Netiquette

Wir möchten Ihnen im Folgenden die Spielregeln, die in diesem Forum gelten, etwas genauer beleuchten. Diese Regeln sind Ausdruck jahre­langer Erfahrung im Umgang der hiesigen Nutzer­gemein­schaft mit­einander. Darüber­hinaus gelten natür­lich die Nutzungs­bedingungen dieser Webseite.

Es ist in einem Forum der Größe von med1 unausweichlich, dass unter­schiedliche Ansichten über die bevor­zugten Umgangs­formen bestehen. Der eine wünschte sich mehr "Feuer" in der Diskussion, während dies der andere bereits als beleidigend empfindet. Jedes Regel­werk muss damit leben, dass auf beiden Rändern des Spektrums Leute unzu­frieden zurück bleiben. Letztlich muss man sich da immer zusammen­raufen und irgend­wie einigen. Eine zu starke Gängelung der Nutzer ist genauso destruktiv wie ein zu starkes Schleifen­lassen der Moderation.

Klicken Sie auf die einzelnen Themenpunkte, um die jeweiligen Forumsregeln einzusehen.

Grundsätzliche Umgangsformen

Grundsätzliche Umgangsformen

Auch wenn das Internet ein vergleichsweise junges Medium ist, so gibt es doch schon eine ganze Reihe von gefestigten Verhaltens­normen, die gemeinhin als Netiquette bezeichnet werden. Vieles von dem ist eigent­lich schon mit dem gesunden Menschen­verstand und einer Portion Lebens­erfahrung zu erklären.

Stellen Sie sich immer vor, Sie würden den anderen Forumsbesuchern Auge in Auge gegen­über­stehen. Schreiben Sie nur, was Sie dem Ange­sprochenen auch ins Gesicht sagen würden. Vergessen Sie bei aller Anonymität des Internets nicht, dass auf der anderen Seite Menschen sitzen, die auch Gefühle haben, die auch verletzlich sind.

Auch wenn es einem manchmal in den Fingern juckt: Bitte grund­sätzlich keine persön­lichen Angriffe oder Herab­setzungen. Dieses Forum ist dazu gedacht, sich gegen­seitig zu helfen, nicht dazu, sich gegen­seitig eine Gering­schätzung auszudrücken. Abgesehen davon, dass man schnell in eine Position gerät, in der man selbst zur Ziel­scheibe wird, wird durch solche Angriffe auch das Forum als Ganzes in Mit­leiden­schaft gezogen.

Wie man in den Wald hinein­ruft, so schallt es heraus, heißt es oft, oder anders ausge­drückt: Leben und leben lassen; und auch (das Motto des Admins): Die Frei­heit des Einzelnen hört dort auf, wo die Frei­heit des Anderen beginnt.

Bedenken Sie auch, dass Mechanismen zur Abwiegelung von hoch­kochenden Emotionen, wie sie uns im täglichen Leben geläufig sind, im Internet nicht immer funktionieren. Eine ironische Bemerkung z.B., die Sie sonst durch Ihre Stimm­lage als solche kennt­lich machen, erscheint im Internet wie jeder andere Text. Nutzen Sie zumindest die einge­bürgerten Sitten wie z.B. Smilies, um Ihre Ironie (oder sonstige Stimmungen) als solche zu kenn­zeichen. Bedenken Sie dabei aber, dass auch ein Smilie keine persönliche Herabsetzung adelt.

Eröffnen einer neuen Diskussion

Eröffnen einer neuen Diskussion

Sind meine Fragen allein durch das Lesen im Forum nicht beantwortet worden, kann ich nach Registrierung und AnmeldungRegistrierung und Anmeldung selber einen Beitrag schreiben. Falls eine ähnliche Frage bereits einmal diskutiert wurde, wird darum gebeten, in diesem Faden seine Frage zu stellen, anstatt eine neue Diskussion zu eröffnen. Dieses ist als Respekt den anderen Nutzern gegen­über zu verstehen, denn so ver­hindert man eine unnötige Zer­splitterung der Diskussion. Um fest­zu­stellen, ob mein Thema schon einmal diskutiert wurde, sollte ich vor der Eröffnung einer neuen Diskussion stets eine Suche nach ähnlichen Fäden durchführen.

Bevor man einen neuen Faden eröffnet, sollte man sich stets vergewissern, dieses auch im richtigen Forum zu tun. Eine Diskussion nur deshalb im Sexualitäts­forum zu beginnen, weil dort "mehr los" ist, ist unklug (weil ich nicht die richtigen Mitleser finde), unkollegial (weil ich die dort Agierenden nerve) und für das Ansehen des Schreibers abträglich.

Und auch wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte, so sei doch darauf hin­ge­wiesen, dass man Anfragen keines­falls mehr­fach ein­stellen sollte, auch nicht in ver­schiedenen Foren, um vermeint­lich eine breitere Leser­schaft zu erreichen. Auch hier­durch wird die Diskussion zer­splittert, wes­wegen ein solches Verhalten i.d.R. als unhöflich betrachtet wird, am Ende erhält man meist weniger Antworten, als wenn man sich auf einen Faden konzentriert hätte.

Ein neuer Faden benötigt stets einen Titel, dieser sollte nach Möglichkeit so aussage­kräftig gewählt werden, dass auch der uninformierte Leser einen Ein­druck erhält, worum es eigent­lich geht. Schlag­worte wie "Hilfe", "Bitte lesen", "Wichtig" oder "Dringend" sind dabei zu unter­lassen, denn diese Kriterien gelten mehr oder weniger für alle Diskussionen. Die meisten suchen hier Hilfe und kaum jemand wird seine Frage als unwichtig betrachten oder sich nicht wünschen, dass sie gelesen wird. Gleiches gilt für Ausrufe­zeichen, Smilies und den inflatio­nären Gebrauch anderer Schmuck­zeichen. Statt: *** Hiiiilfe, dringend, bitte schnell antworten !!! :-o *** bietet ein Titel wie Pille zu spät einge­nommen: Jetzt Gefahr einer Schwanger­schaft? viel mehr Chancen auf rasche und sach­dienliche Antworten.

Gestaltung von Beiträgen

Gestaltung von Beiträgen

Die Höflichkeit den anderen Nutzern gegenüber gebietet es, seine Beiträge so zu ver­fassen, dass diese ohne Kopf­schmerzen gelesen werden können. Dazu gehört eine halb­wegs korrekte Recht­schreibung genauso wie ein Mindest­maß an Satz­zeichen und Absätzen. Der inzwischen reich­lich abge­nutzte Spruch: "Wer Recht­schreib­fehler findet, darf sie behalten" spiegelt nur die eigene Respekt­losigkeit anderen Nutzern gegenüber wider.

Mindestens ebenso ärgerlich ist die durchgehende Großschreibung von Texten, sei es im Titel eines Fadens oder in den eigent­lichen Beiträgen. EIN SOLCHES VERHALTEN SETZT DIE LESBAR­KEIT EINES TEXTES STARK HERAB UND GILT IM INTERNET ALS ENTSPRECHUNG FÜR EIN SCHREIEN. Wer so auf­tritt, sollte nicht nur im realen Leben damit rechnen, statt dessen komplett über­hört zu werden. Der durch­gehende Verzicht auf Groß­schreibung an den Stellen, wo es die Recht­schreibung eigentlich fordert, ist im Internet relativ verbreitet, man sollte sich jedoch stets bewusst sein, dass man seinen Diskussions­partnern auch damit das Lesen nur unnötig erschwert.

Beim Verfassen eines Beitrags gibt es einige spezielle Formatierungs­möglichkeiten, um die Lesbar­keit des Textes zu ver­bessern. So kann man Text fett schreiben, unter­strichen oder kursiv, man kann Zitate anderer als solche kenn­zeichnen und man hat eine ganze Reihe von Smilies zur Verfügung (z.B. :-) ;-) |-o :°( :-( :)^ x:)), um seine Emotionen auszu­drücken. Auch hier gilt, dass inflationäre Anwendung dieser Mittel oftmals den gegen­teiligen Effekt erzielt.

Derzeit gibt es im Forum (ganz bewusst) keine Editierfunktion, deshalb sollte man sich vor dem Abschicken eines Beitrages diesen noch einmal in Ruhe durch­lesen. Um Formatier­fehler zu ver­meiden, empfiehlt sich ggfls. die Nutzung der Vorschau­funktion.

Und noch ein Hinweis: Wenn Sie zitieren, dann lassen Sie die anderen Forums­teilnehmer bitte nicht im Unklaren, woher das Zitat stammt.

Grundsätzliche Beschränkung der Themen

Grundsätzliche Beschränkung der Themen

Med1 ist ein Medizin- und Gesundheitsportal, die Diskussionen in seinen Foren sollten dieser Aus­richtung stets Rechnung tragen. Einzig in der Kategorie "Blick über den Teller­rand" finden auch nicht­medizinische Themen ihren Platz.

Speziell in den Sexualitätsforen kommt es immer wieder vor, dass einzelne Zeit­genossen med1 mit einem Erotik­forum oder einer Kontakt­börse verwechseln. Dem ist keines­wegs der Fall. Weiter unten dazu noch mehr.

Das Prinzip der Beschränkung auf Gesund­heits­themen ist dabei vor allem inhalt­licher und weniger formeller Art. Es reicht also nicht, unter eine unpassende Frage­stellung ein "Bin ich noch normal?" zu setzen, nur um eine psycho­lo­gische Komponente zu konstruieren.

