Liebe heißt loslassen können

    Hi! *:)




    Ich bin ganz neu hier und das passt auch ganz gut zu meinem derzeitigen Lebensabschnitt.


    Im Moment versuche ich ganz neu anzufangen, mein Leben und innerliches Chaos aufzuräumen.


    Die Vergangenheit immer in Erinnerung behalten, aber es trotzdem schaffen, mich der Zukunft zuzuwenden.


    Keine Ahnung ob mein Plan klappt, aber ich will es versuchen und alles ändern. Ein Neuanfang! :)z




    Im Februar 2009 habe ich meine große Liebe verloren. Sie war sehr, sehr krank. :°(


    Wir waren 6 Jahre zusammen und es war die beste Zeit meines Lebens. Kein Zweifel! :)z


    Sie fehlt mir jeden Tag, jede Stunde, jede Minute...andauernd.


    Trotzdem... Ich weiß, sie möchte, dass ich weiterlebe und wieder Glück empfinden kann. Sie hat es mir sooft gesagt!


    Nach 15 endloslangen Monaten ohne meinen Schatz habe ich schon viel hinter mir.


    Tagelanges Verkriechen. Nichts mehr von der Welt wissen wollen. Im Pyjama nachts zur Tanke, um den leeren Kühlschrank wieder mit Bier zu füllen. Versuchen die Traurigkeit in Alkohol zu ertränken. Versuchen die Traurigkeit wegzukiffen. Versuchen die Traurigkeit wegzufeiern. Sich mit soviel Arbeit zupacken, bis man nicht mehr daran denken muss. Burnout. Depression. Wieder verkriechen. Alle Kontakte zu allen lieben Menschen, die man noch hat, abbrechen. STOP.




    Ich ziehe die Bremse. Ich will so nicht mehr.


    Ab jetzt soll sich alles ändern. Die schmerzhaften Gefühle werden bleiben, aber den Rest will ich nun in den Griff bekommen.




    Ich will meine Prinzessin nicht loslassen... Das werde ich auch nie können, aber ich wünsche mir, dass wir uns etwas mehr Freiraum geben.


    Ich gebe ihr mehr Freiraum, damit sie es dort oben ohne schlechtes Gewissen richtig krachen lassen kann und sich keine Sorgen um ihren ollen Freund hier unten machen muss. :=o


    Gleichzeitig versuche ich mir selbst auch den Freiraum zu nehmen, den ich brauche, um weiterzuleben. Obwohl ich sie unendlich vermisse. Obwohl das Leben ohne sie einfach nicht mehr dasselbe ist und nie wieder sein wird. Obwohl es sehr, sehr weh tut.




    Das ist der Beginn einer Reise.


    Ohne meiner Freundin. Mit meiner Freundin.


    Ich bin gespannt, wohin sie führt!




    Danke, dass ihr hier seid und gelesen habt! *:) @:)


    Vielleicht wollt ihr ja ein Stück des Weges mit mir gehen?

  • 443 Antworten

    Unsere Abenteuer-Traum-Liste oder: Alle Dinge, für die uns zum Schluss Kraft und Zeit fehlte:

    Jetzt bin nur noch ich hier und vielleicht kann ich unsere Liste alleine Punkt für Punkt "abarbeiten".


    Ich versuchs! :)z


    Für dich! @:)


    Für uns! x:)