Angst um mein beste Freundin,

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin so langsam ratlos. Es geht um meine beste Freundin. Vor ein paar Tagen ist ihre Oma völlig unerwartet gestorben und eigentlich weiß keiner nicht mal die Ärzte voran sie gestorben ist. Nun ist das so, dass meine Freundin dran zerbrechen zu scheint. Wir haben alles Phasen durch und nun hat sie voll auf Verdrängung umgeschaltet. Sie denkt einfach das ihre Oma noch da ist... Ich habe mit ihr mir die Nächte um die Ohren geschlagen um sie aufzufangen. Jetzt ist es so, dass sie denkt ihre Oma ist noch da weil sie ihr noch was sagen wollte. Dem zu folge hat sie jetzt auch totale Angst und schläft Nachts wenn sie überhaupt schläft nur mit Licht. Die Oma war ihr Mittelpunkt deswegen fällt ihr das auch schwer zu akzeptieren. Als die Oma verstorben ist hat sich die Familie nochmal im Krankenhaus getroffen um Abschied zu nehmen sie sah ganz friedlich aus ausser das sie auf der Stirn eine Denkfalte hatte. Nun macht sie sich große Sorgen was sie wohl in den letzten Minuten noch so bewegt hat. Da ich mich beruflich mit Tod und Sterben ein bißchen auskenne habe ich ihr das mir den Sterbephasen erklärt, dass es sein kann das sie in der Phase des Zorns war. Aber das will sie auch nicht wirklich glauben. Ich weiß jetzt auch nicht mehr wie ich ihr noch weiter bei der Trauerbewältigung helfen kann. Ich glaube ich habe schon alle Register gezogen. Und grade wenn es um einen Menschen geht den man kennt und liebt ist es was ganz anderes ihm zu erklären das das der Lauf des Lebens ist.Ich hoffe Ihr könnt mir helfen....das schlimmste steht ihr noch bevor...in ungefähr 7 Tagen ist die Urnenbeisetzung und ich denke mir das steht sie nicht durch. Ich denke mir immer ich muß stark bleiben, für sie. Aber mir gehen die Kräfte aus...Und dann ist ja noch das die Oma eine neue Wohnung bezogen hat in der Nähe ihrer Lieben und sie hatte nur 2 Tage in der neuen Wohnung gelebt, und diese muß jetzt auch ausgeräumt werden. Sie hat sich so auf ihre neue Wohnung gefreut...Ich habe wirklich Angst das meine Freundin an ihrer Trauer zerbricht...Bitte helft mir!!!

  • 4 Antworten

    Nachtrag!

    Dazu kommt noch das vor einem halben Jahr ihr Onkel gestorben ist und sie jetzt denkt das der Onkel die Oma geholt hat. Weil die haben sich nicht wirklich gut verstanden und imme nur gestritten. Sie sieht bildlich das ihr Onkel am Grab steht in einem weißen Anzug und laut lacht. Das macht ihr zusätzlich zu schaffen....

    {:(

    Hallo liebe cat


    Das tut mir sehr leid für die Oma deiner Freundin :°_ Ich weiss jetzt nicht so recht was ich antworten könnte, aber ich versuch es so gut es geht. Einer muss dir doch wenigstens irgendwie helfen :-)


    Was ich nicht verstehe ist, warum deine Freundin solch eine Angst hat. Wenn deine Freundin schon denkt, dass ihre Grossmutter noch da ist, dann soll sie doch keine Angst haben, sondern daran glauben, dass ihre Grossmutter sie nur beschützen will. Vielleicht war es einfach Schicksal, dass sie sterben musste, aber bestimmt geht es ihr gut und sie beschützt nun ihre Lieben. Wir sind alle vergänglich, so ist es nun mal, die Zeit kann man nicht zurückdrehen. Die Grossmutter würde deine Freundin sicher nicht gerne trauern sehen. Bei der Urnenbeisetzung werden sicher viele Tränen fliessen, aber es ist auch gut so, wenn sie schwach ist in diesen Momenten. Und darum braucht sie dich, deine seelische Unterstützung. Du bist eine ganz starke Person und du willst deiner Freundin mit allen Mitteln helfen. Sei ganz einfach ihr "Schutzengel", der ihr Wärme gibt. Umarme sie so fest du kannst und flüstere ihr ermunternde Worte ins Ohr :-) Keine Sorge, sie wird sicherlich über ihre Trauer hinwegkommen, aber sie wird eine lange Zeit dafür brauchen. Du kannst sonst nicht viel machen, sie muss selber mit dem allem fertigwerden und schliesslich akzeptieren! Ermuntere sie, erinnere sie an die guten Zeiten, die sie mit ihrer Oma verbracht hat, bring sie zum Lachen, sag ihr, dass ihre Oma sie immer beschützen wird und für sie da ist und dass du deiner Freundin jederzeit beistehst und sie unterstützen wirst! Du bist jetzt die einzige, die ihr helfen kann! :-)


    Ich hoffe ein 17-jähriger wie ich konnte wenigstens irgendwas Vernünftiges sagen, ich brings einfach nicht über's Herz diesen Thread leer zu lassen und ich bewundere dich wegen deiner Stärke und wie du deiner besten Freundin hilfst :-) Vielleicht haben andere noch gute Ideen...


    Ich wünsch euch beiden alles alles Gute und viel Kraft!


    Lg

    Hallo Salame!

    @ :) Erst einmal Danke,

    dass Du geschrieben hast! Mit der Angst kann ich mir auch nicht erklären...Aber ich glaube ich hätte auch Angst. Auch wenns ist ja sie nicht böses will, aber sie ist nunmal tot. Weißte wie ich das meine? Ich hab ihr das auch erklärt aber ob sie das verstanden hat kann ich nicht sagen. Es ist ja noch so das die Oma noch nicht unter der Erde ist. Im Moment ist sie ja noch im Krematorium. Vielleicht ist es das. DAs sie ja körperlich eigentlich noch da ist! Das mit dem Schutzengel hast Du schön geschrieben. Das gibt mir wieder neue Kraft! Ich fühle mich manchmal auch total leer. Wir telefonieren jeden Tag wirklich Stunden. Sie ruft mmich an obwohl sie vorher bei mir war. Und das beste ist, sie wohnt unter mir! Aber ich mach das ja auch gerne, nur manchml bin ich total kaputt und weiß eigentlich nicht mehr was ich noch sagen soll. Sicher, die Beisetzung wird nochmal total schlimm, aber ich hoffe das es ihr dann wieder besser weg. Vielleicht muß sie auch nur sehen, wie die Urne unter die Erde kommt um es zu realiesieren.


    Auch wenn Du 17 bist, finde ich Du hast sehr schön geschrieben und mir auch geholfen neue Kraft zu schöpfen, wovon ich sicher noch eine Menge brauch! Es war echt aufbauend das was Du geschrieben hast!!!!!


    Hab nochmal vielen Dank*:)