Gesetzliche Bestimmungen

Gesetzliche Bestimmungen

Dass Inhalte, die gegen bestehende Gesetze verstoßen, nicht geduldet werden können, sollte selbst­verständlich sein. Trotzdem scheint es immer wieder nötig zu sein, darauf hin­zu­weisen. Da med1 keiner Alters­beschränkung unter­liegt, sind porno­graphische Inhalte natür­lich genauso wenig erlaubt wie hetzerische Inhalte, Anleitungen zu illegalen Down­loads oder Beleidigungen. Kurz: Alles was in der realen Welt zu juristi­schen Problemen führt, ist auch in diesem Forum nicht erlaubt. Dieses gilt für Inhalte jeglicher Art (Texte, Bilder, Filme u.a.) im Forum selbst wie auch für Links auf solche Inhalte.

Juristische Fragestellungen

Juristische Fragestellungen

Nach deutschem Recht ist eine Rechts­dienst­leistung, d.h. "jede Tätig­keit in kon­kreten fremden Ange­legen­heiten, sobald sie eine recht­liche Prü­fung des Einzel­falles erfor­dert", nur in einem eng defi­nierten Rahmen erlaubt, welcher hier im Forum nicht gewähr­leistet werden kann. Des­halb sollte auf solche Rechts­beratungen grund­sätzlich ver­zich­tet werden.

"Tätigkeiten, die sich im Auf­finden, der Lektüre, der Wieder­gabe und der bloß schema­ti­schen An­wendung von Rechts­normen er­schöpfen, sind aller­dings keine Rechts­dienst­leistungen. Dies be­trifft etwa die all­ge­meine Auf­klärung über recht­liche Hinter­gründe, die Geltend­machung un­strei­tiger An­sprüche und die Mit­wirkung bei einem Vertrags­schluss oder eine Vertrags­kündi­gung. Eine Rechts­dienst­leistung liegt aller­dings nicht erst dann vor, wenn eine um­fassende oder beson­ders tief­gehende juris­ti­sche Prü­fung er­forder­lich wird. Bereits die juris­ti­sche Prü­fung ein­facher Sach­verhalte stellt eine Rechts­dienst­leistung dar."

Um der Gefahr einer unzu­lässigen Rechts­beratung vor­zu­beugen, sollten die­jenigen, die Rechts­fragen haben, diese bewusst sehr allgemein formu­lieren und nicht auf indivi­duelle Details ab­heben. Ohne solche Details besteht auch nicht die Gefahr, dass der Einzel­fall recht­lich gewür­digt wird.

Med1 ist nicht verant­wortlich für den Inhalt von gegebenen Antworten und wird von Ihnen von jedwedem Schaden, der in diesem Zusammen­hang entsteht, freigehalten. Insbesondere übernimmt Med1 keinerlei Haftung für Beiträge, die im Bereich Finanz-/ Steuer- und Rechts­beratung gegeben werden. Fragen und Antworten zu diesem Thema stellen keine Rechts­beratung dar.

Diskriminierung und Rassismus

Diskriminierung und Rassismus

Auch wenn es nicht explizit gegen Gesetze ver­stoßen sollte, so werden auch rassis­ti­sche oder in anderer Form diffa­mierende und dis­krimi­nierende Bei­träge nicht geduldet. Diffa­mierung und Dis­krimi­nierung bezieht sich dabei auf einzelne Per­sonen oder Personen­kreise, egal ob diese wegen ihrer Her­kunft, ihres Geschlechts oder anderer körper­licher Attribute erfolgt. Auch Dis­krimi­nierungen auf­grund von Welt­anschauungen oder religiöser Glaubens­weisen sind nicht hin­zu­nehmen, wobei eine Kritik dieser Anschauungen selbst nicht als Diskrimi­nierung miss­zu­verstehen ist.

Medizinisch bedenkliche Inhalte

Medizinisch bedenkliche Inhalte

Dieses Forum dient der gegen­seitigen Hilfe, es kann deshalb nicht im Interesse von med1 liegen, wenn medizinisch bedenk­liche Inhalte beför­dert werden. Das betrifft haupt­säch­lich (aber nicht aus­schließ­lich) die Ver­harm­losung, Relati­vierung oder gar Ver­herr­lichung von Drogen­konsum jeder Art (legal wie illegal, inkl. Cannabis- oder Nikotin­konsum und Alkohol­rausch) sowie andere medizinisch bedenk­liche Verhaltens­weisen wie z.B. Ess­störungen oder krank­haftes Unter- oder Über­gewicht. Diese krank­haften Zustände und Ver­haltens­weisen dürfen im Forum nur diskutiert werden, wenn deren Krank­haftigkeit nicht in Frage gestellt und eine Änderung des krank­haften Zustandes bzw. der krank­haften Verhaltens­weise angestrebt wird. Auf Mengen­angaben sollte im Forum "Untergewicht" bzw. in Fäden, die inhaltlich in dieses Forum passen, generell verzichtet werden.

Behandlungsweisen aus dem Bereich der alternativen oder komple­men­tären Medizin sind bei med1 aus­drücklich zu­ge­lassen, solange sie von der Schul­medizin nicht aus­drücklich als medi­zinisch bedenk­lich ein­ge­stuft werden. Konkret werden bei med1 z.B. die Leug­nung der Existenz von Krebs­erkrankungen oder HIV als Ursache von Aids nicht toleriert genauso wie die "Neue Germa­ni­sche Medizin" nach Hamer. Ähnliches gilt für Wunder­mittel, die von sich behaupten, alles und jedes zu heilen oder diesem zuver­lässig vor­beugen zu können. Auch jede Empfeh­lung, bei nicht trivialen Erkrankungen keinen Arzt auf­zu­suchen, ist in diesem Forum unter­sagt.

Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch

Das Verherrlichen oder auch nur Verharmlosen jeglicher sexuell motivierter Hand­lungen ohne ein qualifi­ziertes Ein­ver­nehmen aller Beteiligten hat in diesem Forum keinen Raum. Unter quali­fi­ziertem Ein­ver­nehmen ist dabei zu ver­stehen, dass der Betreffende dazu über­haupt hinreichend in der Lage ist. Unter sexuellem Miss­brauch verstehen die Forums­regeln damit also nicht nur den sexuellen Miss­brauch von Kindern, sondern auch sexuelle Hand­lungen nach Einsatz wirk­samer Mengen von Alkohol oder anderer Drogen sowie sexuelle Hand­lungen an Tieren.

Religiöse oder weltanschauliche Missionierung

Religiöse oder weltanschauliche Missionierung

Natürlich wird auch bei med1 jede religiöse und welt­anschauliche Ein­stellung respektiert, solange diese nicht explizit gegen die Regeln verstößt. Diesen Respekt sollte man aber nicht nur für sich selbst ein­fordern, sondern vor allem auch den anderen Nutzern zuge­stehen. Egal, ob es um reli­giöse Glaubens­fragen geht, um Ein­stellungen zu Themen wie Ab­treibung oder Homo­sexualität oder um die persön­liche Ver­urteilung bestimmter sexueller Prak­tiken, eine Missio­nierung anderer Nutzer ist grund­sätzlich fehl am Platz. Dazu gehören auch Kraft­meiereien wie die Charakteri­sierung von Abtreibungs­befür­wortern oder Fleisch­essern als Mörder oder die Titu­lierung bestimm­ter (legaler) Sex­praktiken als krank oder pervers.

Werbung

Werbung

Dieses ist ein Ort des Erfahrungsaustausches, er soll bitte frei bleiben von jeglichen kommer­ziellen Aktivi­täten. Wenn Sie ein Produkt verkaufen wollen, dann sollen Sie dies gerne tun, aber nicht in den Foren von med1. Auch versteckte Werbung (typischer­weise in Form von vermeint­lichen Erfahrungs­berichten) wird nicht geduldet und ohne Begründung gelöscht, sobald sie entdeckt wird.

Da kommerzielle Werbung nicht immer klar ab­zu­grenzen ist, sind im Forum jegliche Aktivi­täten unter­sagt, die nicht dem Zweck des Forums zur gegen­seitigen Hilfe zuzu­rechnen oder bei denen eigen­nützige Interessen anzu­nehmen sind. Firmen oder Personen, die sich nicht an diese Ein­schränkung halten, verpflichten sich ausdrück­lich zur Zahlung von Inserats­kosten in Höhe von 100 Euro pro Tag. Weiter­gehende Schritte behalten wir uns vor.

Als äußerst lästig empfunden und als Spam eingestuft werden Links auf sogenannte Diebspiele, das sind im Forum einge­brachte Links, die einzig zum Zweck haben, andere Nutzer zum Klicken zu animieren. Für den so getäuschten Nutzer sind die Link-​Inhalte wertlos, einzig der Spammer profi­tiert von dem Link. Wer derartigen Spam betreibt, wird in der Regel ohne Verwarnung dauer­haft gesperrt.

Erotische Inhalte

Erotische Inhalte

Auch wenn das Thema Sexualität manchen zu gewissen Fehl­annahmen verleiten könnte, so ist med1 doch immer noch ein Medizin- und Gesund­heits­portal. Wenn Probleme und Frage­stellungen zur Sexualität disku­tiert werden, hat dieses immer mit einem gesund­heit­lichen Bezug zu erfolgen. Dazu gehören auch psycho­lo­gische und soziale Aspekte. med1 ist aber definitiv kein Erotik-​Forum.

