Hallo Felicitana,


    Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt!


    Das hat, denke ich, gesellschaftliche, psychologische Ursachen, dass die Menschen das so sehen. Wenn ein älterer Mensch gestorben ist, dann weiß man, dass er sein Leben leben konnte, nur wenn ein Kind gestorben ist, dann beurteilt der Mensch das als "zu früh", weil das Kleine ja eben nichts von seinem Leben gehabt hat. Seine Zeit hätte einfach noch nicht kommen dürfen, weil man ja eigentlich nur sterben "sollte", wenn man "älter ist" und sein Leben gelebt hat!

    @ Felicitana ... .

    Letztens gab es einen interessanten Beitrag im Fernsehen. Genau darüber. Das es bei uns kulturell und gesellschaftlich so ist, dass es schlimm ist wenn Kinder sterben. Hier werden sie als Zukunft angesehen. In Afrika zum Beispiel ist es genau umgekehrt. Dort ist es "tragischer" wenn ein alter Mensch stirbt. Weisheit geht verloren.


    Ich würde mir wünschen, dass es bei uns auch so wird und man die "alten" nicht als übel sondern als Quelle des Wissens ansieht. Und Wissen geht heute in der Gesellschaft leider unter. Grummel.


    Was denkt der Bestatter dazu?


    @Bestatter. Also die Entnahme des Schrittmachers übernimmt das KH?

    Hallo.


    Ich hätte auch mal eine Frage:


    Wer muss eigentlich eine Obduktion bezahlen? Die Angehörigen oder der Staat? Irgendwie wenn Angehörige das unbedingt wollen könnte ich mir vorstellen, dass Sie das selbst bezahlen müssen, aber wenn es sein muss, d.h. dass der Arzt eine natürliche Todesursache ausschließen kann, dann der Staat oder wie? :-/

    bestatter

    Gesetz den Fall, ein Angehöriger verstirbt.


    Wie lange haben die Angehörigen denn Zeit, sich für ein Bestattungsunternehmen zu entscheiden? Und dann noch für die Bestattungsart, insofern sie nicht testamentarisch festgelegt ist?


    Wird, bei Zeitverzug von Seiten der Behörden ein Bestattungsunternehmen benannt und wie entscheidet die Behörde, Welches?


    Danke im Voraus für die Beantwortung der Fragen. :-)

    @ felicitina

    Eigentlich hast du Recht.


    Wenn ein alter Mann stirbt, hinterläßt er schließlich auch Kinder und Enkelkinder usw.


    Aber genauso ist das auch bei den Kind, schließlich hinterläßt dies, Eltern, Oma und Opa, Tante, Brunder usw usw.


    Naja aber wenn ein alter Mann stirbt dann hat er in sein Leben viel erlebt...eine Frau, ein Haus, ein Kind=) naja er hat eben viel gesehen in seinem Leben und es ist natürlich das er z.b an Herzversagen oder was auch immer stirbt.


    Desweiteren ist ein alter Mann viel mehr mit dem Tod vertraut.


    Er weiss das es natürlich ist das ältere Leute sterben.


    Anders ist dies bei Kindern.


    Diese Sterben __fast__ nie natürlich.


    Irgendjemand z.B hat sich an einen kleinen wesen vergangen, an einen Kind was sich nicht wehren kann!


    Was in einer solchen Situatsion auch überhaupt nicht weiss was es machen kann/darf/sollte.


    Was garkeine Kraft hat sich zu wehren....


    Naja und es ist natürlich auch seltender das Kinder sterben. Am Tag sehe ich viele ältere Leute, aber nur einmal in einem halben Jahr ein Kind vllt. Das macht ein auch immer wieder bewusst das es nicht natürlich ist das Kinder sterben.


    Ich sehe fast nie ( vllt einmal im monat ) eine ältere Person die in Tod unglücklich aussieht.


    Alle sehen ganz sanft aus.


    Auch wenn sie z.b an einem Unfall oder an einem Herzinfakt gestorben sind wo sie dabei total das Gesicht verzogen haben, sehen sie Zufrieden aus. Als wenn sie jetzt irgendwo an einem ganz schönen Ort sind mit allen Leuten die schon vor Ihnen gegangen sind wie z.b die Eltern oder der gleichen.


