euch, dass dein Sohn recht schnell einen Termin zur Therapie bekommt u. es dann stetig wieder aufwärts geht u. er danach auch nicht wieder so schnell nach unten fällt. :)* :)* :)* Leider wartet man ja oft monatelang auf einen Gesprächstermin, das ist total beschissen, wenn man gerade in einer akuten Phase steckt. :°_ :°_ :°_ :°_

Ich wünsche euch auch allen ein schönes Pfingstwochenende! :)* :)* :)* Wir bekommen für ne Woche Besuch von der Schwiegermutter, wird nicht ganz so stressfrei werden... ]:D :=o Morgen erst mal Geburtstagsnachfeier von der Tochter - hat nun auch schon das Vierteljahrhundert voll... ;-) :=o

Mfirsanymxir


Und habt ihr die Feiertage gut überstanden?

Ich habe wieder heftig geblutet, aber durch diese Hormone in einem normalen 4 Wochenrhythmus und heute am 5. Tag ist es schon merklich schwächer. Damit kann ich vorerst leben. Ich habe jetzt eh dann gleich Termin beim Frauenarzt, da wird geprüft, wie ich die Hormone vertrage.

Gewichtsmäßig geht es ganz leicht weiter bergab, aber es ist sehr mühsam. Ich gebe nicht auf! 5 kg müssen noch fallen, das ist mein erklärtes Ziel und ich treibe viel Sport und esse sehr bewusst.

Hummel, wie geht es an der Zahnfront?

Fix und Foxie, hast du die Schwiegermutter überlebt? Meine ist ja lieb und nett, aber sie geht mir so was von auf die Nerven,... Wenn sie da ist, das ist für mich Stress pur.

Ansonsten gibt es nichts Neues bei mir, der große Sohn macht gerade ein Praktikum, der Kleine sitzt nach wie vor herum. Mein Mann besorgt ihm jetzt auch ein Praktikum, er soll mal schauen, ob ihn vielleicht etwas in der Art Lagerlogistik interessiert. Und ein Praktikum verpflichtet erst einmal zu nichts.

Dlie .Sexherin


ich habe meine tage auch pünktlich zu den feiertagen - mit vielen netten treffen und ausflügen - bekommen und fand das nicht so lustig. aber immer noch habe ich meinen 28-tages-rhythmus... mein körper ist ein wunderwerk ;-)

und ich treffe mich gleich mit meiner mutter und der schwiegermutter - zwei auf einen streich hatte ich am sonntag schon und das ist um welten besser, als eine nach der anderen ;-D

übrigens Mirsanmir - vielleicht findet ihr etwas, was zwar simple, aber anstrengende arbeit ist! meinem sohn hat damals sehr geholfen, wenn er komplett ausgepowert war!

MTanon843


Manchen Jugendlichen tut es ja auch sehr gut, wenn sie sich an der frischen Luft anstrengen.

Finde ein Praktikum als Gärtner prima, es erdet einen auch wenn man die Hände im Dreck stecken hat..... Leider machen sich viele nicht mehr gerne die Hände schmutzig %-|

Meine Wechseljahre betragen sich gerade sehr anständig ;-)

Da ich nach sieben Monaten die letzte Erdbeerwoche erst hatte, hoffe ich auf weitere viele Monate Ruhe......einfach so schön ohne diese monatliche Sauerei :=o

MlirNsanmixr


übrigens Mirsanmir - vielleicht findet ihr etwas, was zwar simple, aber anstrengende arbeit ist! meinem sohn hat damals sehr geholfen, wenn er komplett ausgepowert war!

Genau so etwas suchen wir.

Wir möchten ihn nun nicht mit einer Ausbildung belasten, weil wir fürchten, das ist das nächste was er schmeißt, er kann einfach nicht in die Schule gehen.

Andererseits sagte er selbst, wenn er will, dann wird er es können und er hofft nun, dass ihm diese Lagersache gefällt und dann hat er vor, eine Ausbildung zu machen.

Mit der Pflege, das gefällt ihm schon, aber es geht ihm alles doch nahe und ganz ehrlich, die Bezahlung ist ein Witz für das was geleistet wird. Das wussten wir schon immer, aber er war mit Herz dabei und es schien das zu sein, was er wirklich gut kann.

Aber zupacken kann er auch. Gärtnern haben wir auch schon überlegt, wir haben hier einen Golfplatz, er könnte auch Greenkeeper werden, aber da hat er null Ambitionen. Das Gärtnergen haben weder mein Mann noch ich und wir haben es auch nicht vererbt. Unser Garten verwildert fröhlich vor sich hin...

M7ir$sanmxir


Also mit den Hormonen geht es mir wirklich gut.

