Ich pflege bei solchen Diskussionen gerne auf Ignatz Semmelweis zu verweisen. Der entdeckte etwas was heute jedem klar ist.

    Zitat

    Der Begriff "Semmelweis-Reflex", demzufolge Innovationen in der Wissenschaft eher eine Bestrafung als eine entsprechende Honorierung zur Folge haben, weil etablierte Paradigmen und Verhaltensmuster entgegenstehen, wurde von Robert Anton Wilson geprägt und nach Semmelweis benannt.

    Der Semmelweis-Reflex ist sehr verbreitet.

    .... ich habe neulich mal einen bericht in einer medizinischen zeitschrift gelesen, da hat ein hirnchirurg während einer op anscheinend genau auf den punkt im hirn gedrückt,


    der ein ereignis, so, wie du es schilderst, abgespult hat.


    anscheinend gibt es einen organischen knopf, der im falle des todes dieses programm abspult.


    aber was danach kommt, weiß man deshalb immer noch nicht.

    Ein solches Nahtoderlebnis hatte ich zwar noch nie, doch glaube ich an eine Existenz im Jenseits (oder in einer anderen Dimension, im ewigen Kreislauf der Natur oder wie auch immer ...). Der Mensch muss sich nicht einbilden, dass von ihm alles wissenschaftlich erklärt werden kann. Dazu ist er nämlich viel zu beschränkt.


    Ich selbst habe die Fähigkeit, mir nahestehende Menschen an bestimmten Orten und konkreten Situationen zu "sehen", obwohl ich nicht vor Ort bin. Dieses "Sehen" ist nicht nur eine vage Empfindung, sondern sehr detailliert (z.B. Einrichtung des Raums, Kleidung, Körperhaltung, Stimmung - allerdings höre dabei nichts). Alle Ereignisse dieser Art waren auch nachprüfbar und erwiesen sich als 100%ig korrekt "gesehen".


    Nun mögen mir die Wissenschaftler doch bitte erklären, wie so etwas möglich ist. Ich bin mir sicher, dass sie es nicht können. So geht es mit vielem, was die bekannten Dimensionen übersteigt.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Monsti

    Zitat

    Nun mögen mir die Wissenschaftler doch bitte erklären, wie so etwas möglich ist. Ich bin mir sicher, dass sie es nicht können. So geht es mit vielem, was die bekannten Dimensionen übersteigt.

    Doch, das können sie, denn sie können und wollen alles erklären. Ob es denn nun stimmt was sie behaupten, das sei dahin gestellt.


    Ich glaube dir auf jeden Fall, denn ich habe selber schon solche Dinge erlebt und würde mich unter gar keinen Umständen mit irgendwelchen wissentschaftlichen Erklärungen zufrieden geben. Da könnte sie noch so viel reden. Ich weiß was ich weiß und das reicht mir völlig @:)

    @ Irina Palm

    Jeder darf seine Meinung haben. Aber je aggressiver jemand seine Meinung vertritt, desto unsympathischer wird er unter Umständen. Das dringende Bedürfnis, andere von der vermeintlichen Dummheit ihrer Ansicht überzeugen zu wollen, zeugt nicht gerade von innerer Ausgeglichenheit und eigener Klugheit.


    Und, um Dich mal zu zitieren: "Nix für ungut". ;-)

    @ Mollienchen

    Danke, dass du mich wieder "runtergeholt" hast. @:) Ich habe grade Besuch und mich mit ihm in Rage geredet. Von wegen Toleranz und so. Noch gibt es kein Gesetz dagegen und ist auch nicht strafbar, zu behaupten:

    Ich war auf der anderen Seite

    Ich sag schon nix mehr.

    @ trübfisch

    Zitat

    Ich glaube dir auf jeden Fall, denn ich habe selber schon solche Dinge erlebt und würde mich unter gar keinen Umständen mit irgendwelchen wissentschaftlichen Erklärungen zufrieden geben. Da könnte sie noch so viel reden. Ich weiß was ich weiß und das reicht mir völlig

    Wenn man schon apriori jegliche wissenschaftliche Erklärung ablehnt, dann braucht man sich aber auch nicht zu wundern, wenn man gleichzeitig belächelt wird. Aber es liegt wohl in der Natur des Menschen, dass er manchmal garnicht anders kann als einen höheren Zusammenhang erkennen zu wollen, obwohl diese nicht besteht; das Fachwort lautet wohl subjektive Validierung!

    Ja, diese Thema ist etwas heikel. Ich habe mich früher auch immer aufgeregt wenn jemand von einem Leben nach dem Tod redete. Innen spürte ich eine Zustimmung zu dem was ich hörte, bzw. gelesen habe. Das hat mich noch mehr aufgeregt. Ich kann Irina Palm schon ein wenig verstehen.

    Zitat

    Aber es liegt wohl in der Natur des Menschen, dass er manchmal garnicht anders kann als einen höheren Zusammenhang erkennen zu wollen, obwohl diese nicht besteht; das Fachwort lautet wohl subjektive Validierung!

    mein erster spiritueller Lehrer hat mir das so erklärt : 'nicht alles, was du nicht kennst ist göttlich'