hallo sadira


    ich kann dich gut verstehen! ging mir letztes jahr ende august genauso( musste meine katze auch einschläfern lassen, danach war ich auch erleichtert, ihr ging es die letzten tage doch sehr schlecht! das ist also ganz normal. die letzten tage und wochen fehlt sie mir sehr!). bitte mach dir keine vorwürfe! erfreue dich an den tollen zeiten mit deiner katze (die kann dir keiner mehr nehmen), sei froh, das sie so alt werden durfte!


    grüße

    hallo nette 238, hallo philip 10


    Ihr seid voll die Lieben und es tut gut, wenn man sich einfach ausheulen kann, bei jemanden, der einen versteht.


    Ja Philip10, auch ich habe den Namen meiner Katze angenommen, sie hieß einfach Monschi, weil sie aussah wie ein Monschischi, als sie vor 9 Jahren vor meiner Haustür saß, tot-krank und total alles zugeschwollen. Sie hat mich ausgesucht als ihren Menschen und sie dankte es in jeder Stunde. Was mich so belastet ist einfach, dass ich nicht bei ihr war, als sie sterben musste. Als der Anruf kam dachte ich eigentlich, ich darf sie wieder abholen, so war es vereinbart, aber wahr wohl nix. Die Ärztin beteuerte immer wieder, dass es nicht am Unfall lag sondern dass sie mit Sicherheit schon ein Leberleiden hatte, die Augen waren schon leicht gelb und bevor sie dann Blut nehmen konnten, musste sie sterben. Warum habe ich vorher nichts bemerkt??? Warum hat sie ausgerechnet die eine Nacht nicht mehr überlebt bis ich kam? Fragen über Fragen... aber die Ärztin meint, dass es so besser ist, sie hätte nur noch mit starken Medikamenten ein bisschen das Leben verlängern können. Jetzt ist es schon so und ich werde bei meinen anderen ganz besonders acht geben, falls irgend etwas anders ist als normal.


    Ich habe ja jetzt noch 4 Katzen, zwei Siamkätzchen (3/4 Jahr alt) eine Kartäuser (14 Jahre) und eben meinen kranken Paul, ein schwarzer Kater. Der Arzt meint, dass er wahrscheinlich einen Schlag übers Kreuz bekommen hat, man merkt direkt oben eine Mulde wo die Wirbelsäule ab ist. Als er in der Klinik lag, ich habe richtig gebetet, dass er es schafft, und er hats geschafft, zwar mit ein paar 'Einschränkungen (habe ich ja schon mal geschrieben). Er kommt jeden Tag ein paar mal auf meinen Schoß, umarmt mich und gibt richtig Bussi, er weiß, er darf leben und er hat auch keine Angst vor der Klinik (ab und zu muss ich zum Nachschauen, ob Blase und Darm in Ordnung sind). Die Ärztin sagt, er ist der liebste Kater.


    Jedes Tier ist auf seine Art einzigartig, und ich liebe sie alle, aber keines kann den anderen ersetzen.


    Und diese Sachen Philip, die Deine Katze gemacht hat, kenne ich nur zu gut, bisschen naschen, im Waschbecken liegen, usw.... Und mein kleiner Siamkater (Bepo) bringt 100mal seinen Ball und ich muss ihn wieder werfen und er bringt ihn wieder, wie ein Hund.


    Und jetzt bemühe ich mich noch mehr, meine Kätzchen zu verwöhnen, weil mein schlechtes Gewissen mir noch keine Ruhe lässt wegen Monschi.


    Oh, jetzt ist es glaub ich ein ewig langer Beitrag geworden. Hoffentlich nerve ich nicht.


    Auf jeden Fall wünsche ich Euch noch ein wunderschönes Wochenende und nochmal Danke für Eure tröstenden Worte. Wenn ich traurig werde, denke ich an Euch... und dann "Kopf hoch"