Depressive Phasen habe ich so gut wie keine mehr, ich habe keine Schweißausbrüche mehr, die Blutung ist regelmäßig (also so weit man das jetzt schon sagen kann), mein Arzt meinte, ich habe so viel um die Ohren, auch gesundheitsmäig und meine Depressionen waren kein Spaß mehr, ich solle mich nicht noch mehr quälen.

Ich muss wirklich sagen, für das was diesen Monat wieder alles passiert ist, dass ich am Freitag wieder eine OP an der Hand habe, dass mein Sohn so heimgekehrt ist, dass ich mit einer Entzündung als Notfall ins Kh kam, dass ich schon wieder mal kurz vor einem Hexenschuss stehe, dafür bin ich recht gelassen gewesen und habe kaum am Rad gedreht.

Auch PMS ging spurlos an mir vorüber. :)^ Ich nehme das Zeug mal weiter, ich brauche eine kleine Pause.

hlummVel65


wochenend und sonnenschein *träller

der arm hat die erste arbeitswoche überlebt :)^ und ich auch %:| die nächsten beiden wochen wirds dann noch stressiger, urlaubsvertretung logistik

montag nochmal zumzahndoc, kontrolle und faden ziehen - scheint aber alles ok zu sein.

lasst es euch gut gehen am wochenende @:)

Mvirs[anmxir


Ich hab die OP auch gut überstanden und tippe schon wieder mit einem tatsächlich funktionierenden Finger.

Aber unangenehm war das Ganze, bäh, ich hoffe, es bleibt bei diesem einen Finger, aber der Doc hat mich schon gefragt, ob ich die nächsten Male eine Vollnarkose will {:(

Ansonsten geht es mir gut, wir haben einen tollen Ausflug nach Frankfurt gemacht und mein Mann war im Flugsimulator von der Lufthansa im Airbus 380. Muss toll gewesen sein, das war sein Geburtstagsgeschenk von mir und den Jungs, eine rundum gelungene Aktion war das! :)^

F;ix un8d Foxxie


Huhu,

mir geht es leider gar nicht gut. War ja schon ne Weile emotional durch den ganzen Stress mit meiner Mutter (mache nichts richtig - habe ich ja noch nie bei ihr - u. wenn ich was sage, ist auch nie was wahr, da sie ja nie was gemacht hat. Das geht mal eine Weile gut, aber wenn man sich immer wieder damit auseinandersetzen muss, geht das an die Substanz. Nur wird sich das bis zu ihrem Tod nicht mehr ändern...Das Blöde ist, dass ich ganz alleine da stehe, weil keiner mehr groß was mit ihr zu tun haben will. Kontakt abbrechen schaffe ich auch nicht, da ich genau weiß, dass ich dann wieder Schuldgefühle habe, wenn dann was mit ihr ist.) ziemlich angegriffen. Da hat dann ein unbedachter Satz meiner Tochter gereicht u. ich habe am Montag erst mal einen Heulkrampf bekommen. Dachte, ich kann gar nicht mehr aufhören mit heulen. Kenne ich so gar nicht von mir. Das Ganze war mir auch megapeinlich - Schwiegermutter da, Freund der Tochter auch u. dann passiert so was! Hatte zwar schon gespürt, dass wohl bald ein Zusammenbruch kommen wird, aber an so was habe ich da eher nicht gedacht. Na ja, die unterdrückten Gefühle mussten wohl mal raus. Den nächsten Tag bin ich dann auch noch krank geworden, fing an mit starken Hals- u. Kopf- und Gliederschmerzen, danach kam noch etwas Fieber, Schnupfen und Husten dazu. Dazu dann auch noch immer wieder totale Übelkeit. Volles Programm eben. Nehme mal an, das geht/ging in Richtung Grippe, hatte das die letzten Male immer nur mit leichtem Fieber, bekomme ja sonst auch nie welches. Seitdem fühle ich mich aber total erledigt. Mir tut immer noch alles weh, das kleinste bisschen strengt mich total an u. ich fühle mich wie gerädert. Irgendwie habe ich jetzt Schiss, dass ich jetzt gar nicht mehr richtig auf die Beine komme. :°( Zumal ich auch nicht so genau unterscheiden kann, ob es jetzt nur körperlich ist, psychisch oder beides. Meine Nase ist zwar immer noch dicht u. Husten habe ich auch noch, aber nicht so, dass ich mich halb tot huste. Na ja, dazu kommt aber auch, dass ich mich dadurch, dass die Schwiegermutter da war, auch nicht richtig erholen konnte. Sie ist ja auch lieb und nett, aber es hat mich schon so ziemlich genervt, dass sie jedes Mal, wenn ich morgens aufgestanden bin, auch gleich mit aufgestanden ist u. mit mir zusammen gefrühstückt. Man ist quasi nie mal richtig für sich, gerade, wenn es einem mies geht. Mein Mann und sie waren zwar auch mal einen Tag alleine unterwegs, aber die anderen Tage konnte ich mich nicht so gut drücken. Nun ist sie vorgestern heim gefahren, hoffe, dass ich mich da noch bisschen erholen kann. (auch, wenn meine Mutter mich wieder sehr stressen wird)

@ Mirsanmir:

Was war das nochmal mit deinem Finger? War das ein schnellender/springender Finger? Gut, dass die OP gut verlaufen ist! :)^ Ich hoffe, du brauchst jetzt so schnell keine OP mehr! :)_ :)_ :)_

Mit dem Praktikum bei deinem Sohn hört sich doch erst mal gut an. Manchmal hilft es schon ein bisschen, wenn man wieder bisschen gefordert und gebraucht wird. Mir fehlt eben auch noch ne andere Aufgabe außer meiner Mutter, wo ich ein bisschen Bestätigung bekomme. Habe ja schon länger keine Arbeit mehr u. finde leider auch nichts. Dazu kommt eben auch, dass man sich dann auch gar nicht mehr viel zutraut. :-(

Wünsche allen einen schönen Sonntagabend! @:)

MwirsaLnmixr


Ach Fix und Foxie, lass dich mal ganz fest umarmen und drücken. :)*

Deine Probleme mit deiner Mutter und auch die kleineren mit der Schwiegermutter kann ich aber so was von nachvollziehen. Mütter sind einfach ein Problem für sich, ich bin ja auch eins für meine Jungs, was meine Mutter zu viel von mir forderte, forderte ich immer zuwenig von ihnen.

Dass du einen Heulkrampf kriegtest ist auch verständlich, genau deswegen nehme ich jetzt diese Hormone, ich hatte um Weihnachten herum nur Heulkrämpfe, lustig war das nicht mehr, vor allem nicht für meine Umgebung. Von meinen hysterischen Ausbrüchen im Kollegium will ich gar nicht reden.

Dazu kommt bei dir wie bei mir die gesundheitliche Situation, der Körper streikt an allen Ecken und Enden und wie oft ertappe ich mich bei dem Gedanken, wie schön es wäre, jetzt krank zu sein und mich hinlegen zu können und alles einfach sein zu lassen. Das sind ganz blöde Gedanken, weil wenn man dann wirklich krank ist, will man das ja auch nicht und ist deprimiert, weil einen der Körper so im Stich lässt.

Man kommt sich vor, als würde man in den Irrsinn abgleiten, vor einem türmen sich Wälle und Mauern und das Licht am Ende des Tunnels ist der entgegenkommende Zug.

Ich wünsche dir, dass du Nerven und Kraft behältst, dass du dich zurückziehen kannst und deinem Körper etwas Ruhe gönnen kannst, vielleicht, wenn es dir wieder besser geht, hilft ein kleiner Ausflug an einen See oder auf einen Berg? Einfach mal abschalten, allein sein, die Natur hören und sehen, sich selbst als Teil eines großen Ganzen fühlen und nicht immer außen vor...

Zu mir, ja, es war ein springender Finger, jetzt springt nichts mehr, er bewegt sich normal und ich fühle jetzt erst, wie eingeschränkt ich vorher war, jetzt funzt der Finger wieder und turnt schon munter über die Tasten. Gleich gehe ich zum Verbandswechsel und wenn dann im Lauf der Wochen die Fäden gezogen werden, ist alles wieder beim Alten :)^

Fzix Bund VFuoxixe


Danke für deine lieben Worte, Mirsanmir.

Deine Probleme mit deiner Mutter und auch die kleineren mit der Schwiegermutter kann ich aber so was von nachvollziehen. Mütter sind einfach ein Problem für sich, ich bin ja auch eins für meine Jungs, was meine Mutter zu viel von mir forderte, forderte ich immer zuwenig von ihnen.

Ja, das sage ich dir! Meine Mutter hat mich ja auch immer ganz stark unter Leistungsdruck gesetzt u. tlwse. habe ich leider bemerkt, dass ich dann bei meiner Tochter manchmal genau so ein Verhalten an den Tag gelegt habe. :-X Aber ich habe es wenigstens immer gleich im Ansatz gemerkt. Trotzdem hat mich das schon getroffen, da ich ja nie so wie meine Mutter werden wollte. Doch als Mutter hat man ja auch keine Gebrauchsanweisung, wie man es richtig macht. ;-) Meine Tochter und ich haben ein sehr gutes Verhältnis u. das ist ja das wichtigste. Da kann ich nicht so viel falsch gemacht haben. ;-)

Dass du einen Heulkrampf kriegtest ist auch verständlich, genau deswegen nehme ich jetzt diese Hormone, ich hatte um Weihnachten herum nur Heulkrämpfe, lustig war das nicht mehr, vor allem nicht für meine Umgebung. Von meinen hysterischen Ausbrüchen im Kollegium will ich gar nicht reden.