Eine Erregung ausdrückende, dieser dienende oder geschuldete Anfragen und Schilde­rungen sind nicht statt­haft und werden bei Entdeckung gelöscht, die Verfasser solcher Beiträge werden in eindeu­ti­gen Fällen umgehend und dauer­haft gesperrt. Diese Ein­schränkung betrifft auch das Ver­linken von Inhalten, die als erregend einzu­stufen sind. Solche Inhalte müssen nicht unbe­dingt die Kriterien der Porno­graphie erfüllen, um in diesem Forum bereits als deplatziert zu gelten.

Auch ist bei der Eröffnung neuer Diskussionsfäden auf die Formulierung einer klaren Frage­stellung zu achten. Die reine Benennung einer sexuellen Vor­liebe plus die Frage, wer noch darauf stehe, erfüllt z.B. nicht die Kriterien für eine sinn­volle Sach­diskussion bei med1. Während also die Frage Ich finde meine Brüste zu klein, was kann ich machen? legitim ist, ist die Frage Ich stehe auf kleine Brüste, wer noch? definitiv nicht ange­bracht. Auch Anfragen zum Thema Cam-​Sex oder betreffend Techniken zur Selbst­befriedigung werden in aller Regel als unzu­lässig eingestuft, genauso wie jegliche Umfragen zu sexuellen Themen.

Kontaktgesuche

Kontaktgesuche

med1 ist nicht nur kein Erotik-​Forum, es ist auch keine Kontakt-​Börse. Damit sind Offerten v.a. sexueller Natur unzu­lässig, egal ob dies einem Treffen dienen soll, einer erotischen Plauderei oder ander­weitigen Kontakten wie z.B. per Web-​Cam. Auch das Anfragen nach solchen Möglich­keiten im Internet kann als indirektes Kontakt­gesuch gewertet werden und ist deshalb mit aller­größter Vorsicht zu genießen. Anfragen nach Möglich­keiten zum Cam-​Sex ziehen z.B. in aller Regel die sofortige Sperrung nach sich.

Die allgemein gehaltene Frage, wie man im täglichen Leben einen Sexual­partner kennen­lernen kann, ist sicherlich erlaubt, die selbe Anfrage mit Nennung der Stadt oder bestimmter körper­licher Attribute dürfte hingegen in aller Regel als Kontakt­gesuch gewertet werden. Grund­sätz­lich gilt auch hier das Prinzip der Dienlich­keit solcher Details. Für eine legitime Anfrage ist z.B. die Nennung der Stadt in der Regel nicht erforderlich.

Der Austausch von Informationen sollte grund­sätzlich im Forum erfolgen, das Anbieten von Inhalten nach privater Kontakt­aufnahme ist in aller Regel nicht zulässig. Die Regeln des Forums dürfen nicht dadurch umgangen werden, indem uner­laubte Inhalte per Link oder eine private Kontakt­aufnahme zugäng­lich gemacht werden.

Umgang mit Fakes und Trollen

Umgang mit Fakes und Trollen

Wenn Ihnen die Äußerungen eines anderen Nutzers ungewöhnlich vorkommen, über­legen Sie zunächst, ob Ihre Verwun­de­rung nicht lediglich Ihrem anderen Blick­winkel zuzu­schreiben ist. Sollten Sie zu dem Schluss kommen, dass Ihr Gegen­über vorsätzlich eine Lügen­geschichte auftischt (neu­deutsch Fake), dann lassen Sie dieses bitte die Moderation wissen. In jedem Fall ist es nicht nur wenig hilfreich, im Faden selbst einen Fake-​Verdacht zu äußern, es ist auch ein Verstoß gegen die Regeln.

Trolle bitte nicht füttern, Quelle: Wikipedia

Sollte sich Ihr Vorwurf letztend­lich als falsch heraus­stellen, hätten Sie einen Unschuldigen unge­recht­fertigt der Lüge bezichtigt, sollte sich Ihr Verdacht jedoch als richtig heraus­stellen, hätten Sie dem Betreffenen womög­lich die größte Freude gemacht. Nichts ärgert solche Trolle nämlich mehr, als wenn man sie schlicht­weg nicht beachtet. Im Internet hat sich dafür das geflü­gelte Wort heraus­gebildet: Trolle bitte nicht füttern. Und glauben Sie bitte nicht, Sie müssten andere erst warnen, die kommen im Zweifels­fall selbst darauf.

Registrierung und Nutzername

Registrierung und Nutzername

Registrierungen sind stets nur von einem Nutzer zu verwenden, eine Nutzung durch mehrere Personen oder eine Über­lassung an andere Nutzer ist nicht zulässig. Zur Nutzung mehrerer Registrierungen siehe auch unter Mehr­fach­registrierungen.

