• Ich war die Neue

    ...und bin mit der ganzen Situation überfordert. Wer hat ein ähnliches Problem? Mein "Fastmann" verstarb vor ganz kurzer Zeit, urplötzlich an Hirnschlag. Seine "Fastexfrau" ignoriert alle Tatsachen. Was soll ich tun? Ich bin so dunkelschwarz, noch zu keinem Gedanken fähig.:°(:°(:°(:°(:°(:°( Meine Aufrichtige Anteilnahme an alle hier Trauernden :°_
  • 6 Antworten

    ich weiß wie es ist plötzlich einnen lieben menschen zu verlieren.ich habe 49 jahre mit meiner mum zusammengelebt.sie war 69 jahre und hatte nichts weiter.am 27.12.09 ging sie zu ihren geliebten nebenjob.winkt mir noch zu und kommt nicht wieder .einfach weg.sie war nicht nur meine mum sondern auch meine beste freundin.wir haben gemeinsam meinen sohn großgezogen.und alle 3 ungewöhnlich aber glücklich unter einem dach gelebt.wir haben wirklich alles gemeinsam gemacht und es gab nichts was wir nicht voneinander wußten.jetzt fehlt sie,und wir versuchen jeden tag einfach zu überstehen.meine freunde haben alle ihre eigenen verpflichtungen und wissen auch mit dem plötzlichen und mit unser trauer nicht umzugehen.ich bin jetzt den ganzen tag allein und weiß genau wie du noch nicht wie es weiter gehen soll.mein sohn arbeitet sehr viel und auf ihm lastet jetzt ein großer druck.und er hat angst um mich.ich kann mir sehr gut vorstellen,wie es in dir aussieht.und ich denke,wir müssen alles sehr verzweifelt sein,um in so ein doch trauriges forum zu gehen.jetzt wirst du sicher denken,ich habe wenigstens noch meinen sohn.ja,das hält mich hier.aber den schmerz innen,den trägt jeder für sich allein.mein sohn genauso wie ich.das wie du dich beschreibst,kann ich nachvollziehen.die leere ist grausam.ich sitze auch von morgens bis zum abend und bin nur am weinen.verrat mir doch mal seinen namen.läßt sich leichter drüber schreiben.deinem liebsten und deinem kind geht es gut.die jetzt leiden sind wir.ich drück dich ganz doll.:°(

    Gute Nacht, angie:°_


    Ich kann jetzt nicht mehr schreiben.


    Wir werden uns bestimmt morgen wieder treffen.


    Lieben Gruß...:)-:)-:)-:)-

  • Anzeige

    Hallo,


    zuerst dachte ich ich kenne Dich, aber mein alter Chef und Freund ist gerade in seinem Büro beim Staubsaugen gestorben.


    Selbes Alter, die Scheidung mit seiner Frau wurde wegen einer Krebs Erkrankung aufgeschoben.


    Die 'Neue' Schwanger...


    Eine schlimme Situation - aber das Du das gemeinsame Kind verloren hast ist unausprechlich tragisch.


    Raten kann ich Dir nichts, ich kann nur mit Dir fühlen und Dir wünschen, dass es irgendwie wieder aufwärts geht.

  • Anzeige
  • Anzeige

    Danke sandra für den Glücksstern,


    ich muß wohl eine ganze Menge davon einsammeln...


    Weder Himmel noch Erde bin ich zu unterscheiden im Stande

    Du bekommst in Gedanken jede Minute Glückssterne von allen, die hier lesen! Und auch das Glück wird irgendwann wiederkommen.. vielleicht sogar wenn du es schon aufgegeben hast.. ich weiß gar nicht was ich dir raten soll ..


    Verhalte dich ganz instinktiv.. tu was dein Kopf dir gerade sagt... schrei oder weine, wenn du es so fühlst.. aber vergiss nicht, dass die Dunkelheit nicht ewig dauert.. es tut mir so sehr leid, was du erleben musst.. es lässt mich gar nicht mehr los!


    Aber deine Fassungslosigkeit und dein Schock, das ist etwas ganz Normales, etwas, was dir hilft, das alles durchzustehen... dein Körper nimmt nur so viel auf, wie er verkraften kann gerade.. und deshalb wirst du das auch durchstehen!! Ich sende dir all meine positiven Gedanken... @:)

  • Anzeige

    Danke für Deine Anteilnahme:°_


    Ich renne seit Tagen durch die Kante,


    überall ist er


    und ich kann ihn nicht greifen..


    wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?


    Ich werde immer verrückter:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(

  • Anzeige