    Ein Kind sieht nie gut aus.


    Es sieht in MEINEN AUGEN immer so erschrocken aus, als wenn es gar nicht wüsste was jetzt passiert.


    Kann sein das sich Bestatter das nur einbilden, aber wir schaun irgendwie immer ja vllt auch anders in die Gesichter der Leute.


    Ein Kind sieht so aus als wenn es sagt ,,:°(:°(:°(Hey Mama, Papa wo seit ihr..was geschieht denn hier nur mit mir:°(:°(:°('' und sowas tut einen natürlich im Herzen weh.


    Aber ein Kind ist auf keinem Fall mehr Wert als ein alter Mann!


    Alle haben dn gleichen ''Stellenrang'' nur das bei einem Kind einen halt ganz andere Gedanken durch den Kopf gehen.

    @ Teddy

    Zitat

    Ich würde mir wünschen, dass es bei uns auch so wird und man die "alten" nicht als übel sondern als Quelle des Wissens ansieht. Und Wissen geht heute in der Gesellschaft leider unter.

    Ich stimme dir vollkommen zu!


    Da ich beruflich oft in ALtenheimen bin weiss ich z.B auch wie oft die Pfleger mit den Alten umgehen.


    DIES GILT JETZT NATÜRLICH NICHT FÜR ALLE PFLEGER!!!!!!!!


    Ich finde es auch immer sehr erschreckend wenn ich sehe das da Leute im besten Alter ( 16-30Jahre wo man ja wohl Top-Fit sein sollte ) sich in den Busen oder Bahn breit machen und nicht in der Lage sind für eine ältere Dame die im Bus steht einmal aufzustehen und zu fragen ,,entschuldigung möchten sie vllt hier platz nehmen''


    Oder wenn man sieht das eine ältere Dame zwei Einkaufstaschen hat und einen Gehwagen..wo ist dann das Problem zu fragen ,,darf ich ihnen raus helfen''

    Zitat

    Also die Entnahme des Schrittmachers übernimmt das KH?

    Bleibt ja niemand anderes mehr übrig=)


    Der Bestatter macht es nicht=) Also müssen es wohl die Padologen oder die Gerichtsmediziner übernehmen.

    @ Kiralein

    Zitat

    Wer muss eigentlich eine Obduktion bezahlen?

    Wenn die Staatsanwaltschaft die Obduktion veranlasst hat, muss sie diese auch zahlen.


    Anders ist es wenn du aus welchen Gründen auch immer da auf irgendetwas bestehst was vllt gar nicht nötig ist...dann musst du es bezahlen.

    @ benetton

    Zitat

    Gesetz den Fall, ein Angehöriger verstirbt.


    Wie lange haben die Angehörigen denn Zeit, sich für ein Bestattungsunternehmen zu entscheiden? Und dann noch für die Bestattungsart, insofern sie nicht testamentarisch festgelegt ist?


    Wird, bei Zeitverzug von Seiten der Behörden ein Bestattungsunternehmen benannt und wie entscheidet die Behörde, Welches?

    Der Verstorbene darf nach Eintrit des Todes noch 36std Zuhause bleiben.


    Naja eine Erdbestattung muss innerhalb von 7 Tagen durchgeführt werden, in der Regel ist es so ( bei uns ) das gleich am nächsten Tag das Gespräch ist, denn wir haben ja auch noch eine Menge zu klären ( Trauerfeier anmelden usw. )


    Wenn z.B ein Autounfall ist dürfen die Angehörigen den Bestatter nicht gleich aussuchen.


    Die Polizei ruft erstmal einen an der die LEiche abholt ( so auch wenn z.b eine leiche gefunden wird usw. )...nun können die Angehörigen entweder diesen nehmen oder einen anderen.


    ABER...sie müssen den der die Leiche abgeholt hat schonmal gute 100-200Euro zahlen, denn er hat ja somit schonmal eine Überführung gemacht. Wenn sie jetzt wieder einen anderen Bestatter anrufen bekommt der auch nochmal 100-200€ weil er die Leiche ja wieder beim anderen Bestatter holen muss.