Das glaube ich dir. :°_ :°_ :°_ :°_ Lustig war das selbst für mich nicht. Mein Mann dachte ja schon, er muss den Notarzt rufen, weil ich gar nicht mehr aufhören konnte. :-X War gestern dann wg. Grippe u. auch deshalb mal bei meinem Doc, aber so richtig helfen kann er da auch nicht. Er meinte, gerade bei der Mutter werden die Emotionen immer bleiben, da sie ja eigentlich der engste Mensch im Leben ist. Tja, alles nicht so einfach.

Dazu kommt bei dir wie bei mir die gesundheitliche Situation, der Körper streikt an allen Ecken und Enden und wie oft ertappe ich mich bei dem Gedanken, wie schön es wäre, jetzt krank zu sein und mich hinlegen zu können und alles einfach sein zu lassen. Das sind ganz blöde Gedanken, weil wenn man dann wirklich krank ist, will man das ja auch nicht und ist deprimiert, weil einen der Körper so im Stich lässt.

Ja, da hast du Recht! Mir kam auch schon der Gedanke, einfach um nichts mehr kümmern, aber das deprimiert auf Dauer auch, wenn man nicht so richtig kann. Meine Mutter meinte heute auch zu mir, dass sie so was noch nicht erlebt hat, dass sie wochenlang ganz alleine ist und keiner kommt, keiner anruft, wo sie doch auch so krank ist. Tja, ich habe ihr dann auch gesagt, dass das eben so ist, wenn nur Einer da ist, der sich immer mal kümmert, wenn der dann auch krank ist, geht eben nichts mehr. Sie will ja keine fremde Hilfe u. sieht auch nicht, dass ich das nicht alles leisten kann u. will. Mir darf es nie schlecht gehen - nur ihr. Ich kann' s nicht ändern. Es ist jetzt so, wie es ist u. ich werde mich jetzt auch nicht dahin schleppen, solange ich mich nicht danach fühle. :|N Da muss sie eben sehen, wie sie alleine klar kommt.

Man kommt sich vor, als würde man in den Irrsinn abgleiten, vor einem türmen sich Wälle und Mauern und das Licht am Ende des Tunnels ist der entgegenkommende Zug.

Ja, das hat auch viel mit seelischer Überforderung zu tun. :°_ :°_ :°_ :°_

Ich wünsche dir, dass du Nerven und Kraft behältst, dass du dich zurückziehen kannst und deinem Körper etwas Ruhe gönnen kannst, vielleicht, wenn es dir wieder besser geht, hilft ein kleiner Ausflug an einen See oder auf einen Berg? Einfach mal abschalten, allein sein, die Natur hören und sehen, sich selbst als Teil eines großen Ganzen fühlen und nicht immer außen vor...

Ja, das wäre schön, wenn das klappen würde. So richtig ohne schlechtes Gewissen klappt es ja noch nicht. Aber Körper und auch Geist haben mir nun wieder mal deutlich gezeigt, dass es nicht so weitergehen kann. Einen richtigen Plan, wie ich Dinge anders machen könnte, habe ich aber leider auch nicht. ":/ Wir haben ja hier in der Umgebung auch einige Parks mit künstlich angelegten Seen. Und ins Gebirge geht es dann im Sommer, wenn wir in Urlaub fahren. :)z

Zu mir, ja, es war ein springender Finger, jetzt springt nichts mehr, er bewegt sich normal und ich fühle jetzt erst, wie eingeschränkt ich vorher war, jetzt funzt der Finger wieder und turnt schon munter über die Tasten. Gleich gehe ich zum Verbandswechsel und wenn dann im Lauf der Wochen die Fäden gezogen werden, ist alles wieder beim Alten :)^

Das freut mich sehr, dass das so schnell wieder gut geht mit deinem Finger u. du ihn auch schon wieder ordentlich einsetzen kannst! :)^ Da merkt man erst wieder, wie sehr man wirklich alle Finger braucht! :)z

M"irsa6nmir


Ich würde jetzt gerne etwas Tröstendes schreiben, aber mit meinem Sohn geht alles gerade den Bach hinunter. Ich kann kaum aufhören zu weinen.

Falls es jemanden interessiert

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/674563/?p=13#p22354137]]

Ich hoffe, bei euch läuft es besser.

h(umme7lx65


was für ein sch***

da sind meine wehwehchen echt ein fliegenschiss gegen.

lass dich ganz fest drücken!!

zum thema krankenkasse - hier auch AOK hats weiter geklappt mit der familienversicherung (tochter 23, da ist sonst eigentlich schluss)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH