@ Zuzisoul

    Er hatte einen bösartigen, schnellwachsenden Hirntumor, der zwar entfernt wurde, aber nach zwei Wochen hat er wieder angefange zu wachsen.


    Er hat aufgegeben, weil er nicht so leiden wollte, wie sein Sohn, den er zu Grabe getragen hat. Gestreuten Lungentumor hatte er.

    DICH IN DEN ARM NEHM ANDALGLARIEN:°_


    MEIN HERZLICHES BEILEID,


    ich weiss nicht so recht was ich dir dazu sagen kann ,


    denn ich bin in der gleichen situation,und weiss zu gut


    wie DU DICH GERADE FÜHLST....es schmerzt zu sehr...


    behalte ihn fest in deinem herzen,ich habe bei mir in der küche eine wand meinem opa gewidmet, und habe ihm lange gedichte geschrieben,mit einem bild von ihm,das mich jeden morgen anlächelt wenn ICH IHN sehe...fühl dich gedrückt von mir...

    Am fenster


    Sonnenlicht flutet den Raum


    Beobachte euch vom sofa aus


    Freude kommt in Mir


    Erfüllt ein wenig meinen Traum


    Am Fenster seh ich euch stehen


    zusammen schaut ihr hinaus


    (schatzi) DU strahlst etwas zufriedenheit aus


    Freue Mich,WIEDER einer mehr


    aus 1000 bösen und leidenden Tagen


    Doch plötzlich hats Mich weggerissen


    lange hab ICH mit DIR gelitten


    das leid geteilt und bestritten


    Nun muss Ich vermissen


    Hörst DU (baky) wind in worten weh´n


    ER IST ES NICHT


    Dunkelheit besiegt das LICHT


    Seh DICH allein am Fenster steh´n....


    das traurige leben meines opas...(schatzi)


    (baky) MEINE OMA...die bestimmte personen weh tun kann,und möchte.

    andalglarien,

    es tut mir sehr leid, dass Dein Oma nun heimgerufen wurde :°_


    Deinen Brief an Deinen Opa finde ich wunderschön. Er wird, von dort, wo er sich jetzt befindet, auf Dich schauen, und sich freuen, wenn Du Dein Glück im Leben findest/gefunden hast und Du ihn zum Uropa machst! :)* :)*:)*


    Liebe Grüße,


    Shelly

    *Shelly*


    vielen Dank für deine tröstenden Worte. Ich weiß, dass er immer bei mir sein wird, denn er lebt in meinem Herzen weiter. Wenn ich gleich schlafen gehe, werd ich mir den Sternenhimmel angucken und ihm Grüße zusenden.


    Liebe Grüße


    Anda

    andalglarien,


    ich wünsche dir ganz viel kraft für die nächste zeit! und ich kann dein gefühl verstehen dass du "glücklich" bist dass er nicht mehr leiden muss! geht mir für meinen opi auch so! am freitag war die beerdigung:°( ich für mich habe aber am donnerstag abschied genommen in dem ich ihm ein olivenbäumchen gepflanzt habe, so hab ich jetzt immer etwas das mich an ihn erinnert, wo ich eine kerze anzünden kann und an ihn denken kann! unsere opis sind jetzt sterne am himmel und wachen von da aus über uns! sie müssen nicht mehr leiden und es geht ihnen gut! ich denk an dich!

    Und das beste ist zu wissen, dass unsere Opas uns geliebt haben. Und die wollen mit Sicherheit nicht, dass wir zu lange ihnen nachtrauern, sondern dass wir bald mit unseren beiden Füßen wieder im Leben stehen.


    Bis auf die Sache läuft es bei mir eigentlich ganz gut. Eine perfekte Beziehung, ein guter Job, mit dem Rest der Familie komme ich grad sehr gut klar.

    Zitat

    Und die wollen mit Sicherheit nicht, dass wir zu lange ihnen nachtrauern, sondern dass wir bald mit unseren beiden Füßen wieder im Leben stehen.

    das denk ich auch! und dass wir ab und zu ein bisschen traurig sind ist auch ok! aber ich versuche mich immer wieder mit dem gedanken zu trösten es geht im besser da wo er jetzt ist und stell mir vor wie er mit den andern da oben ein jässchen macht (war sein hobby)! schön dass du auch ein gutes umfeld hast! wann ist denn die beerdigung?:)*@:)

    Am Samstag.


    Mein Freund ist auch dabei, da mein Opa und er sich schon "beschnuppern" durften, kannten sie sich schon.


    Mein Opa hat noch zu meinen Freund gesagt: "Wenn ich wieder ganz gesund bin, möchte ich dich besser kennen lernen und gucken, ob du zu meiner Enkelin passt." ;-D


    Wie ein eifersüchtiger Vater!


    Mein Opa ist auch nicht allein. Seine Schwester und sein Bruder sind da und sein ältester Sohn. Und wenn es möglich noch, sein Hund (der eigentlich meiner war).


    Aber wegen dem Freinehmen hats noch fast Ärger mitm Chef gegeben. Ich bin grad drei Tage da und dann verabschiede ich mich für ne Woche in meinen eigentlichen Urlaub. Da war er ziemlich ungnädig. Ich kann doch meinem Opa das Sterben nicht verbieten!

    mein chef hat auch nicht gerade luftsprünge gemacht. männer halt;-)


    dein opi beschnuppert deinen freund jetzt bestimmt von oben und wenn ihr glücklich seid freut er sich sicher dass du so einen lieben freund hast der jetzt für dich da ist und dich tröstet!@:)


    darf ich fragen wie alt du bist und woher du kommst? ich werde 33 und komme aus dem schweizerländle;-D