Ich ehre die Lebenden ebenso wie die Toten.


    Nur der der vergessen wird ist wirklich tot. Und meinen Gedanken und Briefen an meinen Opa gedenke ich ihm.


    Den Kopf lasse ich sicherlich nicht hängen, weil das Leben auch weitergeht und mir die Lebenden auch wichtig sind.


    Ich fühl mir grad regelrecht auf den Schlips getreten durch deine Aussage! >:(

    :)- Hallo Opa,


    :)- ich wollte dir zu deinem 70. Geburtstag gratulieren, den du dieses Jahr zuhause feiern wirst. Aber du bist ja nicht allein: Uwe, Margret, Tante Elli, Tonyas Mäuschen und mein kleiner Indiana sind bei dir.


    :)- Ich wünschte, ich könnt deine Stimme noch einmal hören. Ich würde dir so gerne persönlich zum Geburtstag gratulieren, aber ich kann das nicht mehr.


    :)- Die Tränen fangen wieder an zu fließen, weil es mir das Herz bricht, dass du nicht mehr unter uns bist.


    Ich vermisse dich, alle vermissen dich.


    Bei mir hast du immer noch ein großes Loch hinterlassen, das ich irgendwie noch nicht füllen kann.


    :)- Alles Liebe


    :)- deine große Enkelin

    Wenn ich im Glanz der Sonne


    dein Lächeln nicht sehe


    Wenn ich im Gesang der Vögel


    deine Stimme nicht höre


    Wenn ich in fremden Gesichtern


    deines nicht suche


    Dann erst dann


    bist du wirklich gestorben.


    Paps, ein Jahr ist es jetzt her, dass du gestorben


    bist. Und ich vermisse dich wie am ersten Tag! :)*:)-

    Hallo Opa,


    ich hoffe, du warst mir nicht böse, dass ich dir gestern nicht gleich geschrieben habe, aber ich konnte einfach nicht. Zu viele Gratulanten, zu viele Anrufe, die mich auf Trab gehalten haben.


    Mein Magen hat den ganzen Tag wehgetan. Es waren einfach gemischte Gefühle in mir. Einerseits war ich aufgeregt, weil ich eben Geburtstag hatte, andererseits kam die Trauer wieder hoch, weil ich dich so sehr vermisse.


    Aber ich hab den ganzen Tag an dich gedacht. :-)


    :)-