Nutzernamen sollten keine Rück­schlüsse auf Sie als Person zulassen. Damit sind Klar­namen nur in genehmigten Ausnahme­fällen gestattet, das gleiche gilt für die Ver­wendung von E-Mail-​Adressen als Nutzer­namen. Nutzer­namen können nicht selb­ständig geändert werden, eine Änderung ist nur durch die Administratorin möglich und wirkt sich nur auf zukünftige Bei­träge aus. Um gar nicht erst Zweifel an den Absichten der Nutzer aufkommen zu lassen, ist von Nutzer­namen mit sexuellen Assoziationen Abstand zu nehmen. Die Moderation behält sich das Recht vor, ethisch bedenkliche Nutzernamen zu ändern.

Bei der Registrierung können Angaben zum Geschlecht gemacht werden. Diese Angaben können später nicht mehr geändert werden. Sollte hier ein Fehler unterlaufen, kann eine Korrektur nur durch die Administratorin erfolgen.

E-Mail-Adressen und andere Kontaktdaten

E-Mail-Adressen und andere Kontaktdaten

Bitte stellen Sie sicher, dass die in Ihren Ein­stellungen (siehe Link Ein­stellungen rechts oben auf jeder Seite) gespeicherte E-Mail-​Adresse stets erreich­bar ist. Sie haben zwar grund­sätz­lich nicht damit zu rechnen, dass wir Sie unnötig per E-Mail kontak­tieren (schon gar nicht, um irgend­welche Werbung zu versenden), aber wir möchten sicher­stellen, dass wir Sie im Falle eines Falles jeder­zeit erreichen könnten. Sollte in einem solchen Fall fest­gestellt werden, dass Ihre angegebene E-Mail-​Adresse nicht erreich­bar ist, behalten wir uns vor, Ihre Registrierung zu deaktivieren.

Wenn Sie von jedermann einfach per E-Mail erreichbar sein möchten, haben Sie über Ihre Ein­stellungen die Möglich­keit, Privat­nach­richten an Ihre E-Mail-​Adresse weiter­leiten zu lassen. Das Veröffent­lichen von E-Mail-​Adressen oder anderen Kontakt­daten (posta­li­sche Adresse, Telefon-​Nummern, ICQ-​Nummern etc.) in den Bei­trägen des Forums selbst ist zu Ihrem eigenen Schutz nicht gestattet.

Alias-Name

Alias-Name

Die Möglichkeit, einen Alias-​Namen zu nutzen, ist dazu gedacht, Themen zu disku­tieren, mit denen man mit seiner etablierten Regis­trierung nicht in Ver­bindung gebracht wissen will. Diese Funktion sollte dem­ent­sprechend spar­sam genutzt werden. Es wider­spricht auch dem Sinn dieser Funktion, ein Thema unter einem Alias-​Namen zu eröffnen, welches man in gleicher oder ähnlicher Form bereits mit dem regulären Nutzer­namen diskutiert hat.

Bedenken Sie, dass die Nutzung dieser Funktion beschränkt ist, je nach bisheriger Nutzung können Sie nur alle drei bis sechs Monate einen solchen Faden eröffnen.

Der mit einem Alias-​Namen auftretende Faden­starter sollte seine Nutzer­identität niemals offen­legen, auch ist es anderen Nutzern nicht erlaubt, dieses zu tun oder auch nur Spekula­tionen darüber anzustellen. Bei miss­bräuch­licher Nutzung der Funktion behält sich die Modera­tion vor, die ent­sprechenden Fäden zu schließen oder sogar zu löschen.

Mehrfachregistrierungen

Mehrfachregistrierungen

Unter einer Mehrfach­registrierung ist jede Nutzung einer Regis­trierung durch einen Nutzer zu ver­stehen, der gleich­zeitig oder nach­ein­ander mehrere erfolg­reiche Regis­trierungen bei med1 vor­ge­nommen hat. Eine Regis­trierung gilt in dem Augen­blick als erfolg­reich, wenn der Anmelde­vorgang zum ersten Mal erfolg­reich statt­gefunden hat.

Eine Parallelregistrierung, die zeit­lich parallele Nutzung mehrerer Regis­trierungen, wird bei med1 in Ausnahme­fällen toleriert, solange sie sach­lich begründeten und nicht miss­bräuch­lichen Zwecken dient. So ist es z.B. legitim, eine geson­derte Regis­trierung zu nutzen, um über heikle Vor­komm­nisse zu disku­tieren, mit denen man mit seiner anderen Regis­trierung nicht in Verbin­dung gebracht werden möchte.

Sockenpuppe, Quelle: Wikipedia Eine miss­bräuch­liche Nutzung einer Zweit­registrierung, eine sogenannte Socken­puppe (der Begriff entstand in An­lehnung an einen Bauch­redner, der sich mit sich selbst in Gestalt seiner Puppe unter­hält), ist in aller Regel dann anzu­nehmen, wenn mit mehreren Registrierungen an der gleichen Diskussion teil­genommen oder ander­weitig eine Verbindung zwischen verschiedenen Registrierungen her­gestellt wird.

Damit ist das Aufdecken einer Parallel­registrierung selbst dem betreffenden Nutzer nicht erlaubt, denn dadurch ginge die sach­liche Begründung für deren Nutzung verloren. Wird eine Parallel­registrierung aus welchen Gründen auch immer aufge­deckt, sollte sie nicht weiter genutzt werden. Für Außen­stehende ist die Aufdeckung einer Parallel­registrierung, ja bereits die Äußerung eines solchen Verdachts tabu. In Ausnahme­fällen kann die Administratorin dieses Forums offen bekannte Parallel­registrierungen billigen.

Sollte eine Registrierung zu einer Verletzung der Forums­regeln verwendet werden, welche eine Sperrung der Registrierung recht­fertigt, so gilt diese der Person des Nutzers und damit gegebenen­falls auch für alle anderen Parallel­registrierungen. Sperrungen einer Registrierung dürfen nicht durch Nutzung einer Parallel­registrierung umgangen werden.

Bei einer Folge­registrierung, bei der ein Nutzer nach einer vorher­gehenden Sperrung erneut eine Registrierung vornimmt, oder bei fortgesetzter Nutzung einer bestehenden Parallel­registrierung nach Sperrung einer anderen Registrierung ist es in jedem Fall erforder­lich, diese der Administratorin des Forums zum frühest möglichen Zeitpunkt unter Nennung aller vor­herigen Registrierungen an­zu­zeigen und seine Bewilligung ab­zu­warten, bevor die Registrierung in irgend­einer Weise weiter genutzt wird. So kann das durch die frühere Sperrung ausge­sprochene virtuelle Haus­verbot gegebenen­falls auf­ge­hoben werden. Ein Anspruch auf eine solche Bewilligung oder eine Begründung ihrer Ablehnung besteht nicht.

Nicht erlaubt sind das Nutzen einer Registrierung durch mehrere Nutzer sowie das Über­lassen der eigenen Registrierung an andere Nutzer.

Privatnachrichten

Privatnachrichten

Eine besonderen Rolle nehmen Privatnachrichten (PN) ein. Zum einen bestehen hier größere Frei­heiten im Ver­gleich zum öffent­lichen Forum, sofern zwischen beiden Beteiligten dies­be­züglich ein Konsens besteht. In diesem Fall hat die Moderation schon mangels Kenntnis über­haupt kein Bedürfnis einzu­schreiten. Konsens meint hierbei ein gegen­seitiges Ein­ver­ständnis zwischen gleich­berechtigten und ein­willigungs­fähigen Partnern.

Im Falle von offensichtlich oder auch nur mutmaßlich minder­jährigen Teil­nehmern finden die gesetz­lichen Regeln Anwendung, die z.B. eine Zugäng­lich­machung von Porno­graphie verbieten. Hier wird die Moderation ein­schreiten, sobald sie von mut­maß­lich illegalen Kontakt­gesuchen oder Inhalten erfährt, und das bedeutet mindestens eine Sperrung im Forum. Bei uns bekannt werdenden unstreitig ungesetz­lichen Vorgehens­weisen scheuen wir uns auch nicht, die Polizei einzu­schalten.

Die Frage des Konsens erhält auch einen besonderen Stellen­wert, wenn ein Gesprächs­partner erst­malig kontak­tiert wird. Hier ist z.B. bei sexuell ange­hauchten Offerten grund­sätzlich nicht von einem Einver­ständnis auszu­gehen, egal wie aufge­schlossen sich jemand auch im Forum zeigt. Über Sexualität frei zu diskutieren lässt nicht darauf schließen, dass der Betreffende auch schlüpfrige Angebote per PN zu erhalten wünscht.

Fühlen Sie sich als Nutzer von med1 durch eine PN belästigt, so steht es Ihnen frei, diese an die Adminis­tratorin des Forums Elisada weiter­zu­leiten. Nutzen Sie hierfür den Link "Weiter­leiten" unter­halb der belästi­genden Nach­richt. Belästi­gende PNs gelten als deut­licher Regel­verstoß und können in ein­deutigen Fällen eine umgehende und dauer­hafte Sperre nach sich ziehen.

