@ ohneworte87

    Ich finde es ganz und gar nicht schlimm, wenn man den Gedanken hat, dass es demjenigen jetzt besser geht, der gestorben ist. Als mein Vater vor 2,5 Jahren gestorben ist, hat mich dieser Gedanke jedenfalls etwas besser über Wasser gehalten. Grade wenn derjenige, so wie es auch bei Torben der Fall war, die letzte Zeit vor seinem Tod ziemlich viel mitgemacht hat.


    Woran soll man sich denn sonst klammern, als an den Glauben, dass das Leben nach dem Tod noch nicht vorbei ist...

    Hallo Charli,


    habe eben Euer Foto angeschaut. Ein schönes Bild....und augenscheinlich zwei nette, sympathische Menschen, die sich gut verstehen.


    Ich schicke Dir ein bisschen Kraft für die Momente, in denen Du Deinen Bruder ganz besonders arg vermisst :)*


    Liebe Grüße,