Shelly

    Zitat

    Was ist mit Deiner Angabe "Bestattungsinstitut.de" gemeint?

    Zitat

    Was hat der Link mit diesem Thema hier zu tun?

    Sehr viel. Denn hier kannst du alles über das Bestattungswesen in Deutschland lesen. Sogar sehr ausführlich und nicht von einem Institut wie es irrtümlich verstanden werden könnte sondern ganz allgemein.


    Oder wolltest du mir sagen ich würde nicht beim Thema bleiben?


    LG

    Hi The Dreamer


    Ich habe ja kein Problem mit Kritik oder der gleichen.


    Und ich finde es toll wenn es leute so wie mue gibt die auch ahnung haben und wo man sich wunderbar ergänzen kann.


    Aber was mich sehr stört ist wenn jemand keine Ahnung hat und mit mir ein Problem hat ABER dann nicht in der LAge ist, dass mit mir normal zu klären. Der dann lieber die Fäden hier voll nervt und mich per PN nervt.


    Das is kein Problem wenn du da klaheit willst, kann ich verstehen=) hast du ja jetzt=)


    . . ..Liebe Grüße. . .


    PS: @Point bitte lass mich einfach in ruhe! Wenn du nicht in der Lage bist etwas normal per PN zu klären ist es DEIN Problem! Danke

    Point Alpha,

    habe mir Deinen Link bezüglich des Bestattungsinstitutes angesehen, die einzelnen Themenüberschriften weisen auf viele allg. Infomationen hin, die organisatorische Fragen beantworten, was zu tun/beachten ist, wenn man einen Trauerfall in der Familie hat.


    Aber speziellere Fragen, die persönlichere Dinge betreffen, wie sie hier im Faden schon massig gestellt wurden, werden dort nicht beantwortet!


    Danke für den Link, aber kläre Deine eventuellen Probleme mit bestatter bitte auf anderem Wege! Danke!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Verstehe alles jetzt auch nicht ganz. Du schriebst auf Seite 4 das du 2 Jahre Erfahrung hast. Aber du hast doch erst mit der Ausbildung vor 4 Wochen begonnen? Und davor 1 Jahr nachmittags, abends mitgearbeitet? Hast du schon deinen eigenen Aufgabenbereich? Du schriebst den bekommt man in ca. 3 Mon. Is jetzt echt nicht böse gemeint. Und Sorry, falls ich es falsch verstanden habe. Im Prinzip is ja egal wie alt oder welche Erfahrung du hast. Hauptsache du kannst die Fragen beantworten.

    Nein Zwei Jahre war nicht schlau geschrieben. . .da began ein erstmaliges PRaktika und damit verbunden habe ich mich auch einfach in meiner Freizeit damit beschäftigt...Bestattungsgesetz...personstandsgesetz eben alles was damit zusammenhängt...


    Ja den habe ich.


    wir sind hier wo ich bin auf dem LAnd und der Bestatter wo ich jetzt bin ist eig. ziemlich neben dem anderen sozusagen^^ Naja und dann hilft man sich mal aus ( wenn der eine keine zeit hat mit krankenhausüberführung usw ) undso wusste der andere was ich schon alles gemacht habe usw.


    Naja und so habe ich jetzt schnell meinen eig aufgabenbereich auch erhalten . . aba die meisten sachen machen bestatter eig immer zu zweit....


    Aber ich glaube diesen Bereich haben alle azubis schon. . .Denn das is einfach so üblich- glaube ich

    Sorry aber PN's sind nicht so mein Ding. Wenn ich etwas zu klären habe dann öffentlich. Meine Beiträge haben auch nichts mit dir persönlich zu tun ich kann es nur nicht glauben wenn Berufsanfänger so alles wissen was da passiert. Habe schon ganz andere Leute erlebt die voll da waren (bei ihrer Arbeit und ich finde das gut) aber nach einer gewissen Zeit war eben alles verraucht.


    Aber bitte mach nur weite ich werde dich nicht mehr stören.


    Liebe Grüsse

    Hi,


    die Information mit den Schamottsteinen ist falsch. Jeder Urne wird ein solcher Stein beigelegt. Ich könnte mir vorstellen, dass es gerade bei den neuen Öko-Urnen, die ja relativ schnell verfallen, zur Identifikation wichtig ist. Der Stein wird nach dem Verbrennungsvorgang in die Urne gelegt.


