» »

Schmerzen nach Wurzelbehandlung / Ziehen im Zahn

S9ebastxian34 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Gemeinde,

ich versuche mich hier kurz zu halten. Hatte vor 1,5 Wochen eine Wurzelbehandlung am unteren Backenzahn (45), da ich in der Region Zahnschmerzen hatte. Nach einer Woche waren die Schmerzen immer noch nicht verschwunden und ich hatte einen Kälte-Reflex auf dem Zahn, was bei einem wurzelbehandelten, also toten Zahn, sehr komisch ist. Zahnarzt bohrte die vorläufige Füllung auf, dies war schon mit starken Schmerzen verbunden, Spritze direkt in den Wurzelkanal und auch um den Zahn brachten nix. Er versuchte seine Arbeit so gut wie möglich fertigzustellen, meinte aber, wenn es nicht besser wird, muss der Zahn raus, was mir sehr missfällt, da ich nebenan bereits eine Zahnlücke habe. Er machte noch ein Medikament in die Kanäle und liess es offen. Der Kältereiz verschwand, aber der Zahn fühlte sich immer noch komisch an. Nach 2 Tagen zur Kontrolle dort gewesen, er meinte da der Kältereiz wegwäre, scheint es geschafft zu sein, spülte noch einmal aus und machte eine vorläufige Füllung rein. Danach zuhause merkte ich das etwas anders war. Der Zahn war viel druckempflindlicher als vorher und wenn ich stark huste, zieht es im Zahn, als ob für eine Sekunde diese Feilen von der Wurzelbehandlung im Kanal sind.

Sind dies noch normale "Nachwehen" von der Wurzelbehandlung oder kann da schon wieder was im Argen sein?

Hoffe einer hier hatte das schonmal in der Art und kann mir helfen.

LG Sebastian

Antworten
m^usiGcus_6x5


Wurzelbehandlung ist oft schwierig, gerade an Backenzähnen, die mehrere Wurzelkanäle haben. Die Erfolgsquote des "normalen Zahnarztes" ist da nicht immer so sehr hoch....
Du könntest dich an einen Spezialisten (Endodontologe) wenden. Es kann aber gut sein, daß dessen Leistung nicht komplett von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt wird; also vorher über die ungefähre Höhe einer ggfs. anfallenden Privatrechnung informieren lassen!

... muss der Zahn raus, was mir sehr missfällt, da ich nebenan bereits eine Zahnlücke habe

Da sollte man dann wirklich versuchen, den Zahn 45 zu erhalten. Wenn irgend möglich, lasse die Behandlung von einem Endodontologen fortsetzen, der dabei in der Regel auch ein Operationsmikroskop bzw. "Dentalmikroskop" verwendet (um die sehr feinen Strukturen der Kanäle besser sehen zu können - denn wie soll man etwas behandeln, was man nicht sieht...)

tQantCra19x48


Mir wurden - vor etwa fünfunddreißig Jahren beginnend - von einem Kieferchirurgen nach und nach rechts und links die oberen hinten liegenden Backenzähne entfernt. Dabei kam es teilweise zu einem Durchbruch zur darüber liegenden Kieferhöhle (??).

Ich habe meinen Zahnarzt, bei dessen mittlerweile verstorbenen Vater ich schon in Behandlung war immer entscheiden und machen lassen und ich bin immer gut damit gefahren. Auch Wurzelbehandlungen an Backenzähnen waren immer von Erfolg gekrönt. Glück gehabt.....

Ich trage oben eine herausnehmbare Prothese, die an den noch vorhandenen Zähnen fixiert ist. Ein geniales Teil, mit dem ich super zufrieden bin. Es trägt sich so, als würde es zu mir gehören.

AABER: Noch heute verspüre ich manchmal einen leichten Druckschmerz an den hinteren beiden Backenzähnen, obwohl die schon lange nicht mehr da sind. Ist wohl eine Art Phantomschmerz....

Ich würd an Deiner Stelle noch ein paar Wochen ins Land ziehen lassen und abwarten, Wie's sich entwickelt.

B+enit@aB.


War das ein Feldwaldwiesenzahnarzt oder ein Endodontologe, der die Wurzelbehandlung gemacht hat? Hat er die Nervenkanäle elektronisch ausgemessen, somit bis zum Knochen?

Gibt Zähne, die sind mit feinst verzweigten Nervenkanälen ausgestattet, da kommt dann leider auch kein Endodontologe ran und hin. Da ist das alles vergebene Liebesmüh. Hatte ich bei 2 Backenzähnen. Leider. Da hörte der Schmerz auch nicht auf. Mußten gezogen werden.

Wenn der Spezialist da auch nicht weiter kommt, wird Dich wahrscheinlich das gleiche Schicksal ereilen...

BmaterK Wx.


Eine Wurzelkanalbehandlung ist der VERSUCH, einen Zahn zu retten, der anders nicht zu retten wäre.

Es gibt da leider keine Geling-Garantie.

Sxebasqtiaxn34


Hallo, wollte mich noch einmal zurückmelden. Zuerst einmal danke für eure Antworten.

Die Schmerzen sind übers Wochenende schlimmer geworden, heute Nacht stach es stark im Zahn und dieser konnte gar nicht mehr berührt werden.

Der Zahnarzt öffnete diesen noch einmal, meinte das Gase drin wären, er die einfach nicht rausbekommt, es auch gleich wieder aus der Wurzel geblutet hätte, etc.

Mit den Feilen konnte er bis zum Anschlag gehen, dies brachte keine sonderlichen Schmerzen, aber ein unglaublicher Druckschmerz sonst.

Er meinte dann, es bringt nichts, der Zahn soll am Donnerstag rauskommen.

Hat den Zahn dann vorläufig offen gelassen, damit die Gase raus können und mir ein Antibiotikum aufgeschrieben.

Die Schmerzen ließen dann auf Arbeit langsam nach, nur dafür 2 weiter Rechts (gezogen soll werden links von der Lücke, rechts von der Lücke muckte heut bissl) und ebenfalls noch sehr, rechts oben der erste und dritte Backenzahn (Zahnarzt meint die sind tot und das wäre vom Stress in letzter Zeit) ... hab die Schmerzen dort oben auch nur mehr auf Arbeit und dann abends wenn man z.B. den Kleinen ins Bett bringen soll und nix läuft.

Bin jetzt absolut niedergeschlagen und verunsichert ob das Ziehen der richtige Weg ist, zumal ich eine unglaubliche Angst hab vorm Ziehen. Bei 3 Zähnen, die mir schon gezogen wurden, war das jedesmal ein Drama.

LG Sebastian

mJusic<us_65


Nochmal: Suche einen Endodontologen auf (die gibt es mindestens in allen etwas größeren Städten) und frage ihn, ob er den Zahn retten kann.

Sjebasti?an3x4


Hallo, ich bin hierbei bereits bei einem Endodontologen in Behandlung. (...) [Praxislink entfernt]

Dieser meinte wie gesagt heute, dass der Zahn nicht mehr zu erhalten ist.

Heut ist mir abends noch das Wättebällchen, welches er über die offenen Kanäle mit einem Medikament getan hat, beim Spülen rausgefallen.

Sollte ich deswegen nochmal vorbeischauen oder ist das bis Donnerstag nun eh egal?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Zahnmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Hals, Nase und Ohren · Umwelt und Gesundheit · Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH