ich habe auch eine frage...


    warum riechen verstorbene sofort nach dem eintritt des todes immer so merkwürdig?


    als meine mutter vor 1 1/2 jahren gestorben ist, fiel es mir sofort auf und ich wußte, was mit dem "leichengeruch"gemeint ist, wovon andere so erzählen...


    meine mutter hatte übrigens KEINEN ausfluss von körpersekreten mehr, (möchte mich nicht mehr inhaltlich dazu äußern...:°( ) es kann also nicht davon sein...


    bei meinen verstorbenen tieren ist mir dieser geruch allerdings nicht aufgefallen, warum haben tiere das nicht?


    ich werde diesen geruch niemals in meinem leben vergessen...:°(:°(:°(

    bestatter

    Zitat

    Ich möchte nocheinmal darauf eingehen das ihr bitte nicht auf die Fragen antowortet.**

    Lieber Undertaker habe da einmal eine ganz bescheidene Frage. Ist das hier ein Forum oder ein Schule. Darf hier diskutiert werden oder gibt ein User hier nur Unterricht zum Beispiel in Bestattungswesen geben.


    LG:|N

    Stille22

    Trotzdem finde ich es etwas unverschämt solche Forderungen hier aufzustellen. Aber bitte das ist nur meine unmassgebliche Meinung.


    Lasst euch nicht stören. Vielleicht will der Eine oder die Andere ja auch in das Fach wechseln. Aber dann würde ich vorschlagen doch in eine anerkannte Schule zu gehen.


    LG


    :=o

    Warum muss eigentlich jeder Faden mit aller Gewalt gespamt werden? Was versprecht ihr euch davon?? Bestatter hat angeboten, was sehr freundlich ist, uns hier einige Fragen zu beantworten. Wenn ihr hier täglich 40 Seiten "vollmüllt" dann wird er es aus zeitgründen nicht systematisch abarbeiten können. Und - ich möchte ehrlich gesagt, keine Antwort von jemandem der Mal ne Dokumentation gesehen hat.. die kann ich mir nämlich auch ganz alleine anschauen...

    @ bestatter

    Bist du dir sicher, dass das überall in Deutschland so ist? Hab nämlich auch schon gehört, dass die Innereien in eine Plastiktüte verpackt reingelegt werden.. und dann zugenäht wird.


    Die Naht ist wirklich nicht schön, erinnert eher an Metzger, diese Schlingentechnik, aber das liegt wohl u.a. auch daran, dass sich totes Gewebe nicht mehr so leicht nähen lässt, oder?


    Wie ist das wenn der Kopf obduziert wird? Wird dann wirklich die Schädeldecke abgetrennt und das Gesicht klappt nach unten??

    Guten Morgen an Alle,


    täusche ich mich oder ist das hier der zur Zeit meistbesuchte Faden?8-)


    Es ist durchaus ein besonderer Faden und ich denke, wir sollten es weiterhin so handhaben, dass wir fragen und bestatter antwortet. Es sollte in Hinblick auf das besondere Thema doch möglich sein, dass man von den "üblichen" Forumsregeln "Jeder darf reinschreiben und seine Meinung äußern" ein kleines bisschen abweicht, oder? Ich finde es toll, dass er hinsitzt und jeden Abend ne Menge Zeit investiert, um unsere Fragen zu beantworten. Die Leute, die damit nix zu tun haben wollen, brauchen sich ja hier nun wirklich nicht zu äußern. Es gibt ja auch genügend andere Fäden, in denen das die TE auch wünschen und da mischt man sich ja auch nicht ein, oder?


    Und wenn wirklich noch jemand fachkundiges da ist, wie z.B. mue 1837, dann soll dasjenige sich melden und dann stehen uns zwei Leute für die Fragen zur Verfügung, ist doch super!:p>


    Und gerade weil bestatter noch in der Ausbildung ist, sollten wir ihn mit Fragen unterstützen - das motiviert ihn doch sicherlich, oder, bestatterx:)?


    :)D


    bestatter:


    Ich habe mal gehört, dass Sargdeckel so aussehen, wie sie aussehen, damit sie eingedrückt werden, sobald die Erde drauf kommt und der Verwesungsprozess in der Erde in Gang gesetzt werden kann - ist das so?


    :)D

    @ Madame le Aff

    Zitat

    Wie ist das wenn der Kopf obduziert wird? Wird dann wirklich die Schädeldecke abgetrennt und das Gesicht klappt nach unten??

    Ja, die Schädeldecke wird hierzu geöffnet.


    Inwieweit das Gesicht jetzt nach unten klappt müsste ich spekulieren,


    das lassen wir dann lieber;-).

    Mich beschäftigt seit mehreren Jahren die Frage, ob Bestatter z. B. Erinnerungsstücke, die dem Verstorbenen mit in den Sarg gegeben wurden, vor der Beerdigung wieder aus dem Sarg entfernen. Ich hatte vor knapp 3 Jahren mal eine Reportage gesehen, in der mehrere Bestatter unabhängig voneinander berichteten, dass z. B. Stofftiere (meist bei Kindern) oder sonstige Gegenstände, die den Verstorbenen von den Angehörigen in den Sarg gelegt wurden, vor dem endgültigen Verschluss des Sarges vom Bestatter wieder entnommen werden. Ich war zugleich entsetzt, enttäuscht, wütend und was weiß ich nicht noch.


    Als mein Großvater 2002 starb, gaben wir ihm seine geliebte Mütze mit ins Grab, die er immer trug, wenn er mit dem Berg- und Hüttenarbeiterverein zu öffentlichen Terminen ging. In seiner Uniform und mit der Mütze war es auch für mich als Kind immer etwas besonderes. Als mein Großvater dann gestorben war, haben mein Vater, mein Mann, ein Verwandter und ich selbst meinen Großvater gewaschen, ihn angezogen und fein hergerichtet. Der Bestatter kam und mein Großvater wurde in den Sarg gelegt. Für mich stand nun die Entscheidung an, ob ich seine geliebte Mütze als Andenken behalten würde oder ob ich ihm sie mit ins Grab gebe. Sie war etwas besonderes, obwohl es für andere einfach nur eine Mütze war. Ich hab mich entschieden, meinem Großvater die Mütze mitzugeben, wobei mich jetzt diese beschissene Frage schon ewig quält, ob der Bestatter sie vor der Beerdigung wirklich aus dem Sarg genommen und entsorgt haben soll. In der Reportage haben die Bestatter mitgeteilt, dass sie den Angehörigen sagen, dass diese Dinge immer im Sarg bleiben, aber dass sie in Wirklichkeit wegen irgendwelcher Umweltsachen nicht alles mit beerdigen dürfen.


    Was stimmt denn nun? Wäre schön, wenn ich auf diese Frage eine wirklich ehrliche Antwort bekommen könnte.


    Danke im Voraus.

    @ mue

    deinen bescheuerten smilie kannst du dir echt sparen... ich finde das nicht zum zwinkern und auch nicht zum grinsen, lächeln, etc.


    außerdem hatte ich drum gebeten, dass meine Fragen ausschließlich vom Bestatter beantwortet werden!