Für Privatnachrichten gilt in diesem Forum ein besonders ver­schärf­tes Brief­geheimnis. Jedes Weiter­leiten von PNs an Dritte und jedes Ver­öffent­lichen von PNs z.B. im Forum ist nur statt­haft, wenn der Ver­fasser einer solchen PN der Weiter­leitung oder Ver­öffent­lichung zuvor nach­weis­lich zu­ge­stimmt hat. Das gilt auch für Teile von PNs. Die ein­zige Aus­nahme von dieser Regel besteht in der Weiter­leitung von belästi­gen­den PNs an die Moderation bzw. den Adminis­trator dieses Forums.

Die Moderation des Forums

Die Moderation des Forums

... behält sich vor, Beiträge, die den genannten Richt­linien nicht entsprechen, zu löschen und Benutzern, die diese Regeln miss­achten, die Registrierung zu entziehen.

In Anbetracht von tausenden neuen Beiträgen pro Tag lässt sich trotz allen Bemühens nicht ver­meiden, dass Miss­achtungen der Regeln vor­kommen und mit­unter auch einmal eine Weile uner­kannt bleiben. Eine Vorab­prüfung der geschriebe­nen Beiträge ist in der Praxis unmöglich, deshalb ist bei (noch) nicht gelöschten Regel­verstößen nicht davon auszugehen, dass diese durch die Forums­leitung gedeckt wären. Die bloße Existenz solcher Regel­verstöße möge deshalb auch nicht als Frei­brief für andere ver­standen werden, sich dem anschließen zu dürfen.

Startet A ein Kontakt­gesuch, so wird dessen Beantwortung durch B dadurch nicht weniger regel­widrig; beleidigt A den Nutzer B, so hat dieser trotz­dem nicht das Recht, in gleicher Weise zu kontern. In extremen Fällen oder bei Wieder­holung kann es passieren, dass ein Nutzer, der sich vermeint­lich nur zur Wehr setzt, eben­falls gesperrt wird, ja, es ist sogar denk­bar, dass der An­greifer in einem minder­schweren Fall mit einer Ver­warnung davon kommt, während der sich vermeint­lich nur zur Wehr setzende, aber bereits ver­warnte Kontra­hent gesperrt wird.

Wie Sie die Moderation kontaktieren können, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Beitragsbewertungen durch Nutzer

Beitragsbewertungen durch Nutzer

Alle Benutzer der med1-​Foren sind aufgerufen, die Moderation zu unter­stützen beim Durch­setzen der Regeln zum Schutz der Foren vor Störern, die ihren persön­lichen Nutzen über das Interesse der Mehr­heit an einem hilf­reichen Gedanken­austausch stellen. Hierzu gibt es eine Bewertungs­funktion, die über ein kleines Menü beim Über­fahren des Menü-Symbols neben dem Datum eines jeden Beitrags erreich­bar ist. Eine Nachricht ohne konkreten Bezug zu einem Beitrag können Sie auch , den Link zu dieser Melde­seite finden Sie außer­dem auch in der Visiten­karte der Administratorin, Elisada, die sich beim Klick auf seinen Namen öffnet.

Die Liste der Moderatoren im Forum finden Sie hier, anhand der Nutzer, die gerade online sind, können Sie auch erkennen, wer in dringenden Fällen direkt angesprochen werden könnte.

Umfragen auf med1

Umfragen auf med1

Wenn Sie eine Umfrage auf med1 bewerben wollen, halten Sie bitte die folgenden Vorgaben ein:

  • Bitte informieren Sie uns über die Umfrage, die Sie veröffentlichen möchten.
  • Bitte benennen Sie klar die wissenschaftliche Arbeit, in deren Rahmen die Umfrage erfolgt (Diplom, Promotion) inkl. aller Beteiligten, also z. B. des Diplomanden, des Betreuers, der Abteilung/des Instituts und des Lehrstuhlinhabers.
    Diese Nennung hat sowohl im Forumsbeitrag auf med1 als auch auf der Webseite, auf der die Umfrage gehostet wird, zu erfolgen.
  • Bitte unternehmen Sie keine Versuche, die Anonymität der Antwortenden aufzuheben, d.h. vermeiden Sie unnötig detaillierte Fragen zur Person und unternehmen Sie keine Versuche, eine E-Mail-Adresse oder Ähnliches zu erfragen, z.B. im Rahmen eines Gewinnspiels, selbst dann nicht, wenn die Teilnahme an letzterem freiwillig ist.
  • Bitte beginnen Sie den Titel Ihres Fadens ("Neue Diskussion") mit dem Stichwort "Umfrage: ".

Wir behalten uns vor, Fäden, die den hier angegebenen Bedingungen nicht entsprechen, zu löschen.

Weitere Hilfen

Hilfe (Übersicht) · Hinweis an die Moderation · Liste der Moderatoren sowie Nutzer online · Texte formatieren · Einsatz von Cookies · Zugangsdaten vergessen? · Impressum · Nutzungsbedingungen · Datenschutz

Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH