• Angst, dass meine Mutter sterben muss

    Meine Mutter ist seit 16 Jahren an Krebs erkrankt. Mittlerweile ist diese böse krankheit im gehirn angekommen. Sie wird immer schwächer, auch durch die schwere chemo. Ich werde morgen abend bei meinen Eltern sein, da meine Mutter mich gebeten hat, mit ihr zu reden. Ich befürchte, dass sie mir sagen will, dass sie merkt, dass sie den Kampf nicht mehr…
  • 83 Antworten
    Zitat

    Was gibt es neues bei euch?

    Der Zustand meiner Mutter ist aug bescheidenem Niveau stabil. Sie kriegt nun viel Besuch von Freunden und Bekanntzen, worüber sie sich sehr freut.


    Ich bin natürlich auch täglich da und freue mich üebr jedes Lächeln, das ich ernten kann.


    Trotzdem gehe ich jeden Abend mit etwas Angst ins bett...

    und ich seh wie immer alles als letzte |-o


    Rider du bist ein lieber Sohn, deine Mama ist bestimmt ganz stolz auf dich :)^


    ich schicke dir und deiner Mama ganz viele Kraftsternchen :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    ...ich bin dann mal weg

    Diesen Spruch will meine Mutter gerne auf der Todesanzeige haben.


    Heute ist ein langer kampf zuende gegangen. Meine Mutter hatte alle Energie zusammengenommen, um meinen 30. geburtstag am vergangenen Freitag mitzuerleben. Ich bin sehr stolz darauf. Ich bin ohnehin sehr stolz. Sie hat so lange gekämpft, ist immer wieder aufgestanden.


    Ich bin erleichtert, wenn ich daran denke, welche Qualen sie hatte und welche Qualen sie vielleicht noch erwartet hätten.


    Aber trotzdem ist sie nicht mehr da. Ist es das Normale an der Trauer, dass erst der Schmerz darüber, dass sie nicht mehr da ist, so stark ist, bevor die Erleichterung über die Erlösung und der Stolz auf ihren Kampf Oberhand gewinnt?


    Ich habe ihre hand gehalten, als sie starb.


    Euch allen vielen Dank für Eure Hilfe und Eure Anteilnahme!

    mir ging auch so!!


    Ich war auch am Anfang gefasst, es kam bei mir später und es ist noch da, der Schmerz in meinem Herz.


    Habe auch meiner Mama die Hand gehalten.


    Ich weis was es heiß:-/


    mein beileid:°_

    Rider

    :°_:°_:°_:°_:°_


    **Diejenigen, die gehen,fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.


    Der Zurückbleibende leidet.**

    Zitat

    Ich habe ihre hand gehalten, als sie starb.

    Diesen Augenblick kann Dir keiner nehmen. Er wird Dir Kraft geben... irgendwann!!


    Du hast Deine Mutter bis zum Schluß begleitet und sie wird Dich auch weiterhin auf Deinem Weg begleiten.


    Ich hoffe, dass Eure Trauer bald zu liebevoller Erinnerung wird.


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    hey es ist ganz normal, dass man erstmal eine erleichterung verspürt und man darf sich deshalb nicht schlecht fühlen...ein so langer kampf ist zuende gegangen...plötzlich ist diese ständige angst weg...die angst dass jederzeit der tod eintreten kann...man fühlt sich leicht und befreit....leider hält das gefühl nicht lange an...es folgt die ohnmacht...das nicht begreifen können...das gefühl der geliebte mensch ist nur mal kurz im urlaub...und dann kommt das erwachen....das realisieren und die zeit ist die schlimmste...man begreift der mensch kommt nicht wieder...man vermisst ihn...die stimme verblasst...das gesicht verschwimmt...und das tut weh...freunde, familie, die arbeit alle denken man müsste doch langsam wieder zurechtkommen und man merkt da ist noch so vieles und man ist noch lange nicht an dem punkt....ich wünsche dir unendlich viel kraft für die nächste zeit und drücke dich von herzen...und denk daran du bist nicht allein

    M.Rider

    Mein Beileid. Den Schmerz kann dir keiner nehmen, aber es ist trotzdem gut, dass er bei dir von dem beruhigenden Gedanken begleitet wird, dass du immer bei ihr warst und sie von dir maximalen Beistand bekommen hat.


    Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende traurige Zeit. :)*:)*:)*

    :°_ Ich weiß auch genau, wie Du Dich fühlst, denn ich habe es schon vor ein paar Jahren erlebt. Auch ich war bei ihr, als sie starb. Behalte sie ganz lieb in Erinnerung und sie wird in Deinem Herzen eh weiterleben, das tut meine auch x:)


    Mein herzliches Beileid, lieber Rider :)*:)*:)*:)*

    Rider :°_:°_:°_:°_


    auch ich kann es nachempfinden, auch wenn ich es noch nicht erlebt habe. Wenn du in der Nähe wohnen würdest, würd ich dich gern in den Arm nehmen :°_:°_ ich wünsch dir viel Kraft für die nächste Zeit und denk dran, wenn du jemanden zum reden brauchst, du weißt wie du mich erreichen kannst :)*:)*:)*:)*

    Lieber Rider,


    auch von mir mein herzliches Beileid! :°_ Leider kann auch ich nachvollziehen wie es Dir jetzt geht.. auch ich war erst erleichtert und das Leben ging weiter, die Trauer kam erst nach ein paar Wochen! Aber jeder reagiert glaub anders drauf!


    Wünsch Dir für die nächste Zeit viel Kraft @:)

    //... und leise ließ sie die Stunden los und schenkte ihre Seele den Träumen


    (R.M. Rilke)//


    Du wirst sie immer bei dir behalten.

    Rider

    :°_:°_:°_

    Zitat

    Ich habe ihre hand gehalten, als sie starb.

    Das finde ich schön.


    Fühl Dich von mir gedrückt.:)*

    lieber rider,

    ich habe es gerade eben erfahren.


    du hast mein tiefstes mitgefühl.


    ich bin stolz auf dich und auf sie.