• Angst, dass meine Mutter sterben muss

    Meine Mutter ist seit 16 Jahren an Krebs erkrankt. Mittlerweile ist diese böse krankheit im gehirn angekommen. Sie wird immer schwächer, auch durch die schwere chemo. Ich werde morgen abend bei meinen Eltern sein, da meine Mutter mich gebeten hat, mit ihr zu reden. Ich befürchte, dass sie mir sagen will, dass sie merkt, dass sie den Kampf nicht mehr…
  • 83 Antworten
    Zitat

    ich weiß nix wo ich mich drauf freuen könnte

    Das die Anspannung vermutlich leider bald weg sein wird und es Deiner Mama dann besser geht... So leid wie´s mir tut...


    ich kenn Deine Geschichte nicht, aber ich vermute mal, dass deine Mama nach der Diagnose noch ein paar schöne Monate oder Jahre hatte die sie vermutlich auch viel bewußter gelebt hat als ohne Diagnose.


    Daran erfreu ich mich, dass die Zeit zwischen Diagnose und Tod immer ein wenig Abschied in sich hatte... Vielen ist es nicht vergönnt so bewußt Abschied nehmen zu könne, das seh ich ein bißchen als Geschenk an...:°_

    hi tut mir echt leid hab sowas mit 14 jahren mitgemacht


    mein dad hatte zwei mal Krebs und den ersten hat er besiegt doch dan konnte er kein alkohol mehr vertragen und ist viel mal besoffen heim gekommen !! naja das verhältnis verschlechterte sich und er bekam das zweite mal krebs. er kämpfte 2 jahre lang ich ich arschloch habe mich voll abgewändet !!bis er dan letztlich starb naja ich beräue es jetzt das ich ihn nicht so viel besucht habe und hätt ihn gern noch ein paar sachen gefragt !! ich hoff du machst es besser wie ich. unterstütz deine mutter.... ich hoff sie packt es

  • Anzeige

    ... ich weiß, es ist schrecklich ... am schlimmsten ist die Hilflosigkeit ... dieses Gefühl, zusehen zu müssen und nichts machen zu können ... nichts, als das Gefühl zu geben: ich bin da, ich bin bei dir, ich begleite dich und lass dich nicht allein ...


    denn das ist es, was sie jetzt am meisten braucht


    du machst es genau richtig


    und auch, wenn es jetzt so schwer ist, dass du denkst, du kannst es fast nicht mehr aushalten


    wirst du irgendwann wissen, dass es richtig war so


    du gibst deiner Mutter alles, was du ihr geben kannst


    ich wünsche dir viel Kraft, du Lieber

  • Anzeige
    Zitat

    im moment leide ich unter deisem geschenk

    Du wirst dieses Geschenk irgendwann zu schätzen wissen...

    Zitat

    dass du denkst, du kannst es fast nicht mehr aushalten

    wir Menschen können in Ausnahmesituationen oft mehr aushalten als wir es vorher geahnt haben! Unser Körper versteckt irgendwo noch Kräfte für Ausnahmesituationen. Und das ist auch gut so!

    Die Ärzte und Krankenschwestern im Krankenhaus lügen uns oft genug an bzw. sagen nur einen Teil der Tatsache!


    Mich hat das damals sehr genervt und ich wäre froh gewesen wenn jemand mal "Tacheles" mit mir gesprochen hätte und mich darauf vorbereitet hätte was kommt...


    So stand ich plötzlich vor der Tatsache das heute der letzte Tag ist, wobie daheim schon das Krankenbett stand um sie heim zu holen...


    Wünsch Dir für die nächsten Tage viel Kraft und alles Gute @:)

  • Anzeige

    Ohne viel Worte mir fällt es sehr schwer darüber zu schreiben...


    Da meine Mutter auch daran erkrankte..... es tut mir sehr leid


    :°_

    Mid

    deine Mutter auf diesem Weg zu begleiten erfordert von allen beteiligten sehr, sehr viel Kraft, verständniss, Mut, ich selbst habe meine Mutter die letzten drei Wochen einer solch scheiß Krankheit zuhause gepflegt zusammen mit meinem Bruder der mir bei Pflege half denn alleine konnte ich sie nicht aus dem Bett heben.


    Angst hatte ich jede Minute bis zu schluss


    Aber Heute kann ich sagen ich war bei Ihr so lange sie es gebraucht und ich glaube sie hatt es genossen meine Hand zu spüren meine Stimme zu hören, wenn ich auch oft keine Antwort bekam wusste ich sie hört mich.


    :°_ lass dich einmal ganz fest umarmen


    Die besten wünsche für deine Mutter das sich ihr Schwäche zustand wieder bessert

  • Anzeige

    Lieber Midi... das tut mir sehr leid. Es ist schlimm, wenn man das Gefühl hat, man kann nur ohnmächtig da sitzen, nichts tun, nichts verändern. Nicht wissen, ob man wagen kann, zu hoffen.


    Glaube mir, das, was Du machst ist genau das richtige. Du schenkst ihr Deine Zeit, Deine Nähe... sie spürt Deine Liebe und Dein "für-sie-dasein" und das ist das Schönste und Wichtigste, was Du ihr geben kannst - was ihr sonst niemand geben kann, weil es *Du* bist.


    Halte ihre Hand, sprich mit ihr, schau, dass sie genug trinkt... die kleinen Griffe, die sie im Moment nicht alleine schafft. Ja, es tut weh, das für einen geliebten Menschen machen zu müssen, der sonst sich immer um andere, um einen selbst gekümmert hat. Aber das ist ein kleines Geschenk, dass Du ihr machen kannst - ihr zeigen, dass Du von ihr gut gelernt hast.


    Ich wünsche Dir viel Kraft, lieber Midi, und Deiner Mutter, dass sie wieder zu Kräften kommt. :)*:)*:)*

    Ridderschatz hast ne PN!


    Fühl Dich gedrückt von mir!


    Du bist ein großartiger Mensch und ich weiß das Du stark sein wirst! Werde immer da sein wenn Du mich brauchst okay!:°_:°_:°_:°_:°_:°_


    Alles Liebe für Deine Mum! Ich drück ihr die Daumen und schicke euch jede Menge Kraftsterne für Dich und Deine Familie:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo Rider,

    hab den Faden erst jetzt entdeckt.


    Ich weiß wovon Du sprichst. Meine Mum ist gestorben als ich 18 war. War auch ne Scheiß Zeit.


    Ich find das toll, welche Einstellung Du zu der Sache hast. Wenn ich Dir irgendwie helfen kann, dann lass es mich wissen.


    Fühl Dich gedrückt:°_:-)

  • Anzeige