» »

Probleme nach Wurzelbehandlung

RLoseCttxa hat die Diskussion gestartet


Ende August hatte ich eine Wurzelbehandlung. Dass mit dem Zahn was nicht stimmt, hatte ich im Vorfeld bemerkt, weil er beim Essen und Trinken auf Heiß/Kalt reagierte. Nach der Wurzelbehandlung war alles ok. Anfang kommenden Jahres soll der Zahn dann überkront werden.

Nun habe ich seit etwa zwei, drei Wochen wieder dieselben Probleme beim Essen/Trinken wie vor der Wurzelbehandlung, das heißt, der Zahn reagiert auf Kälte oder auf Wärme. Der Schmerz klingt nach dem Essen rasch ab und ansonsten spüre ich nichts.

Woran kann das liegen? Hat der Zahnarzt was falsch gemacht oder übersehen oder ist das normal so, bis der Zahn dann überkront wird?

Antworten
m\nef


Der Zahn ist tot, der kann nicht mehr reagieren und wären Nervreste zurückgeblieben, wäre der Zahn zwischenzeitlich auch auf Reize angesprungen.. Sicher, dass es nicht ein Nebenzahn ist oder evtl. entzündetes Zahnfleisch? Das kann auf solche Reize auch mal zwiebeln.

Wenn es doch genau der Zahn ist, dann ist das nicht normal und ein muckender Zahn sollte nie überkront werden.

R*osetxta


Danke mnf, ich habe mittlerweile mit der Praxis telefoniert und werde die Sache nächste Woche mal anschauen lassen, zumal der Zahn sich nun auch so ab und an bemerkbar macht, ohne dass ich grad esse.

Mxannx042


Wenn ich hier in med1 immer lese wieviel Probleme es nach einer Wurzelbehandlung gibt, dann glaube ich meinem Zahnarzt (ist Endodontloge), dass es besser ist die Wurzelbehandlung, auch wenn man Kassenpatient ist, doch bei ihm nach privater Abbrechnung machen zu lassen. Das ist zwar schweine teuer, aber er sagt dafür kann er's dann auch richtig machen.

Er meint, wenn er's nur nach dem macht, was die Kasse zahlt, dann ist die Wahrscheinlichkeit für Komplikationen wesentlich höher.

Wenn er's auf Privat-Abrechnung macht, dann kommt Mikroskop und Wurzellängenmess-Gerät in Einsatz. Und, wenn er dann die Kanäle stopft, dann mach er das so, dass er das Material so reindrückt, dass es am Ende der Wurzelkanäle rausdrückt. Das kontrolliert er dann per Röntgenaufnahme. Und er sagt, dass der Körper das überschüßige Material wieder abbaut. Wenn er dann ein halbes Jahr später die Röntgenaufnahme macht um zu sehen, ob die Enzündung an dem Zahn auch wirklich jetzt weg ist, dann sieht man auch, dass das überschüssige Füllmaterial verschwunden ist. D.h. die Wurzelkanäle sind vollständig gefüllt und es bildet sich am Ende der Wurzelkanäle keine weitere Entzündung.

Das ist ja meist die Ursache für die Probleme, die eine Wurzelbehandlung in sich birgt. An der Wurzelspitze bleibt die Entzündung bestehen oder es bildet eine neue Entzündung, weil der Behandler nicht ganz bis zur Wurzelspitze bei der Behandlung vorgedrungen ist.

Wenn dort weiterhin oder eine neuerliche Enzündung besteht, dann bleibt der Zahn schmerzempfindlich, zumindest beim Kauen. Denn dann drückt der tote Zahn auf das entzündete Gewebe im Zahnfleisch.

Was dann folgt ist die berühmt berüchtigte Wurzelspitzenresektion oder eine Revision der Wurzelbehandlung.

Das ist mal so meine laienhafte Erklärung mit meinem Wissen, was ich so in meinen ungefähr 50 Jahren als Zahnarzt-Patient angesammelt habe.

Ich hoffe für dich, dass keines der beiden Verfahren bei dir notwendig ist, sondern deine Schmerzen und dein Fühlen eine andere harmlosere Ursache hat.

R:os(etta


Meine Zahnarzt ist auch nicht der kassenärztlichen Leistung entsprechend vorgegangen, Mann 042, ich musste 200 Euro zuzahlen.

Mittlerweile hat sich aber sowieso herausgestellt, dass die Beschwerden doch nicht von dem wurzelbehandelten Zahn ausgehen, sondern von dem dahinter, wo eine Keramikkrone draufsitzt, die ich erst seit einem Monat habe. Der Zahnarzt konnte aber nichts erkennen und meinte, dass vermutlich der Nerv gereizt wäre, weil die Karies an der Stelle sehr tief gegangen sei. Sollten die Beschwerden nicht besser werden oder gar noch schlimmer, müsse man da eben auch eine Wurzelbehandlung machen. Das ginge auch durch die Krone hindurch, bei dem Material ginge das, meinte er. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Zahnmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Magen und Darm · Hals, Nase und Ohren · Umwelt und Gesundheit · Schönheit und Wohlfühlen


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH