Morgen hätte sie Geburtstag. :°( Ich kann es kaum glauben, dass es schon so lange her ist.


    Ich hab ihrer Mama heute ne WhatsApp geschickt. Dass wir an sie beide denken (die Eltern) und natürlich besonders an die Kleine morgen. Dass es absolut scheiße und schwer ist, aber dass sie nicht alleine sind. :°(


    Ich hoffe nur, meine Tochter fällt morgen nicht in ein großes Loch. Hab extra alle Termine abgesagt um für sie da sein zu können. Einfach scheiße. Irgendwie wühlt das alles wieder auf.

    Ja, das wird ein schwerer Tag.


    Aber ich denke, dass es den Eltern bestimmt hilft, wenn sie das lesen.


    Ich wünsche euch, dass ihr das morgen gut hinkriegt. Gut, dass der Tag frei ist.


    Schreib' doch bitte, wie es war.

    Der Tag gestern war ziemlich heftig. :°(


    Ich musste mich den ganzen Tag über ziemlich zusammen reißen. Immer wieder sind mir Tränen gekullert. Es hat uns alle irgendwie eingeholt wie mit einem Hammer. :(v


    Meine Tochter kam von der Schule und fing direkt an zu weinen. Sie hatte in der großen Pause wohl auch geweint, aber eine Freundin hat sich ganz lieb gekümmert und sie getröstet.


    Eigentlich wollte ich ja gestern ein Sträußchen holen und zum Friedhof gehen. Aber meiner Tochter war alles zu viel. Sie wollte einfach nur bei mir sein und mit mir kuscheln. Also haben wir den Nachmittag auf dem Sofa verbracht. Ich hab sie von den Hausaufgaben gestern befreit, da hätte sie eh keinen Kopf zu gehabt.


    Gestern Abend hat sie dann noch ein Bild von sich und ihrer Freundin gemalt wie sie im Garten Ball spielen und hat hinten drauf geschrieben, ich vermisse Dich soooo sehr! :°(


    Ich hab das Bild wasserfest eingepackt und heute früh ein Sträußchen geholt und es zum Friedhof gebracht, da die Kinder nicht hin wollten. Es tut noch immer so weh. Kaum zu glauben, dass der letzte Geburtstag schon ein Jahr her sein soll. Auf dem Grab war ein wunderschönes Blumenherz und mit Blumen eine 8 geformt.


    Es ist einfach immer noch unbegreiflich, dass sie fort ist. Man lebt im Alltag ganz normal weiter, aber gerade an solchen Tagen holt es einen wieder ein. Und auf der einen Seite macht es einen so traurig und auf der anderen ist man so dermaßen dankbar, dass man die eigenen Kinder in die Arme schließen kann.

    Oh ne, ich habe richtig schlucken müssen und Tränen in den Augen gehabt. Das ist beim Lesen schon so schwer.


    Es ist einfach nur schlimm, richtig schlimm.


    Ich kann verstehen, dass deine Tochter nicht mit zum Friedhof will. Es ist zu viel und es ist gut, dass sie das sagt. Und es ist gut, dass du sie nicht zwingst.


    Man kann nur dankbar sein, dass die eigenen Kinder jeden Tag wieder nach Hause kommen.

    Ja doch, danke der Nachfrage.


    Im Moment herrscht bei meienr Tochter die absolute Vorfreude auf ihren Geburtstag am Samstag. Sie wird 8 und ist schon ganz aufgeregt. x:)


    Mal sehen wie es dann ist, wenn es auf ihren Todestag zugeht am 16. Mai. Bis dahin ist es mir einfach wichtig, dass meine Tochter sich die Freude an ihren Geburtstagsfeiern nicht nehmen lässt.

    Danke hatschipu, lieb von Dir! :)*


    Ich versuche mein Bestes. Ich weiß nicht, ob ich immer alles richtig mache. Aber ich höre auf meinen Bauch und mein Herz und ich denke, bisher fahre ich damit ganz gut. Mir ists nur wichtig, dass es meiner Maus bald wieder besser geht und sie das alles verabeiten kann.

    Ich bilde mir auch immer ein, es "richtig" machen zu müssen. Das geht aber nicht. Niemand kann es oder alles richtig machen. In der Erziehung ist es glaube ich auch überhaupt nicht notwendig. Das wichtigste ist: ECHT zu sein, man selbst zu sein, das zu machen, wo man dahinter steht und woran man glaubt. Und das macht ihr wirklich spitze.