    Es gibt in jedem Bundesland ( in ganz großen auch mehrere ) die Bestatter die die ''Behördenfahrten'' machen.


    ( oder auch wenn ein mann wochen in der wohnung lag )


    Naja die werden meist nach der Größe ausgesucht.


    Z.b in Hamburg macht es das GBI-Groß Hamburger Bestattungsinstitut! Das soll aber jetzt keine Werbung sein denn dieser Bestatter were der letzte für den ich Werbung mache=)

    Das ging ja ruckzuck... :-D


    Danke für die Anworten bestatter. *:)


    Und das:

    Zitat

    Ein Kind sieht so aus als wenn es sagt ,, :°( :°( :°( Hey Mama, Papa wo seit ihr..was geschieht denn hier nur mit mir :°( :°( :°( '' und sowas tut einen natürlich im Herzen weh.

    ... hast Du verdammt gut beschrieben!!!! :)^:°(

    Nicht nur dies hat er klasse beschrieben, die gesamte Antwort auf felicitinas Frage hat mich eben sehr beeindruckt, nicht nur die Erklärung an sich, sondern auch wie er das alles ausgedrückt und beschrieben hat!!! :)^ @:)


    Liebe Grüße,


    Shelly

    Bestatter

    Meine geliebte Oma ist am 06.06.08 verstorben, ich hatte ein gutes und einfülsames Bestattungsunternehmen. Habe aber bis heute keine Rechnung erhalten, mir ist schon klar das diese Rechnung oft auf die lange Bank geschoben wird, denn viele Angehörige bezahlen ja die Rechnung aus der Erbmasse oder Versicherung (ich muss alles vom gespartem zahlen, mache ich aber für meine Omi gerne)


    Die Stadt war da ganz fix, also Urnenempfang, Grabstelle, Leichenhalle,Beisetzung, selbst der Steinmetz ist schon lange überwiesen.


    Sollte ich beim Bestattungsunternehmen mal anrufen, weil sie mich vergessen haben;-D;-D;-D oder ist so eine lange Wartezeit auf diese Rechnung "normal" ?

    Soviel Lob da wird man ja rot=)

    @ julia67

    Zitat

    gibt es mittlerweile eigentlich mehr Erd oder Feuerbestattungen ? und was kostet sowas eigentlich ? (naja so ungefähr)

    Das ist von Ecke zu Ecke anders.


    Hier in Hamburg und Schleswig-Holstein kann man das ziemlich algemein sagen.


    Hier sind es 60% Feuer und 40% Erde


    Aber ich bin mir sicher das es gaanz unten im Süden oder z.b München genau anders rum ist.


    Oder halt in Bayern da hat sich GLAUBE ich die Feuerbestattung noch gar nicht so richtig durchgesetzt.


    Die billigste Feuerbestattung die wir anbieten können ist UUUUUUUUNGEFÄÄÄHR 1500euro...das ist aber anonym und eine recht schlichte urne...


    Naja und bei Feuer sind die Preise gestiegen weil am FR die Friedhöfe hier die Preise erhöt haben. . . also ca. 2700Euro mit Trauerfeier aber Anonym.


    Liebe Grüße

    @ faanta

    Zitat

    Sollte ich beim Bestattungsunternehmen mal anrufen, weil sie mich vergessen haben ;-D ;-D ;-D oder ist so eine lange Wartezeit auf diese Rechnung "normal" ?

    Du solltest noch heute ( gehen ja tag und nacht ran ) oder spätestens morgen früh anrufen.


    Wir versenden die Rechnung und so machen es eig alle max eine Woche nach der Beisetzung.


    Die Angehörigen wollen doch auch mal ruhe haben und nicht nach Wochen noch Post vom Bestatter bekommen.


    Also spätestens nach einer Woche sollte dié Rechung da sein.

    @ faanta

    wir schreiben ja auch in der Rechnung das die etwas Zeit haben zum Zahlen.


    Weiss gar nicht genau wie viel wir da haben..hm 2 oder 3 Wochen sind das glaube ich.


    Aber dann haben sie schonmal die genaue Rechnung mit genauer Auflistung etc und wissen bescheid.


    Liebe Grüße