» »

Enzündung nach Weiheiszahn-OP trotz Antibiotika??

B5ambus8bauPmxbär hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir wurden am Donnerstag letzter Woche alle 4 Weisheitszähne operativ entfernt, Heute ist Mittwoch, also der sechste Tag nach der OP.

Die OP an sich verlief ohne Komplikationen nur unten rechts musste der Kieferchirurg etwas am Kiefer bohren. Er verschrieb mir Penicillin, er meinte ich solle es anfangen zu nehmen wenn ich merke es entzündet sich. Die Tage danach hate ich ziemlich starke Schmerzen, Ibuprofen600 hat sie zwar etwas gelindert, aber lange nicht erträglich gehalten. Am dritten Tag danach (Sonntag) bin ich dann zum Zahnmedizinischen Notdienst und dieser meinte die untere rechte Wunde (an der auch gebohrt wurde und die größte aller 4 Wunden ist) hätte sich leicht entzündet und ich solle das Antibiotikum, das der Kieferchirurg mir verschrieben hat, anfangen zu nehmen. Das tat ich dann auch. Doch ab dem Punkt wurde es immer schlimmer. Die Schmerzen gingen zwar etwas zurück, aber die andere Seite, also unten links entzündete sich auch noch. Bisher aber ohne Eiter.

Dann war ich Montag bei dem Kieferchirurg und der spülte die Wunden aus. Am Dienstag war ich nochmal bei ihm weil der Schmerz wieder stärker wurde und es noch röter war als am Tag davor. Er verschrieb mir dann am Dienstag (gestern) ein neues Antibiotikum, Clindamycin 300 (3 mal täglich) und Chlorhexamed. Das wäre stärker meinte er. Davon habe ich bis heute 4 Stück genommen, 12 Tabletten sind ich der Packung.

Die Schwellung ist seitdem zurück gegangen, auch die Rötung der Wunden ist etwas weniger. Schmerztechnisch ist es unverändert. Jedoch fängt die untere rechte ,,Problemwunde" jetzt auf einmal leicht das Eitern an.. Ich verstehe das nicht, denn eigentlich müsste die Entzündung doch zurückgehen bei Antibiotika. Ich bin mir bewusst das ein Antibiotikum nicht sofort anschlägt, aber mittlerweile ist es 24 Stunden und 4 Tabletten her dass ich es nehme und es fängt auch noch an zu Eitern?? Ich weis langsam nicht mehr was ich noch machen soll, Putze nach jeder Mahlzeit die Zähne und spüle mehrfach mit Chlorhexamed.

hat vielleicht jemand einen Rat oder ähnliches erlebt? Bekomme langsam Panik.

Antworten
stoftxmed


Das Problem hatte ich auch. Je nachdem wie der Zahn platziert war mussten eventuell Kanäle bis in den Kiefer geöffnet werden. Solche Wunden brauchen etwas länger zum verheilen. Außerdem kann es sein das Essensreste/Bakterien in diesen Kanal gelangt sind und es sich dadurch entzündet hat. Offensichtlich kannst du deine Zähne und vor allem die Wunde nach nach dem Eingriff nicht wirklich reinigen.

Würde es einfach ausstehen, abwarten bis es vorbei ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Zahnmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Hals, Nase und Ohren · Umwelt und Gesundheit · Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH