Dass sie verbrannt wurde, ist natürlich in diesem Fall nicht so ideal. Entschuldigung, wenn das jetzt so trocken klingt. Mir fiele noch ein, dass manchmal Einbrecher in Wohnwägen Gas einleiten, um die Schlafenden zu betäuben und sie ausrauben zu können. Wenn es zu viel Gas ist, können die Leute daran sterben. Aber ich nehme an, so etwas wäre aufgefallen. Ich würde erst einmal auf die toxikologische Untersuchung setzen. Sag mal, kann euch der Pathologe denn nicht beraten, was man vielleicht mal untersuchen sollte? Das finde ich ja auch mies, dass ihr als Laien darauf kommen sollt. Unglaublich. Kein Wunder bleiben so viele Morde unentdeckt. Also damit meine ich jetzt nicht, dass deine Schwester ermordet wurde, das glaube ich bestimmt nicht, aber wenn in einem solchen Fall nicht automatisch eine Obduktion angeordnet wird?

    Erstmal mein Beileid, zum Tode Deiner Schwester.


    Mir liest sich das wie ein "Kindstod", wir hatten das im Familienkreis vor 2 JAHREN, ein junger Mann starb mit 22 Jahren an dem Kindstod, und die Obduktion (die vom Staatsanwalt angefordert wurde) sah so ähnlich aus. Er lag auch in Fötusstellung da!

    Sie haben Jessi ( meine Schwester) sofort beschlagnahmt, alles mitgenommen, auch bei ihrem hausarzt, das war am Di den 22.06.10.


    Wir haben gleich am nächsten Tag Bescheid bekommen, dass der Staatsanwalt nichts ungewöhnliches sieht und hat sie frei gegeben. Wir haben mit Hilfe von Jessis Cheffin gleich am Fr der selben Woche eine Obtuktion veranlasst. Bis auf den einen Besuch von der Kriminalpolizei hat sich kein Mensch bei uns gemeldet und als der Bericht vom Patologen kam war Jessi schon verbrannt worden, am Fr dieser Woche haben wir nochmals PRIVAT eine Toxikologische Untersuchung auf Ephidrin und Subtramin aufgegeben (das hätte in den Tabletten seien können, wir haben ja leider noch nichts zurück ekommen) und das herz was ihr entnommen wurde wird jetzt auch untersucht! Aber was ist wenn es nichts findet!? Oder sagt daran lag des nicht!? Die Polizei interessiert es nicht, obwohl ne Anzeige gegen Unbekannt läuft und wir müssen das alles selber machen!!!!

    Zitat

    Erstmal mein Beileid, zum Tode Deiner Schwester.


    Mir liest sich das wie ein "Kindstod", wir hatten das im Familienkreis vor 2 JAHREN, ein junger Mann starb mit 22 Jahren an dem Kindstod, und die Obduktion (die vom Staatsanwalt angefordert wurde) sah so ähnlich aus. Er lag auch in Fötusstellung da!

    Und die haben das bei der normalen Obduktion es gleich gesehen? An was sieht man den Kindstod?

    Wer hat eigentlich entschieden, dass deine Schwester verbrannt wird? Das dürfen die doch gar nicht eigenmächtig entscheiden! Ich meine, gut, dass sie vorher noch Blut- und Gewebeproben und das Herz entnommen haben, aber wenn es nun nicht ausgerechnet am Herzen lag sondern an den Nieren, der Milz oder der Lunge? Ungeheuerlich.

    Zitat

    Man hat auch dieses helle Blut beim Herzen gefunden bzw. festgestellt, und an der Lage wie er lag. Sonst findet man bei einem "Kindstod" nichts, da ist alles unauffällig!

    DH mein bleibt ein Leben lang im unklaren :°(

    Zitat

    Sonst findet man bei einem "Kindstod" nichts, da ist alles unauffällig!

    Ja, stimmt, darüber weiß man noch nicht wirklich viel, oder? Naja, eine Ursache muss er trotzdem auch haben. Auch wenn man die dann bei der Schwester vermutlich nicht erkennen wird.

    Zitat

    Plötzlicher Kindstod: Erklärungsansätze


    Neuere Ansätze gehen davon aus, dass eine Störung der Steuerung von Atmung und Herztätigkeit im Gehirn der Auslöser ist. Hintergrund: Das Gehirn von Säuglingen entwickelt sich im ersten Lebensjahr ziemlich rasch, ständig passiert etwas in der Entwicklung und neu gebildete Strukturen im Gehirn werden "zugeschaltet". Dazu kommt, dass die Phase zwischen Schlafen und Wachen ein sehr sensibler Übergang ist und für das Gehirn das Umschalten zwischen Tiefschlaf und Traumphase (REM-Schlaf) sehr intensiv ist. In diesen kritischen Phasen arbeitet das Gehirn etwas instabil. Man merkt dies gelegentlich in einem kurzen, aber heftigen Zucken beim Einschlafen oder einer kurzen Atempause. Dieses Stocken oder Zucken ist auch bei Erwachsenen normal.

    Zitat

    Wer hat eigentlich entschieden, dass deine Schwester verbrannt wird? Das dürfen die doch gar nicht eigenmächtig entscheiden! Ich meine, gut, dass sie vorher noch Blut- und Gewebeproben und das Herz entnommen haben, aber wenn es nun nicht ausgerechnet am Herzen lag sondern an den Nieren, der Milz oder der Lunge? Ungeheuerlich.

    Wir haben das entschieden, weil Jessi vor paar Monaten mit meiner Ma über das Thema gesprochen hat und sie wollte verbrannt werden. Die haben sie ja frei gegeben, da es für die auf der hand liegt, man stirbt ganz einfach am Grünteeextrakt und zink usw....weil von den Reductil wussten die noch nichts! Woher sollten wir das wissen, dass sie sie net so lange untersucht haben bis sie was gefunden hatten? Wir hatten erstden bericht nach der Verbrennung!

    Vorallem was machen die mit dem Herz, wenn sie es untersucht haben? Ich finde es ungeheuerlich, das keine Obduktion gemacht wurde, bzw. veranlasst wurde, das ihr die selber machen bzw. bezahlt habt. Mein Bruder ist bei einem Arbeitsunfall gestorben, selbst da wurde er obduktziert, obwohl man die Todesursache kannte.