    Lieber Gruß

    monschischi,von "nerven" gar keine Rede!!!! Das hier ist ein Trauerforum!! Ich sagte schon,dass es für mich keinen Unterschied macht;man kann nicht sagen das des Menschen ist wertvoller! Wer sagt das ? Nur der Mensch sich selbst!!!Für mich haben Tiere die selben Rechte,auch wenn viele das anders sehen...das ist mir sowas von egal. Ich setze mich jedenfalls so gut ich kann,für die Tiere (nicht nur meine eigenen)ein und verteidige sie,wie eine Löwin ihre Jungen!;-D;-D Ein Tierquäler sollte bei mir schnellstens das Weite suchen,ansonsten wäre er sehr zu bedauern.....(sorry)Mach dir bitte nicht so viele Vorwürfe,weil du nicht da warst.Viell.wollte deine Katze,dass du es nicht miterlebst...?um dir den Schmerz nicht zuzumuten. Ich weiss,du hast ihn jetzt noch stärker.Das Gefühl kenne ich,man stellt sich ständig die Frage,ob man wirklich alles getan hat? Es ist echt quälend.Ich kann dir nur sagen,wenn die Augen schon gelb sind,ist der Katze leider nicht mehr zu helfen und dann kann es schnell gehen!:°(Viell. würde dich der Augenblick,in dem er starb nochmehr belasten? Man weiss es ja nicht...Drum denke an uns und an die schönen Zeiten,die du mit deinem Liebling verbracht hast,in denen er dich zum Lachen gebracht hat....diese Erinnerungen werden für ewig in dir bleiben. Und schreib dir nur alles von der Seele,das erleichtert und du wirst hier verstanden.Deine anderen Miezen brauchen dich auch,das sage ich mir auch immer.Mich tröstet es ein wenig,wenn ich ihm auf seinem Grab ein Lichtlein anzünde und dort mit ihm spreche,ihm sage,wie sehr ich ihn vermisse und wie traurig ich bin...:°(Lass deiner Trauer freien Lauf,umso besser kannst du s verarbeiten. Ich werde demnächst einen neuen Kater bekommen,das lenkt auch sehr ab und heisst nicht,dass man die verstorbene nicht ehrt!!Wenn es dich interessieren sollte,kannst meinen neuen Kater im Internet anschauen: einfach Tierheim Traunstein eingeben,dann Abgabetiere/Katzen anklicken,dann siehst du ihn in seinem Körbchen liegen,er heisst Jonathan:-D:-D Dir und allen anderen auch ein schönes Wochenende@:):)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Guten Morgen Philip10,


    ich freue mich über Deine Antwort, Danke. Dann fängt der erste Sonntag ohne meine Monschi gleich besser an. Natürlich habe ich gleich nach Jonathan geschaut, echt ein Süsser und er wird bestimmt ganz viel Freude bringen. Bestimmt will das Philip so. Ich dürfte da gar nicht hinfahren, könnte alle mitnehmen, besonders Kati oder Sheran hätten mir es angetan. Ich glaube, ich hole mir auch wieder eine, nicht als Ersatz, sondern damit es wenigstens einer Katze wieder gut geht. Ich weiß nicht, ich hatte schon immer 5-6 Katzen daheim, verrückt, aber jede bekommt Alles und jede liebe ich. Platz ist auch genug und eine Katze macht ja nicht soooviel Arbeit. Wenn sie dann ankommen und ihre Streicheleinheiten wollen, rumschnurren und mich auf Schritt und Tritt verfolgen -das ist für mich GLÜCK. Und vielleicht hast Du Recht, Monschi wollte alleine sterben, um ihren Menschen nicht weh zu tun. Ich werde sie nie vergessen und vielleicht sehe ich sie irgendwann einmal wieder. Sie hat mich damals ausgesucht als ihren Menschen, als sie vor der Tür saß, nicht ich sie. Vielleicht tut es mir deswegen besonders weh.


    Wann holst Du denn Deinen Jonathan? Bin schon gespannt auf Deinen Bericht.


    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sonntag, und bis bald... (Ach jetzt kommt mein Paul und zwängt sich auf meinen Schoß, so ist er eben..)


    (Übrigens, im wirklichen Leben heiße ich Gabi, und wenn es hier im Forum zu langwierig wird, hätte ich auch eine email-Adresse...)


    Lieber Gruss

    Hi monschischi,sei froh,dass du noch andere Katzen hast,bei mir ist es leider so,dass meine Tigerin (sieht aus wie Kati) sehr zurückhaltend ist und ich sie oft den ganzen Tag nicht sehe:-(Ich hätte auch gern den Sheran genommen,weil er meinen Philip am ähnlichsten ist,er war langhaarig schwarz/weiss.Aber er ist ein Fundtier und es ist nicht klar,ob sich sein Besitzer nicht doch noch meldet.das ist mir zu unsicher.Wir freuen uns jetzt auf Jonathan,für uns ist wichtig,dass er sich mit meiner Tigerin verträgt. Schönen Sonntag nochx:)x:)

    Hallo monschischi@:)@:)


    Ich habe leider eine für mich sehr enttäuschende Nachricht.Den Kater Jonathan haben wir nicht bekommen,was mir wahnsinnig leid tut!:°( Der Tierheimchef meinte ihn störe die Ortsdurchfahrtsstrasse,die in der Nähe unserer Wohnung ist. Ich finde es sehr schade und es tut mir für den Kater leid,er hätte einen guten Platz bekommen. Abgesehen davon,wäre diese Strasse wenig befahren und sehr ruhig. Unsere beiden Miezen sind über 10 Jahre alt geworden,auch die der Nachbarn sind alt geworden,das spricht doch eigentl. für sich. Nun suche ich halt weiter nach einer Zweitkatze,mal sehen... Ich hoffe,ich kann bald was schönes berichten. Im Moment verdränge ich die Trauer um meinen Kater ziemlich. Heute habe ich einen Angorakater gestreichelt,der meinem Philip sehr ähnlich war.Das ganze Gehabe schon;-D;-D Der hätte mich bald umgeworfen,als ich mich runterbeugte,um ihn zu streicheln,so stark. hat er sein Köpfchen an mich gestupst. Den hätte ich am liebsten gleich mitgenommen,er wäre voll mein Fall gewesen!x:)x:) Ich hoffe mal,dir geht s einigermassen? L.Gr.

    Ich hab auch eine katze seit 3 Jahren,die ich auch richtig fest als familienmitglied ins herz geschlossen hab,ich werde auch unglücklich ohne ende sein wenn sie stirbt.


    Letztes Jahr musste unser Hun eingeschläfert werden. Er hatte schon einige Wochen viele gesundheitliche Probleme , war auch sehr alt.. Er hatte öfter ''anfälle'' der tierarzt meinte vllt epilepsie. In einer Nacht mussten wir um 4h zum Tierarzt, weil dieser ''Anfall''einfach nicht aufhören wollte. Wir haben uns dann schweren Herzens entschieden ihn einschläfern zu lassen, weil es in den letzten wochen immer schlimmer wurde, und weiler so alt war besatnd auch kaum hoffung. Ich wusste genau das es das richtige ist, aber dacht doch die ganze zeit als er vor meinen augen starb ''nein bitte nicht!''.. Hatte diesen hund seit ich denken kann=( Ich hab tagelang geheult und auch heute ist mir noch danach wenn ich an diese situation in der praxis denke oder bilder sehe. neuer hund käme aber nicht in frage bislang..

    Zitat

    Jedes Tier ist auf seine Art einzigartig, und ich liebe sie alle, aber keines kann den anderen ersetzen.

    Ich find das auch! Unglaublich süß was die Tiere so für eigenschaften haben können! Da sag nochmal wer ''das ist doch nur ein tier'' oder son unsinn!

    Zitat

    Jedes Tier ist auf seine Art einzigartig, und ich liebe sie alle, aber keines kann den anderen ersetzen.

    Ich find das auch! Unglaublich süß was die Tiere so für eigenschaften haben können! Da sag nochmal wer ''das ist doch nur ein tier'' oder son unsinn!

    Hallo Philip 10,


    ich habe Dir ja eine email geschrieben, aber ich weiß nicht, ob die ankam.


    Jetzt schaue ich hierein, und was ich da lese, haut mich ja um.Mensch, das tut mir so leid, da hätte wieder mal ein Tier einen richtig tollen Platz bekommen und auch viel Liebe, und dann stellen sich die so an. Die Gefahr, dass die Katze tot gefahren wird, ist doch wirklich minimal im Vergleich, was sie von Dir bekommen hätte.Aber vielleicht hat es einfach nicht sein sollen, irgendwo wartet bestimmt schon Dein Kätzchen auf ihren neuen Menschen.


    Und ich? ich bin natürlich schon noch traurig, gestern war das 1-wöchige, aber ich denke mir einfach, Monschi gehts gut, hat keine Schmerzen und hatte 9 tolle Jahre. Sie wollte mir einfach nicht weh tun. Ich zünd jeden Tag eine Kerze extra für meine Monschi an, dann gehts wieder besser.


    Und stell Dir vor, heute kam "Überraschungsbesuch". Das war mal eine sehr gute Bekannte von mir und ist dann nach ihrer Scheidung ca. 150 km weggezogen, weil sie jemanden kennen gelernt hat, und mittlerweile auch geheiratet, und zwar auf einem Bauernhof. Das war ihr Traum schon seid ihrer Kindheit, einen Bauern zu heiraten. Auf jeden Fall habe ich von Monschi erzählt und was sagt sie: "wir haben so viele kleine Kätzchen auf dem Bauernhof, noch ganz neu geborene und so weiter... sie weiß nicht wieviele aber es sind auch dreifarbige dabei und wenn ich will, kann ich jederzeit haben. Sie macht jetzt mal ein Bild und dann kann ich ja mal gucken fahren. Das sind auch Tiere, wo sich keiner drum kümmert, die leben eben so auf dem Bauernhof. Und so wie die sich im Tierheim benehmen, ne danke, reicht mir schon, was Du geschrieben hast. Meinst Du das wär was für mich? Vielleicht ist ja so eine Katze mit Liebe auf den ersten Blick dabei, wenn ich sie erst seh, passiert das bestimmt. Vielleicht ist das ja Fügung, dass sie heute ausgerechnet nach vielen Jahren zu mir kam, (Monschi wird sie hergeschickt haben).:)*


    So Philip, ich drücke Dir beide Daumen, sei nicht traurig, es wird schon, und irgendwann schnurrt wieder die Katze um Dich herum, die für Dich bestimmt ist. :)z


    Meldest Du Dich bei mir?


    Tschüß, bis bald

    Hallo Eva-1-9-


    genieße die Zeit mit Deiner Katze, denke nicht daran, dass sie irgendwann nicht mehr da ist. Für jeden ist irgendwann die Zeit abgelaufen, auch für die Menschen. Und wenn sie jetzt bei Dir viele schöne Jahre hat, dann ist doch wenigstens wieder einer Katze geholfen, bei all dem vielen Elend, was es gibt.


    Ich bin auch traurig, weil meine Monschi so überraschend und schnell sterben wollte (wirst Du ja gelesen haben), aber ich kann sagen, ich hab ihr in 9 Jahren alles gegeben, und es kam alles an Liebe zurück.


    Und Dein Hund war ja schon sehr krank, denke daran, er wurde erlöst, hat jetzt keine Schmerzen mehr und er weiß, dass ihm seine Menschen immer geholfen haben.


    Auch ich hatte schon Hunde und es gab auch immer viel Trauer und noch mehr Tränen. Auch ich habe jedes Mal gedacht, jetzt nehme ich kein Tier mehr. Aber immer wieder habe ich mir eins geholt, wieder ein Tier, das viel Liebe bekommt und das was dann von dem Tierchen zurückkommt, wiegt alles wieder auf.


    Darum, sei nicht traurig, denke an die schönen Stunden und genieße es.


    Es grüßt Dich*:)

    Hallo monschischi,


    Hab deine E-Mail erst jetzt gelesen.Aber wie du weisst,bekommen wir den Jonathan nicht LEIDER!!! Wir (mein Freund und ich) haben uns schon so auf ihn gefreut.....Die vom Tierheim hätten halt gleich sagen sollen,dass sie die Katzen nicht abgeben,wenn eine "gefährliche" Strasse in der Nähe ist.:-/:-/ Dabei ist es hier total ruhig! Alle paar Minuten fahren mal ein paar Autos.... Schade,aber man kann nichts machen, wenn die es besser wissen....:-/ Ich mag mich noch gar nicht freuen,wir haben schon wieder eine "aufgetrieben"über einen anderen Tierschutzverein.Es ist ein getigertes Weibchen, 9 Monate alt und langhaarig/Angora ;-D;-D Die Besitzerin zieht um und kann die Katze angeblich nicht mitnehmen:=o ??? Ich habe meine Wohnungen immer so ausgesucht,dass die Miezen glücklich sind und vor allem dass sie erwünscht sind. Auf was anderes hätte ich mich gar nicht eingelassen! Komisch,aber vielleicht unser Glück???? Halt mir die Daumen dass es klappt. :-/;-D;-)

    Hallo philip 10


    wollte Dir nur kurz sagen: ich drücke solange beide Daumen und was es alles gibt, bis Du Deine Katze hast!!! Also sag mir Bescheid! Ich wünsche es Dir wirklich von ganzem Herzen, denn ich weiß, wie gut es ihr dann gehen wird. 'Es kommt alles, wie es kommen muss..


    LG

    @ monschischi

    Ja da hast du wohl recht, gleich nach dem todwürde ich niemals sofort das nächste tier zu mir nehmen. aber nach ener zeit schon, denn tiere machen soo viel freude, da "lohnt" sich der schmerz ! und außerdem mach ich noch eins glücklich, wenn ichs aus dem tierheim befreie =)

    Hi eva-1-9-,


    bei mir ist es so,dass ich mir gleich eine neue Katze anschaffen möchte.Das heisst aber nicht,dass man die verstorbene nicht "ehrt"!! So kann ich am besten über den Verlust des vorigen Tieres hinwegkommen,wenn das überhaut möglich ist...Aber du hast Recht,man tut ein gutes Werk,indem man ein notleidendes Tier aufnimmt und man wird vor allem abgelenkt...Was mich an dem Tierheim ein wenig verärgert hat,war,dass der TH-Chef mich nicht einmal persönl. kennenlernen wollte und nach meiner Meinung gefragt hat. Er hat einfach mal entschieden... Ich gehöre nicht zu den Leuten,die sich eine Katze anschaffen und denen es egal ist,ob sie zusammengefahren wird....


    eine gute Nachricht habe ich:der Faden "arme Katze aufnehmen" stammt ja von mir.Da wollte ich nen wirkl dringend hilfebedürftigen Kater aufnehmen,was leider nicht geklappt hat.Wie es war,steht ja dort geschrieben...IKurz und gut, ich habe jetzt mit einem anderen Tierschutzverein gesprochen,dass der Kater eingefangen,narkotisiert geschoren wird-wenn s wärmer ist-damit sein verklumptes Fell wieder neu wachsen,und er sich wieder putzen kann. Er soll auch gleich kastriert und rundum versorgt werden,was nötig ist. Ich habe angeboten,alles zu bezahlen,auch wenn er nicht bei mir bleiben will. Ich möchte nur,dass dem armen Kerl geholfen wird... Das ist das Wichtigste,meine Bedürfnisse stehen da im Hintergrund!! Ich bin glücklich,wenn ich so armen Tieren helfen kann;-D;-D:-D*:)Lb.Gr.

    Ja Eva, da hast Du schon recht, wenn jeder wenigstens einem Tier das geben würde, was es verdient hat, dann hätte das ganze Elend ein Ende. Aber solange es Menschen gibt, die Tiere mißhandeln und quälen -ohje, mir dürfte keiner begegnen.:|N


    Das Tier liebt seinen Menschen bedingungslos, egal ob er dick oder dünn, groß oder klein oder sonstwas ist, ohne Vorurteil, und es tröstet dich, wenn mal schlechte Laune herrscht. Gibt es so etwas unter Menschen? Niemals!!! Deswegen sage ich immer: Mein Tier liebt mich wie ich bin, der Mensch dreht sich um und gibt mir einen Tritt in den .....:)^


    In diesem Sinne


    Gruß

    Meintest du in deinem letzten Bericht eva oder mich? Jedenfalls sprichst du mir aus der Seele, genauso ist es. Die Liebe eines Tieres geniessen zu dürfen ist ein wundervolles Gefühl.Mit einem Stich im Herzen denke ich an die Zeit mit Philip.Er hat so richtig zärtliche Töne und Gurrlaute von sich gegeben,als wenn er sagen wollte,dass er mich liebhat. Sowas von süss.;-D Am Tonfall konnte man immer erkennen,was er möchte und was er gerade für eine Laune hatte. Wenn er alles bekommen hatte,was er wollte,hat er sich mit "Männchen machen" und zufriedenen Gurrlauten bedankt. Es war jedesmal ein Erlebnis. Ein Katzen-Küsschen nach dem anderen hab ich dann bekommen und er wusste genau was er wollte und wusste auch,wie man Frauchen dazu bringt,es zu erfüllen;-D:=o:=o:=oDu weisst ,wie weh das tut,sich zu erinnern,aber manchmal hab ich schon geschmunzelt über unsere gemeinsamen Erlebnisse...Du wirst dich bestimmt auch (mit Wehmut) an die wunderbaren und lustigen Begebenheiten mit deinem Kater zurück erinnern. Lb.Gr. *:) Ich drück dich mal ganz festx:)

    Hallo Philip10,


    mein voriger Beitrag betrifft wohl Beide oder jeden.


