• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Der Tod eines Guten ist das Unglück vieler

    Hat das denn überhaupt schon mal jemand auf den Kranz schreiben lassen? Die anderen Sprüche sind ja ganz gut, aber der Spruch käme niemals auf einen Kranz meiner Angehörigen...

    Hallo Felic...


    Also das Schmuggeln ist wirklich mögl.


    Das ist gar kein Problem, eig eine wirklich gute Idee=)


    Du kannst z.b ( dein Tier wird ja bestimmt vor dir Sterben ) die Asche in ( z.b irgendsone Frischhaltefolie ) legen, damit nichts verstreut wird oderso.


    Naja und dann musst du wie es es schon sagtest bei einem Tagebuch ein Lochreinschneiden.


    Dann das Buch mit einem Bandzubrinden ( schlößer sind wegen dem krema nicht erlaubt ) und dann geht das alles.

    @ Nela

    Zitat

    Der Tod eines Guten ist das Unglück vieler

    Zitat

    Hat das denn überhaupt schon mal jemand auf den Kranz schreiben lassen? Die anderen Sprüche sind ja ganz gut, aber der Spruch käme niemals auf einen Kranz meiner Angehörigen...

    Also in der Zeit wo ich da war, nein=)


    Der ist eben nur in unseren Katalog mit drinne, damit die mehr auswahl haben.


    Ansich kommt eben immer


    in liebe


    ein letzter gruß


    usw.

    Hallo


    erst mal möchte ich sagen dass es mich unglaublich beeindruckt dass sich Bestatter soviel Zeit nimmt um alle Fragen zu beantworten. Da können sich viele eine Scheibe abschneiden, ein soches Engagement und wohl auch Liebe zum Beruf, das ist bewundernswert. Ich verstehe nicht was es da zu meckern gibt...


    Und damit komme ich zu meiner Frage: Wenn ich schriftlich festlege wie ich mir meine Bestattung vorstelle, welche Musik da gespielt wird usw, wird das dann auch so übernommen ? Oder könnten Angehörige da noch etwas ändern. Wessen Wunsch zählt höher, meiner oder der eventuelle Wunsch von Angehörigen. Wäre es empfehlenswert sich selbst schon zu Lebzeiten "seinen" Bestatter zu wählen und ihm seine Wünsche mitzuteilen ? Mmmmmh, vielleicht etwas seltsam aber doch eigentlich machbar oder ?


    Viele Grüsse


    Miky

    Hi,


    nochmal zu den Schamottsteinen. Normalerweise werden die Steine nicht auf den Sarg gelegt und mitverbrannt, sondern nach der Verbrennung in die Urne gegeben. Die Gefahr, dass sie beim Verbrennen im Ofen festbacken und nicht mit rausfallen ist zu groß.


    Und auch nochmal zu dem, was der Staat bezahlt. Der Staat bezahlt nicht nur Urnenbestattungen. Manchmal wird auch ein Platz für eine Erdbestattung gekauft, ein Sarg reingemacht und so viele Urnen, wie es geht oben drauf. Menschenwürde Ade...


    LG


    Chris

    @ War mal der Kater

    Ich finde Deine Frage sehr interessant. Demletzt hat hier im Ort eine Frau ihre Beerdigung etc. mit dem Bestatter besprochen, damit sich die Angehörigen nachher nicht streiten, was wie gemacht wird. Erst fand ich es seltsam, aber dann hab ich gedacht "Recht hat sie". Von daher schließ ich mich Deiner Frage, ob Angehörige noch etwas ändern können, gerne an.


    Ach übrigens: Wieso heißt der Leichenschmaus Leichenschmaus? Woher kommt der Name?

    Nela


    ja eben, da hat doch jeder andere Vorstellungen. Ich habe mehrere Beerdigungen miterlebt und fand sie meistens nicht so schön. Und ich möchte einfach dass eine bestimmte Musik gespielt wird, ich möchte eine ganz bestimmte Atmosphäre, ich möchte keinen Pfarrer am Grab usw usw. Eigentlich möchte ich in einem Friedwald begraben werden. Und wenn ich das alles aufschreibe und einem Bestatter gebe kann doch hoffentlich niemand hinterher etwas anderes bestimmen HOFFE ICH. Daher meine Frage.

    wir haben bei meiner mutter auf den schleifen gehabt:


    dein lachen wird uns fehlen


    wir vermissen dich


    du fehlst uns


    wir sind traurig


    schlaf wohl


    in liebe und dankbarkeit.


    hätten wir etwas nur von den enkelkindern gehabt, hätten wir: tschüss oma, darauf schreiben lassen.


    die üblichen sachen wie in stillem gedenken und so, finde ich nicht so schön. (hab früher im blumenladen gearbeitet, weiß daher, dass diese sprüche in stillem gedenken etc. häufig genommen werden)

    Wow, Kater, das ist eine klasse Frage!!! :)^


    Ist schon etwas her, aber irgendwann hatte ich auch mal die Idee, dass auf meiner Beerdigung, falls mir frühzeitig etwas passieren sollte, die Musik einer meiner Lieblingsgruppen gespielt wird!


    Deshalb schließe ich mich Katers Frage an! :)z


    Felicitana, darf ich Dich fragen, wer bzw. was Dein kleiner Liebling ist, ein kleiner Hund?

    @ depescher

    Zitat

    bestatter gibt es auch unheimliche dinge mit einer leiche ?


    ist schon mal etwas mysteriöses passiert beim ankleiden / richten ?

    =) Klar sehr unheimlich sogar.


    Z.b wenn du eine Wasserleiche hast und sie hoch hibst kommen da zum Teil noch fast ganze Wörter raus.


    Wegen dem Wasser was sich sammelt.


    Das ist dann schon etwas unheimlich=)

    @ War mal der Kater

    Zitat

    Wenn ich schriftlich festlege wie ich mir meine Bestattung vorstelle, welche Musik da gespielt wird usw, wird das dann auch so übernommen ? Oder könnten Angehörige da noch etwas ändern. Wessen Wunsch zählt höher, meiner oder der eventuelle Wunsch von Angehörigen. Wäre es empfehlenswert sich selbst schon zu Lebzeiten "seinen" Bestatter zu wählen und ihm seine Wünsche mitzuteilen ? Mmmmmh, vielleicht etwas seltsam aber doch eigentlich machbar oder ?

    Sicher ist das Sinnvoll.


    Jeder Bestatter macht Vorsorge versträge in diesen kann man alles regeln.


    Einen Bestatter vorher auszuwählen ist immer gut, man kann sich z.b die Website ansehen oder auch direkt das Institut und so schon vllt. Institute erkennen die man gar nicht mag und wo man kein gutes Gefühl hat.


    Wenn du schriftlich beim Bestatter alles festlegst und z.b ein Sparbuch hast wo das Geld drauf ist für die Bestattung zählt dein Wille. An dieses Sparbuch sollte man aber nur können, wenn man eine Sterbeurkunde vorlegt ( nicht das dass Geld einfach weg kommt ) und das Sparbuch sollte beim Bestatter hinterlegt sein.


    Wenn du kein Geld zurückgelegt hast, zählt dein Wille nicht!


    Deine Kinder ( wenn vorhanden ) wissen zwar was du willst, aber sie müssen ja ihr Geld nicht für dich ausgeben also können sie auch was ganz billiges wählen!

    @ nela

    Zitat

    Ach übrigens: Wieso heißt der Leichenschmaus Leichenschmaus? Woher kommt der Name?

    Also das weiss ich nicht. Habe mal im inet geschaut


    http://de.wikipedia.org/wiki/Leichenschmaus


    LG

    @ chici

    wir glauben beide das es an Stom oder vllt medikamenten die er genommen hat liegt.

    Zitat

    gibt es eigentlich auch frauen die dein gewerbe ausführen -hab noch nie von einer gehört!

    Ja viele.


    Nur sie werden nicht so gerne genommen, da sie ja oft doch etwas ''zierlicher sind'' bzw einfach nicht die kraft haben.


    Auf Überführungen in der nacht nimmt man sie eig. nie mit.


    Eben weil die Leute da oft mal schwerer sind.


    Wo man sie oft einsetzt ist am Telefon da sie eine schöne Stimme oft haben=)

    Vielen Dank


    ja klar, das Geld muss da sein. Ich finde es sowieso sinnvoll dass man für diesen Zweck etwas weglegt. Aber man kann sogar ein Sparbuch beim Bestatter hinterlegen ? Das ist ja interessant.


    Das ganze ist zwar hoffentlich noch nicht so aktuell aber ich mache mir da so meine Gedanken.


    Wie ist das eigentlich mit den Friedwäldern, wird das in Deutschland zunehmen oder ist es schwer an so einen Platz heranzukommen weil sie so selten sind ? Macht ihr das auch ?

    und sonst noch unheimliches? hat so eine leiche schon mal ein zeichen gegeben?


    ist bisschen merkwürdig was ich frage, aber da ich schon einige menschen verloren


    habe u. mich sehr oft schon mit dem tod befasst habe, warte ich immer auf ein zeichen


    meiner lieben. Ist weit her geholt, aber jeder hat ja seinen glauben!


    schon mal dankeschön bestatter@:):)*