drücke dir auch ganz dolle die daumen, dass es mit der wohnung klappt. vielleicht ist es dann der erste schritt zum neuanfang!! und schön, wenn die beerdigung klappt.


    für die neue woche :)*:)*:)*:)*:)*

    danke für das daumen drücken...


    glaube das können wir im moment sehr gut gebrauchen.. die wohung wäre ein glücksgriff.. günstiger als andere die wir uns angeschaut haben.. und auch größer.. mittem in grünen (okay, wollten etwas zentraler wohnen, aber okay) toller schnitt.. fernblick,.. etc.. aber leider ist das solche eine wohung, die vielen gefällt.. :°( mehr als warten können wir nicht.. ich würde es mir wünschen, glaube aber nicht daran das es klappen wird.. wieso sollten wir die glücklichen sein, die sie auswählen?


    mein sternchen wurde mir ja auch genommen.. kaum geht es mit uns wieder etwas berg auf.. kommen solche niederschläge das wir wieder am boden sind.. so geht das nun seit 2 jahren,.. eigentlich seit dem wir richtig zusammen wohnen.. da verliert man irgendwann den positiven glauben..


    ich habe eine traum, und das ist meine einzigste hoffnung an die ich mich im moment klammere.. dazu müsste das rinmal mit der wohung klappen,.. und beruflich würde ich meinen job gerne an den nagel hängen.. und am liebsten in der firma anfangen zu arbeiten wo mein freund auch arbeitet.. sein chef sind gute freunde von uns.. aber ob die asyl für mich haben? wo ich nichteinmal weiß, ob mir büroarbeit überhaupt liegt.. und was wenn ich wieder ss werden sollte? und mich krankschreiben lasse? habe irgendwie angst um die freundschaft die wir haben... aber die vorstellung in gleicher firma wie schatzi zu arbeiten.. fänd ich schon toll... aber dazu müsste ich erst einmal fragen.. :°( male mir keine großen chacnen aus... aber trotzdem bleibt es teil meines traumes...


    frage mich nur, was soll ich tun, wenn das wirlich nur ein strohhalm ist, an den ich mich klammere? ich weiß nicht, wie es weitergehen soll..


    ich mache mir vorwürfe.. mein sterchen ist nicht mehr da.. einfach von mir gegangen,.. grade jetzt, wo doch nun alles besser werden sollte.. viel entspannter.... ich kann nicht einmal sagen, das ich meine schwangerschaft genossen habe.. ich habe es nicht genossen, diese kurze zeit die wir hatten.. es sollte nun alles anders werden.. nun ist es zuspät und ich bin alleine.. ich war nicht genung für dich da.. und du hast nur negative gefühle von mir bekommen,.. ich hatte keine zeit für dich, um die wenige zeit mit dir zu genißen, für dich da zu sein, dir liebe und freude auszustrahlen.. all das hast du nie von mir bekommen... :°( es tut mir leid mein sternchen.... ich wollte stark sein, und das alles schaffen, es allen recht machen.. ich habe dabei vergessen, auf die dinge zu hören die mir am allerwichtigen sind.. DICH.. und nun bist du nicht mehr da..... und ich alleine... es tut mir leid, das du kein schöneres leben bei mir hattest....... es tut mir so leid.. wieso habe ich nicht die notbremse gezogen, und die zeit mit dir genossen? ich dachte es bleibt uns noch soo viel zeit... wieso bist du schon so früh von uns gangen? wieso?

    Hallo Sandra!


    Ich hoffe sehr, dass ihr die Wohnung bekommt. :)* Lass dich weiter krank schreiben, in deinem Zustand ist das sicher die beste Lösung, auf keinen Fall die alte Firma. Vielleicht gibt es wirklich eine Möglichkeit im Unternehmen deines Freundes?! Ich drücke dir die Daumen und alles Gute. Ich wünsche dir auch soooo sehr, dass du bald wieder einen positiven SS-Test in den Händen halten wirst ... sogar ganz bestimmt. Fühl dich gedrückt :°_@:)

    Kleine Sandra


    Es tut mir soooo unendlich leid, das Dir das wiederfahren musste, auch ich musste viele Sternchen gehen lassen, ich war zwar nicht so weit wie Du, aber es tat trotzdem weh. Heute habe ich 2 gesunde Kinder. Gib die Hoffnung nicht auf, auch wird zu Dir das Glück wiederkehren und irgendwann wirst auch Du ein kleines Wesen haben, was sich Kind nennt. Kein Mensch weiß oftmals warum sie gehen. Mach Dir keine Vorwürfe, denn das macht Dich kaputt. Ich wünsche Dir alles Gute und schicke Dir ganz viele :)*:)*:)*:)*

    Hallo Sandra!


    Ich glaube, daß es nicht gut für dich ist, wenn du wieder in die alte Arbeit zurück gehst. Ich glaube, daß du dich da immer daran erinnerst und immer negative Gedanken und Gefühle mit deinem Arbeitsplatz verbindest. Falls es irgendwie geht, würde ich versuchen so lange wie möglich eine Krankmeldung zu bekommen und dir nebenbei in aller Ruhe überlegen, was du machen willst.


    Nimm dir auch die Zeit die du brauchst um das alles zu verarbeiten und laß dich von niemanden drängen oder dir vorschreiben, wann es dir wieder besser gehen soll.

    ja ich würde es dir auch nicht raten da wieder anzufangen.. die waren nicht gut für dich..


    Versuch doch mal einen Termin beim Caritas oder arbeitsamt zu bekommen.. damit du weißt was du willst und was du machen kannst..Muss ja nicht heute oder morgen sein..Erst wenn du dich auch dafür bereit fühlst

    liebe Sandra,


    ich schliesse mich den anderen an.Geh dort nicht mehr hin zum arbeiten:|N.Lass dich so lange Krank schreiben, wie du es für richtig hälst.Jeder Arzt wird dafür Verständnis haben.Ich war auch einige Monate krankgeschrieben und hatte somit einen Stressfaktor weniger und mehr Zeit zu trauern:°_und nach vorne zu blicken.


    Mach dir keine Vorwürfe.Es macht dich nur kaputt.Natürlich hat dein Sternchen gespürt, dass du es liebst!Du hast dich doch darauf gefreut!Das hat es doch auch gemerkt:)*Und auch wenn es nicht mehr in deinem Bauch ist, es ist immer ganz nah bei dir und auch in deinem Herzen tief verankert:)*.


    Und ich drück euch die Daumen wegen der Wohnung:)^:)^:)z:)z


    fühl dich ganz doll gedrückt:°_

    ich glaube.. ich habe mein sternchen auf dem gewissen.. ganz bestimmt ist es alles meine schuld... komme grade von meiner frauen ärztin.. sie wusste schon bescheid,. hat ein fax vom krankenhaus bekommen... sie war erstaunt wie gefasst ich sei.. *pah* was bleibt mir den anderes übrig? mein meiner mutter bekomme ich solche antworten wie "aber irgendwas musst du ja arbeiten" wenn ich sage, das ich da nicht mehr zurück will.... oberflächlig mag es vielleicht so aussehen... aber mir geht es mies...


    ich habe mir in der woche bevor ich im krankenhaus war, als ich so viel stress hatte.. abends vor dem einschlafen gewünscht, nie nie mehr aufzuwachen.. weil ich nicht mehr konnte, mir alles zuviel war.. wieso habe ich mir das nur geschwünscht? mein sternchen hat das bestimmt mitbekommen.... meine frauenärztin sagte, vermutlich war es wirklich die narbelschnurr, und mein kleines hat sich selber erwürgt.. weil ich nicht mehr wollte.. hat sich mein sternchen das leben genommen... und jetzt bin ich diejenige die hier sitzt mit all dem schmerz... alleine... warum passiert uns das... warum? warum ich?


    es sind so viele sachen die ich nicht versehe.. laut mutterkuchen / plazenta war ich in der 19 ssw als mein sternchen von uns ging.. es müsste alles halbwegs entwickelt sein.. aber wieso war mein kleines dann nur 15cm groß und 70 gr schwer? das entspricht der 15 ssw... wenn es wirklich so ist.. und mein baby noch bis zur 19ssw bei mir gelebt hat.. dann hat er alles mitbekommen.. alles wie schlecht es mir ginge... bis zu dem zeitpunkt, wo ich selber mir in manchen momenten gewünschthabe nicht mehr da zu sein.... es kommt genau hin mit der zeit.... :°( wieso nur? :°(:°(:°( ich fühle mich sooo schlecht... es ist alles meine schuld.....


    wir sollen nun zwei zyklen warten bis wir es wieder versuchen.. :°( sie hat mich schon vor megalangen zyklen gewarnt.. ich habe echt angst vor dieser zeit... zumal, sollte ich wieder ss sein.. habe ich meine termine wieder nur alle 4 wochen... :°( wie soll ich jemals wieder eine ss genißen können'? diese angst wird immer bleiben... immer... ich werde das niemals vergessen könnnen.... nichtmal untersucht hat mich meine FA... ist das normal??? woher weiß ich den nun das alles okay ist bei mir?


    ich bin soo furchtbar durcheinander... sorry

    hmm, also irgendwie finde ich das sich das komisch anhört sandra :-( Warum hat sie dich nicht untersucht, das sollte normal sein, schließlich hattest du eine Ausschabung, oder???


    Und auch in der nächsten Schwangerschaft solltest du öfters untersucht werden, schon allein damit du dich besser fühlst und da sollte sie eigentlich drauf eingehen!!!


    Und du hast dein Sternchen nicht auf dem Gewissen, Süße! Du hast für dein Sternchen gekämpft, hast alles so tapfer durchgestanden und dich dabei so sehr übernommen!!!! Aber das ist jetzt vorbei, ab jetzt hörst du darauf, was dein Bauchgefühl dir sagt und wenn du dich auch noch nicht nach arbeiten fühlst, dann höre nicht auf deine Mama, sondern höre auf dein Bauchgefühl @:)

    ich mache mir solche vorwürde.... :°(:°(:°(


    es ist nun genau eine woche her... vor einer woche lag ich im KH mit zig schmerzmittel intus,.. und habe mein baby auf die welt bringen müssen... es war irgendwas ziwschen 5 und 6 uhr.... ich vermisse es sooo.. ich will zu meinem baby.......nur es ist nicht mehr da.... :°(


    meine FA sagte, sowas wie, naja dann sehen wir uns im herbst schwanger wieder.. ich wäre ja noch jung, und würde doch sicherlich wiederkommen, immerhin war bei den untersuchen ja immer alles in ordnung... und da es ja so aussehen würde, als ob es wirklich die narbelschnurr war, das wäre eben schicksal, und kein grund zu einer risikoschwangerschaft... :°(

    ich bin nach der Fehlgeburt untersucht worden.. Würde mir an deiner Stele eine neue Fä suchen wenn sie dir die schuld gibt.. Das finde ich nicht das du schuld hast, klar hast du dir viel zugemutet in der SS.. aber dein Sternchen hatte eine aufgabe und die hat es erfüllt sonnt wäre es nicht schon so früh gegangen. War er denn immer etwas kleiner als er sein sollte? (aber noch im Rahmen) da geht es ja um mm.


    und wenn das kind im mutterleib verstirbt bildet es sich ganz langsam wieder zurück.


    Er hat es nicht extra gemacht da bin ich mir sicher. er wollte seiner Mama sicher nicht extra weh tun:°_ Vieleicht wollte dein Kind nur das du da aufhörst dich kaputt zu machen..


    Das hat mein Sohn auch mit mir gemacht. Wie ich mit ihm Schwanger war hatte ich zum ersten Dez. gekündigt weil ich es nicht mehr da ausgehalten hatte und am 28. Dez. musste ich ihn gehen lassen.und es wird noch lange weh tun und in der nächsten SS wirst du noch vorsichtiger sein und bei jeder kleinigkeit zum FA rennen und sehen diesmal ist alles in Ordnung und dem kleinen Geschöpf geht es gut..So wird es auch bei euch sein.. aber mach erst einen schritt nach dem anderen, Überlege was du jetzt beruflich machen willst und wo..sucht euch eine tolle Wohnug un beginne wieder richtg zu leben.. natürlich wirst du dabei deinen Schatz nie vergessen


    Hast du es schon geschaft ihn dir auf dem Foto anzuschauen?

    :-( oh man, das hört sich so scheisse an :-( Und selbst wenn es die Nabelschnur war, diese Angst wird dich in zukünftigen schwangerschaften begleiten und darauf hat sie zu achten!!!


    Kannst du dir keine neue FA suchen???


    Bitte mach dir keine Vorwürfe Süße!!! @:)

    echt kein risiko? also meine hatt mir die angst genomen da durfte ich echt oft kommen..und schauen wie es dem Zwerg geht.. jetzt muss ich auch nur noch alle 4 wochen..


    und mach dir keine Vorwürfe bitte:°_ du kannst da nichts dafür

    @ sandra

    wenn es wirklich die nabelschnur war, dann sagts du es richtig, es ist schicksal. und schicksal kann man nicht bestimmen und deswegen hast du auch keine schuld am tod deines baby!!!!!!!!!!!!


    ich weiß, dass hört sich jetzt einfach an, aber mach dir keine vorwürfe mehr. du kannst nichts dafür.


    ich hoffe du kannst dich bei der beerdigung richtig von deinem sternchen verabschieden. sagts du uns noch, wie dein kleines sternchen heißt.


    ich drücke dir so die daumen, dass nun alles besser wirst und villeicht bist du ja bald bei den april mamis 2010 zu finden. ich würde es dir so wünschen.

    Sandra, DU HAST KEINE SCHULD:|N:|N:|N.Mach es dir nicht noch schwerer mit solchen Gedanken:°_:°_es ist alles noch soooo frisch bei dir.Leider kann man dir den Schmerz nicht mal ansatzweise nehmen:°_:°_aber hier ist immer jemand, der dich versucht aufzufangen:°_:°_


    Wechsel den Frauenarzt und such dir einen, der mehr Einfühlungsvermögen hat.Ich find es eine Unverschämtheit, wie gerade manche Ärzte mit so etwas umgehen:|N:-(

    ja bitte wechsel deinen frauenarzt ich geb dir gerne die adresse von meinem gyn der wäre für dich auch nicht zu weit, die sind richtig toll mit wahnsinns geräten und auch supernett. und die nehmen so etwas ernst.


    ich finde die aussage echt unmöglich, du hast keine schuld :|N


    sandra lass dir das bitte nicht einreden ja.

    Liebe Sandra,


    Du hörst Dich echt soo traurig an...:°_:°_:°_:)_


    Du machst grad eine ganz schlimme Zeit durch, aber wie Du ja selbst gemerkt hast, sind ja bei Dir ein paar Dinge nicht so wie Du sie Dir wünschst...deshalb würde ich Dir raten, erst das "in Ordnung" zu bringen um dann ganz positiv in eine neue SS zu starten!! Ich drück Dir gaaanz fest die Daumen, daß es ganz schnell klappt und Du die SS dann richtig geniessen kannst! (vielleicht in einer neuen Wohnung mit einer neuen Arbeit?)


    Nimm Dir aber unbedingt Deine Trauerzeit, laß Dich von niemandem stressen!!!


    Kopf hoch!!!

    @ :)

    guten morgen...


    danke für eure worte... ich glaube heute morgen gehts mir im moment ein wenig besser.. aber die traurigkkeit kommt doch hoch, wenn ich hier sitze, traruige lieder höre und schreibe... ich versuche nicht an das zu denken.. es schmerzt zu doll... zual, ich habe wirklich sooo große ansgt vor dem gedanken, mein empfinden wirllich etwas mit dem tot meines sternchens zutun hat...


    ich bin nun dabei mir einen neuen arzt zu suchen,.. jemanden mit verständniss, wo man zurnot auch einmal mehr kommen darf, wenn man sich sorgt... das nächste mal soll alles anders sein... nur bis dahin wird es glaube ich noch ein langer langer weg...


    äusserlich versuche ich mir nichts anmerken zu lassen, wie ich mich fühle.. nur innerlich fühle ich mich schwarz... gestern war ich wieder bei meiner mama.. dort fängt es nun auch wieder an alltag zu werden.. meine mama weiß das ich zeit brauche,. aber sie denkt eben dann auch gleich daran wie es mit mir weitergehen soll.. wenn ich dann mal so einen satz höre, das ich mir auf der arbeit dann einfach nix mehr hefallen lassen soll.. das verletzt mich.. ich kann und will ihr doch nicht sagen, wie schlecht ich mich manchmal noch fühle... ich kann mit ihr irgendwie nicht darüber reden.. auch mit bekannten nicht, die ähnliches durchgemacht haben.. ich will mit niemanden reden.. ich schreibe doch.. reicht das nicht? selbst das reden mit meinem schatzi wird irgendwie schwieriger... ich merke, für ihn wird das leben nun nach über einer woche mehr und mehr wieder alltag,.. und ich bleibe stehen.. klammer mich an winzige strohhalme.. verkriech mich hier zuhause.. möchte nichts mehr fühlen.. rauche wieder verbotene substanzen.. danach geht es mir manchmal besser.. ich bin ruiger... ich versuche zu akzeptieren.. das soviel wie ich schreibe, nachdenke.. versuche zu begreifen.. nichts und niemand wird jemals etwas an dieser situaion ändern können.. niemand und nichts auf der welt, kann mit mein baby wieder zurückbringen.. ich werde immer mit diesem schmerz leben müssen... ich muss akzeptieren..