    LG


    Chris

    Frage nur an den Bestatter!


    Ich war Pflegerin und mich würde mal interessieren ob es normal ist, dass bei jemandem der gerade verstorben ist viell. so vor etwa 1-2 Stunden, auch aus dem Mund Flüssigkeit austritt so in etwa ein bisschen als wenn er erbrochen hätte? In diesem konkreten Fall handelte es sich um jemanden der eine Magensonde hatte. Ist das also ein normaler Vorgang?


    danke schon mal für die Antwort!

    @ Chris

    Bin jetzt wieder Zuhause und nicht mehr auf der Arbeit.


    ICh habe da ich mir da nicht sicher war, mit meinen Chef drüber gesprochen und von ihm habe ich diese Auskunft.


    Werde ihn gleich Morgen nochmal drauf ansprechen.

    @ Lumi

    hm gute Frage...also ich hatte nun auch schon viele solche LEichen wo flüßigkeit aus dem Mund gekommen ist, auch gleich nach eintrit des Todes ( wenige std. ) hm ne da bin ich mir nicht sicher.


    Ich werde Morgen früh auf diese Frage antworten, habe mein Notebook ja auch in der Firma und kann daher auch von da aus Antworten.


    Da frage ich lieber mal meinen Chef bin mir da wirklich zu unsicher, habe zwar einen verdacht aber ihr wollt ja schließlich wahre antworten...


    LG

    An den Bestatter,


    danke für die Antwort. Über den Zeitpunkt kann ich halt nur spekulieren...vielleicht war meine Frage auch etwas falsch formoliert. Das war die maximale zeit bis zum auffinden der Person.


    Also die flüssigkeit ist sicher schon zum todeszeitpunkt ausgetreten. Und dass würde mich eben interessieren, ob eben das austretetn der Flüssigkeit aus dem Mund auch normal ist und nicht nur aus dem After z.b. (diese Frage wurde dann ja eigentlich schon fast beantwortet.


    Ich hatte mich sehr falsch ausgedrückt, sorry.

    @ bestatter

    -wie kann es sein, daß nach 20 jahren selbst vom skelett so gut wie nichts mehr übrig ist? dann dürfte man ja von jahrhunderte bzw. jahrtausende alten leichen ja eigentlich nichts mehr finden... ???


    -warum wird einem toten der mund verschlossen? kann man den nicht offen lassen? also mir wäre das lieber als zunähen, ist ja natürlich.


    -selbiges gilt bei augen

    Aso- ob das normal ist. . .


    Also ansich kann natürlich aus jeder Körperöfnung die der Mensch hat was raus kommen.


    Und in einigen Fällen kommt eben auch etwas aus dem Mund, wir hatten z.b vor kurzen eine da ist es auch noch aus der Nase gelaufen. ( zuviel im Mund rüber zur Nase beim umhiefen )


    Aber das ist natürlich nicht bei jeder Leiche so.


    Aber es ist eben nichts ungewöhnliches.


    Liebe Grüße

    @ Rutengänger

    -Also da kann ich nichts genaues zu sagen muss ich gestehen, denn wenn die Gräber ausgehoben werden ist ja nunmal nichts mehr da=) Also sind auch keine Skelete mehr da=)


    Aber ich werde am Samstag am Friedhof mal nachfragen die werden es ja bestimmt wissen ( Samstag = Trauerfeier )


    - Du hast eigentlich recht, es ist natürlicher.


    Aber gut die Leute hatten den/die Mann/Frau nunmal so in errinerung, mit geschloßenen Mund.


    Naja und die würden sich vllt erschrecken wenn da aufeinmal der Mund offen ist.


    Gut- es gibt ein paar Bestatter die sagen, dass macht man damit kein Erbrochenes oder der gleichen aus dem Mund kommen kann. Dies ist aber Quatsch: Erstmal hat nicht jede Leiche erbrochenes im Hals und zweitens liegt die Leiche ja im Sarg, daher ist es unwahrscheinlich das da noch groß was raus kommt....gut es kann sein, aber wie gesagt unwahrscheinlich.


    Naja und bei den Augen ist es so, dass die Pupilen meistens nach hinten fallen.


    Es kann auch sein das eine Pupile da bleibt und die andere nicht.


    Das sieht wirklich nicht gut aus.


    Liebe Grüße