Tropenmedizin

Reisen sind die Fettaugen auf der mageren Suppe des Lebens

Urlaubszeit - schöne Zeit, und damit es so bleibt, und Sie keine unangenehmen Reiseandenken - z.B. eine häßliche Malaria oder Hepatitis A oder B mit nach Hause zurückbringen, sollten Sie rechtzeitig, d.h. mindestens einen Monat vor Reiseantritt, mit Ihren medizinischen Reisevorbereitung begonnen haben.

Gewarnt sei vor unvorbereiteten "Last Minute Flügen" in Endemiegebiete (Gebiete, in denen besondere Erkrankungen heimisch sind, so z.B. die Malaria). Nebenstehend finden Sie eine Reihe weiterer heimtückischer Erkrankungen.

Haben Sie bei den Reisevorbereitungen an die landesspezifischen Eigenheiten gedacht? Haben Sie einen ausreichenden Impfschutz? Besonders bei Reisen in die Tropen sollten Sie sich gründlich vorbereiten. Statistisch nehmen die Tropenerkrankungen mit nicht selten tödlichem Ausgang in den letzten Jahren bedingt durch die Fernreisen dramatisch zu.

Haben Sie sich für Ihr Reiseziel entschieden, dann finden Sie hier Länderinformationen mit Hinweisen auf Impfvorschriften, Vorkommen von tropischen Krankheitserregern, Medikation für das betreffende Land, Adressen der Botschaften und Telefonnummern und auch Hinweise auf die politische Situation. Lassen Sie die Hinweise der Reiseveranstalter nicht außer acht, manchmal sind sie aber viel zu spärlich!

Und auch wenn für einen tropischen Strandurlaub evt. keine besonderen Prophylaxe-Maßnahmen vorgeschrieben sind, spätestens im Landesinneren können grundsätzlich andere Verhältnisse vorherrschen, die einen Impfschutz erforderlich machen. Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse, nach einem persönlichen Gespräch werden meist die Kosten auch für sehr teure Impfungen wie die Hepatitis-Prophylaxe übernommen.

Bitte lassen Sie von Ihrem Hausarzt den Impfausweis kontrollieren, zumindest muß ein gültiger Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung (Polio) und ein Infektionsschutz gegen die oben erwähnten Tropenerkrankungen vorhanden sein oder eine Notwendigkeit eines Schutzes ausgeschlossen sein.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Impfungen finden Sie unter Reise Impftermine (Optimal ist eine Vorbereitung über 5 Wochen, sollten Sie es mit der Abreise sehr eilig haben, geht es sogar innerhalb einer Woche).

Ein Tip für Alleinreisende: Bitte schützen Sie sich ausreichend, wenn Sie sexuelle Kontakte zu einheimischen Damen (oder Herren) suchen, die AIDS-Durchseuchung ist in Ländern wie Südostasien (Thailand), in der Karibik und in Afrika erschreckend hoch. Die AIDS Neuerkrankungen in Deutschland sind zu 10% auf Sexualkontakte in diesen Ländern zurückzuführen. Sie gefährden evt. nach Ihrer Rückkehr Ihren Partner in Deutschland.

Weiterhin dürfen Sie Ihre Standardmedikamente nicht vergessen! Sorgen Sie vor, und nehmen Sie eine Reiseapotheke mit!

Die Reiseapotheke ist keine Leistung der Krankenkassen!

Ein Medikament gegen Kopfschmerzen und Fieber, gegen Durchfall, ein Antibiotikum, Sonnen- und Mückenschutzmittel darf nicht fehlen.

Rückflugversicherung: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet im Zusammenhang mit einer Mitgliedschaft bereits ab 30.- DM / Jahr eine besonders günstige Rückflugversicherung an! Wünschen Sie eine allgemeine flugmedizinische Beratung, weil Sie trotz gesundheitlicher Risiken auf einen Fernflug nicht verzichten wollen? Leiden Sie unter Hypertonie, Gefäßerkrankungen (der Herzkranzgefäße oder einem schweren Venenleiden), einem (insulinpflichtigen!) Diabetes, so sollten Sie sich besonders gründlich beraten lassen.

AIDS
Amöbiasis (Amöbenruhr)
Ankylostomiasis (Hakenwurmbefall)
Cholera
Dengue Fieber (Sieben-Tage-Fieber)
Diphtherie
Drakunkulose (Medina-, Drachenwurm)
Durchfallerkrankungen (Montezumas Rache)
Ebola (Hämorrhagisches Fieber)
Filariose (Wanderfilariose, Elephantiasis)
Fleckfieber
FSME (Hirnhautentzündung)
Gelbfieber
Giardiasis (Lambliasis)
Giftige Tiere (Schlangen, Spinnen usw.)
Hepatitis (Hepatitis A und B)
Japanische Encephalitis
Larva migrans (Kutane Hautlarve)
Lassa Fieber
Leishmaniasis (Orientbeule, Kala Azar)
Malaria
Mansonelliasis
Marburg Virus
Meningokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung)
Milzbrand (Anthrax)
Onchozerkose (Flußblindheit)
Opisthorchiasis (Kleiner Leberegel)
Pest (Lungen- oder Beulenpest)
Poliomyelitis (Kinderlähmung)
Schistosomiasis (Bilharziose)
Strongyloidiasis (Zwergwurm-Befall)
Tetanus (Wundstarrkrampf)
Tollwut (Rabies, Lyssa)
Trichinose (Trichinen)
Trypanosomiasis (Schlafkrankheit)
Typhus abdominalis (Typhus, Durchfall)

Impfungen
Reiseapotheke
Schwangerschaft und Reisen
Links zur Tropenmedizin

Autor der Tropenmedizin-Seiten

Der Autor der Tropenmedizin-Seiten ist Dr. Rainer Holzke

Dr. Holzke arbeiten als niedergelassener Arzt in Blumberg am Rande des Schwarzwaldes und der Schweizer Grenze. Tropenmedizinische Tätigkeit in Süd-Afrika und als Schiffsarzt, zuletzt auf der "MS Europa" der Hapag LLoyd. Hier geht's zu Dr. Holzkes Homepage.


Laien » Krankheiten »

Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH