Danke euch x:)

    Zitat

    Hast du gar keinen bei dem du dich in den nächsten Tagen mal anlehnen kannst?


    little.L.

    Schwierig. Morgen bin ich ganz alleine. Montag hab ich nen Termin, da kann ich wenigstens drüber reden.


    Die einzige die das wirklich versteht ist selbst betroffen, sie stand der Freundin näher als ich und ist gerade deswegen in der Klinik.


    Ich bin den ganzen Tag schon am weinen. Ich kann echt nicht mehr.

    Oh man :/ gerade jetzt auch noch vor Weihnachten.

    Zitat

    Ich bin den ganzen Tag schon am weinen. Ich kann echt nicht mehr.

    :°_ Verständlich , das ist ja sowieso schon eine harte Situation, wenns aber ständig vorkommt. Oh gott.... Irgendwann ist man dann noch mehr am Ende als man eh schon ist.


    Schrecklich einen Menschen dem man nah steht zu verlieren.

    Juley, waren das denn vor allem Freunde aus Klinikzeiten oder so, also die selbst schon lange psychisch krank waren?


    Meine Cousine (hatte ich glaub ich schon mal erzählt) war schon öfter in der Psychiatrie und lernte dort immer nette Leute kennen. Doch leider haben sich von denen auch einige das Leben genommen. Wenn ein Freundeskreis vorwiegend aus psychisch kranken Menschen besteht, ist die "Gefahr" natürlich leider viel größer.


    Es tut mir wirklich sehr leid, dass du das schon öfter durchmachen musstest. Ist einfach was anderes als einen Menschen durch Krankheit zu verlieren.


    Leider kann man so aus der Ferne gar nicht gut helfen, aber sei dir sicher, dass wir sehr an dich denken, andere hier bestimmt auch! :)_

    Oh nein mori. :-(


    Dagobert das waren überwiegend Leute von denen man es nie gedacht hätte, die ich auch nicht aus der Klinik kenne. Es fing an als ich 12 war... Das 1. Mal in der Klinik war ich mit 23... :-/

    Juley konntest du bisschen schlafen? Wie geht es dir heute?


    Den Tag kriegst du noch rum, sei tapfer. Und morgen triffst du jemandem, mit dem du darüber reden kannst.


    Weihnachten ist eine fiese Zeit. Familien zerstreiten sich, die Selbstmordrate geht bewiesenermaßen in die Höhe. Manchmal habe ich den Eindruck, das Fest ist nur dazu da, den Menschen die Diskrepanz zwischen der eigenen Erwartung an das Leben und der Realität vor Augen zu halten. Manche begehen dann eine Kurzschlusshandlung.


    Es ist nicht das ganze Jahr Weihnachten - man kommt den Rest des Jahres doch auch klar. Lass dich nicht auch von diesem Muster anstecken, Weihnachten geht rum.


    Erschreckend finde ich aber, dass es in deinem Umfeld so häufig passiert. Hast du viel Umgang mit Menschen, die labil sind? Vielleicht weil man sich gegenseitig besser versteht? Du bist ein Mensch, der selbst viel Kraft braucht - es wäre hilfreich, auch Menschen um dich zu haben, die dir diese Kraft geben können und nicht mit eigenen Sorgen belastet sind.


    Bis dahin sind wir hier und helfen dir erst einmal durch den stillen Sonntag. :)_

    Comran... Danke! :)_


    Ich hab auch einige stabile Menschen um mich rum, aber die verstehen leider meine Probleme nicht. Wenn es mir schlecht geht oder so.


    Ja ich hab etwas geschlafen, aber sehr schlecht.


    Zum Glück kann ich meinen Betreuer jederzeit anrufen, obwohl er gar nicht hier ist übers Wochenende. Ich könnte auch in die Klinik gehen (meine Freundin, die mir die schlimme Nachricht überbracht hat, ist seit gestern in der Klinik), aber irgendwas in mir sträubt sich dagegen.

    Das Problem mit Weihnachten ist halt, dass ich da selbst auch viel Mist erlebt habe (

    ), deshalb komme ich an Weihnachten nicht klar. Ganz früher hab ich immer gearbeitet an Weihnachten, später dann war ich in der Klinik. Letztes Jahr war glaube ich das 1. Weihnachten nach langer Zeit, wo ich nicht beschäftigt war. Und das war grausam.

    Das denke ich mir, Juley, und ich kann das mit deiner Geschichte auch verstehen.


    Umso stolzer bin ich auf dich, dass du die Flucht in die Klinik noch nicht anstrebst, sondern erst einmal "aushältst". @:)


    Du darfst deinem Umfeld nicht übel nehmen, dass dich nicht jeder versteht, weil deine Gefühlswelt vielen Menschen unbekannt ist. Aber schade, dass von den "stabilen" niemand dabei ist, der Zugang zu deinen Problemen hat. Öffnest du dich diesen Menschen, oder hältst du dich eher zurück, weil du davon ausgehst, dass du auf Unverständnis stößt?


    Ich bin gleich wg. Essen länger offline, aber ich schreibe dir heute Nachmittag nochmal. Wirst du irgendetwas tun heute, oder nur warten, dass die Zeit vorübergeht? Probier, irgendetwas zu machen - vielleicht gibt es ja eine Sache, die du schon immer erledigen wolltest und die dich mental nicht zu sehr fordert? Probiere etwas zu tun, was der Zeit ein bisschen Ordnung und Normalität gibt. :)* :)*

    Vielen lieben Dank |-o @:)


    Früher habe ich versucht, mich den "stabilen" Menschen zu öffnen. Mittlerweile hab ich es aber aufgegeben. Hat eh keinen Sinn.


    Mal sehen was ich tun kann. Vielleicht etwas lesen...


    Guten Appetit! (Ich kann mal wieder gar nichts mehr essen :°( )

    Zitat

    Früher habe ich versucht, mich den "stabilen" Menschen zu öffnen. Mittlerweile hab ich es aber aufgegeben. Hat eh keinen Sinn.

    Bei manchen hat es keinen Sinn. Manche sind überfordert. Aber einige können es. Vielleicht fehlt da einfach die Schnittmenge in deinem Umfeld. Ich denke, jeder hat Themen, wo ihm im Familien- und Freundeskreis die richtigen Ansprechpartner fehlen. Nur ist es bei dir halt ein wichtiges Thema, mit dem du dich allein herumplagen musst.

    Zitat

    Mal sehen was ich tun kann. Vielleicht etwas lesen...

    Respekt, wenn das geht! Wenn mich etwas belastet, ist Lesen sehr schwer - ich fliege dann nur über die Worte, die nicht in mich dringen. Ein Film geht da leichter, aber am besten mache ich dann irgendeine praktische Tätigkeit. Aufräumen, reparieren oder irgendetwas, was mich geistig kaum fordert.


    Wo wärst du denn gerade dran am lesen? Liest du echte Bücher, oder bist du auch schon auf E-Books umgeschwenkt?

    Filme sind für mich wiederum anstrengender. Ich kann nicht 1,5-2 Std still sitzen und "aufpassen". Ein Buch kann ich jederzeit zur Seite legen oder mit dem Buch in der Hand rumlaufen in der Wohnung. Außerdem hab ich keine Couch und mein "Fernsehstuhl" ist nicht sonderlich bequem.


    Bücher!!! Niemals E-Books! Hab ne Menge angefangener Bücher hier, weiß gar nicht welches ich zuerst fertig lesen soll... %:|