    Jedes Mal, wenn ich in den Hof rausgehe, meine ich, Monschi kommt. Sie kam immer, ich musste sie dann hochnehmen und sie legte sich ganz nah an meinen Hals und ließ sich reintragen. Und dabei schnurrte sie und gab Küsschen. :-x Das fehlt mir schon sehr.:°(


    Mein Paul küsst auch, aber richtig heftig. Er springt auf meinen Schoß, umarmt mich mit beiden Pfoten, und geht mir dann voll ins Gesicht. Und das macht er aber erst seit seinem Unfall, oder seit ihm eben das Kreuz abgeschlagen wurde. (Ca. 1 1/2 cm fehlen von der Wirbelsäule, deswegen der Schwanzabriss und die Blasen-/Darmlähmung). Mit Sicherheit will er sich jeden Tag auf Neue bedanken, dass er leben darf und er weiß, dass ich alles daran gesetzt habe,um ihm dieses Leben zu ermöglichen. Da putze ich doch gerne mal hinterher.:)z


    Jetzt habe ich auch Deinen Faden gelesen über die verfilzte Katze, die Du zu Hause hattest. OK, so fühlt sich die Katze wahrscheinlich wohler, sie konnte mit Deiner Liebe und Fürsorge gar nichts anfangen, weil sie es nicht gewohnt war. Und umgewöhnen wäre der größte Stress für Euch beide geworden. Sei deswegen nicht traurig, die Katze wird ja versorgt und Du tust ja alles was Du tun kannst.


    Mich verwundert nur immer wieder, auf der einen Seite gibt es Menschen, die wirklich alles tun würden, damit es wenigstens wieder einem Tier gut geht und auf der anderen Seite gibt es Menschen (oder sind das überhaupt Menschen

    , die ihre Tiere quälen oder hungern lassen und was es all für schlimme Sachen gibt. Für mich ist das auf jeden Fall das abscheulichste. Am liebsten würde ich ein Heim für so arme Kreaturen aufmachen (brauch unbedingt einen Sechser im Lotto :)^


    Sei lieb gegrüßt (und ich drück immer noch -seit gestern schon- die Daumen):)z

    Hallo monschischi,


    es wird wohl noch ne Weile dauern bis ich die geeignete Katze finde:-/.Meine kleine Tigermaus (sie heisst Carmelita;-D;-D) hat da auch ein grosses Wörtchen mitzureden.:)z. Was die Tierquäler betrifft: So einer (für mich sind das keine Menschen,sondern etwas,wofür ich keine Worte finde) kann froh und glücklich sein wenn er mir nicht begegnet......ich werd mich lieber nicht weiter dazu äussern...er würde jedenfalls meinen abgrundtiefen Hass zu spüren bekommen.....Es ist eine absolute Schande,was manche (weiss nicht,wie ich sie nennen soll) an Tieren,die nur lieb sind, verbrechen!!! Ich meine mit lieb sein ALLE Tiere! Wenn eins abnormal oder aggressiv ist, dann steckt IMMER ein Mensch dahinter. Welches Lebewesen wird ohne Grund böse? Ich fühle mich verpflichtet,armen Tieren zu helfen,somit kann man wenigstens ein Bißchen was gut machen....


    Ich find das total lieb,dass deine monschi Küsschen gegeben hat...:-D und das Reintragen,sie wollte wohl chauffiert werden,wie eine Prinzessin? Als Philip klein war ist er immer auf meinen Pferdeschwanz losgegangen und hat mir in die Nase gebissen(aber nur ganz leicht);-D;-D. Danke für s Daumendrücken!:)^ In den nächsten 2 Wochen wenn s hoffentl.m wärmer ist,wird dann der arme Angorakater behandelt. Bin ich froh,wenn er das überstanden hat. Ich hoffe,der Sommer wird warm,sonst friert er ja ohne Fell.Den Schwanz braucht man nicht rasieren,den hätte er noch zum zudecken...wenn er nicht so weit entfernt von mir wäre,würd ich mich intensiv um ihn kümmern und mir wäre wohler...


    Heute brennen wieder 4 Lichter an seinem Grab:1 für Philip,1 von Carmelita,1 von meinen Freund und meines. Ich sag ihm jeden Tag,wie lieb ich ihn hatte und dass ich so einen Kater nie wieder finde! Das durfte ich wohl nur 1x erleben... Dir,liebe monschischi wünsche ich alles erdenklich liebe und dass du auch einen Weg zu trauern gefunden hast? Es wird für uns (und auch andere Tierbesitzer,die eins verloren haben) doch irgendwann mal leichter werden!??? Darum würde mich eine neue Katze sehr ablenken und das würde mir wirklich guttun:)z So nun muss ich zzz,muss morgen wieder früh raus! Wir hören,besser lesen voneinander! Und wenn du das Bedürfnis hast,erzähl mir von deiner Katze,ich lese es gerne. Tschüssi, gute Nacht zzzzzz