Jedes jahr ein neuer Verlust

    Hallo


    Ich muss mir dringend alles von der Seele schreiben. Ich habe das Gefühl, ich drehe noch durch, obwohl ich gleichzeitig total leer bin...ohne gefühl mittlerweile. Vielleicht ein Schutz der Seele.


    Ich fange mal an zu erzählen.


    2014 erkrankte mein Vater an lungenkrebs. Ich verbrachte jeden urlaubstag mit ihm bei irgendwelchen Untersuchungen im kh. März 2016 verstarb er dann am Ostersamstag, ich durfte bei ihm sein. Kurz vor seinem Tod erfuhren wir, das meine Oma(mutterseits ) ebenfalls an krebs erkrankte , sie verstarb nach sehr langen und elendigen Kampf im oktober 17. Ich litt sehr unter Papas Tod, konnte aber kaum trauern, da nun Oma Mama und meine pflege brauchte. Meine Beziehung, die kurz vor Papas Tod begann, zerbrach vor 3 Wochen an meiner Trauer und meinen verlustängsten, weil ich durch die vielen negativen Gefühle nicht mehr klar denken konnte...


    Und heute erfahre ich, das Mamas Bruder auch an krebs erkrankt ist ...er wollte im März in Omas Wohnung ziehen, damit Mutti nicht alleine ist und nun wieder das


    ..wieviel Trauer, Verlust und leid müssen wir noch ertragen? Ich fühle nichts mehr...warum trifft uns das Schicksal so oft so hart...???


    Ich kann nicht mehr klar denken..