» »

Eckzahn und kein Ende

LMomgax hat die Diskussion gestartet


Ein Eckzahn macht mir Kummer. An ihm wurde die Wurzelspitze abgeschnitten. Dann hatte ich drei Monate Ruhe, aber er meldete sich wieder mit leichten Schmerzen, die immer wieder sich kurz zu stärkeren Schmerzen steigern und wieder abfallen. Mein Zahnarzt ist der Meinung, dass er raus muss. Dummerweise hängt da eine Brücke dran, und das führt dann zu einer Totalsanierung des vorderen Unterkiefers. Das kann er aber vor seinem Urlaub (ab Freitag, drei Wochen) nicht mehr angehen, da er das OK der Krankenkasse braucht.

Nun habe ich die Wahl:

1. Den Zahn ziehen lassen und vier Wochen mit einer Riesenzahnlücke rumlaufen

2. die Schmerzen aushalten mit Ibuprofen 600 (ich habe mir einen Vorrat angelegt) die nächsten vier Wochen.

Ich habe keine Frage, wollte mich nur mal ausk*.

Antworten
H<ansil+einchexn


Ich versuche mich mal:

Ist es nicht möglich daß er den Zahn noch vor dem Urlaub durch die Brücke aufbohrt und für die 4 Wochen ein Medikament reinmacht? Und dann zieht? Denn 4 Wochen starke Schmerzmittel sind ungesund und 4 Wochen so lassen (Eiter im Zahn) auch.

Kann allerdings sein daß Du das selbst bezahlen mußt , ca (!) 100Euro.

Luomaxx


Der Zahn lebt nicht mehr, er ist von der oberen Seite wurzelbehandelt worden und von der unteren Seite die Spitze abgeschnitten worden. Weiß der Henker, warum da noch etwas wehtut.

L|omJax


Nun hat sich doch ein Weg gefunden, der Stellvertreter meines Zahnarztes hat den Zahn gezogen und mir das Provisorium eingepasst. Nun fängt sich dauernd an die Wunde im Mund zu entzünden. Sch*. Ich habe es so satt.

LsomGax


Ich bin langsam ratlos oder zu ungeduldig. Ich weiß es nicht

Mittwoch kam der Zahn raus, tat zunächst wenig weh.

Donnerstag begann das Schmerzhappening.

Freitag meinte der ZA, die Wunde habe sich entzündet und ging daran, die Wunde freizukratzen. Ich glaube, ich habe noch nie solche Zahnschmerzen gehabt. Der Zahnarzt legte einen Streifen ein.

Samstag wurde der Streifen ausgewechselt vom Notzahnarzt, wieder höllische Schmerzen

Sonntag hatte ich Ruhe.

Montag (heute) spritzte mir der ZA etwas in die Wunde. Und dann wieder den ganzen Tag Zahnschmerzen, nicht zum Aushalten. Ich dann wieder kurz vor sechs Uhr zu ihm hin. Er hat ein bisschen am Provisorium geschraubt und mir neben Ibuprofen auch noch Dolormo verschrieben. Nachdem ich beide eingenommen habe, ging es einigermaßen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Zahnmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Hals, Nase und Ohren · Umwelt und Gesundheit · Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH