Dein Mann ist WEGGEFAHREN und Du weisst nicht einmal, wo er ist... Er lässt Dich mit dem grossen Kummer, der Angst und der ganzen Ungewissheit alleine - das ist unglaublich!


    Ich hoffe, dass Du das irgendwie AUCH NOCH ertragen kannst - zum anderen Schicksalsschlag hinzu. Ich wünsche Dir, dass Deine innere Stärke ausreicht und Deine Liebe auch, auf Deinen Mann zu warten. Er ist wohl restlos überfordert mit Celines Krankheit und reagierte so kopflos. (Ich möchte das jedoch nicht entschuldigen, versuche bloss zu begreifen, weshalb er Dich, seine Liebste, und das Kind dieser Liebe - Celine - alleine lässt.)


    Ich hoffe, dass Du Verwandtschaft und Freunde hast, die Dich durch diese dunklen Monate tragen. Und wie alle anderen hier im Forum hoffe ich, dass Celine aufwachen kann.


    Auch wenn ich bloss selten schreibe, so denke ich doch oft an Dich - an eine "Mitschwester" irgendwo in der Welt, die ein so schweres und hartes Schicksal tragen muss - und trägt.


    Grauamsel

    @ Grauamsel

    ich glaube nicht dass wir, die außenstehenden, dieses gefühl von heidi und ihrer familie wirklich nachvollziehen oder uns wirklich hineinversetzen können.


    schau dir doch mal an wann das erste posting von heidi geschrieben wurde, als das alles passiert ist.. das ist MONATELANG her!


    und sein eigenes kind im koma liegen zu sehen, und nichts tun zu können.. über so lange zeit hinweg... das zermürbt auf dauer. das geht derart auf die substanz, wie wir es uns wohl nicht im entferntesten vorstellen können..


    naja, und dann beginnt man eben auch mal komische dinge zu tun.. aus angst, wut, trauer, verzweiflung.. machtlosigkeit :-/


    es ist wirklich schrecklich was hier passiert ist..


    heidi, es tut mir so leid für euch.


    dass celina jetzt seit monaten im koma liegt und ihr nichts machen könnt, muss der absolut horror sein.


    dein mann und du, ihr müsst jetzt zusammenhalten so gut ihr könnt, auch wenn es total schwer sein mag.


    aber ihr könnt euch zumindest gegenseitig kraft geben, du ihm und er dir..


    nur nicht aufgeben, nicht verzweifeln, auch wenn es leichter gesagt als getan ist.


    ich halte euch ganz fest die daumen..


    immer wenn ich mich an meinen pc setze und meine "stamm-seiten" besuche, rufe ich als erstes deinen threade hier im forum auf, in der hoffnung endlich einmal etwas positives von dir zu lesen. und ich hoffe nach wie vor dass der tag bald kommen wird...


    warum das alles geschehen ist, warum es gerade deine tochter getroffen hat.. ich weiß es nicht, aber ich weiß wie ungerecht es ist..


    kämpft weiter und gebt nicht auf... und das wichtigste: versucht so gut es geht zusammenzuhalten!


    ich wünsche euch dass ihr diesen kampf bald gewinnt!!!! :)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo Heidi,

    es tut mir sehr leid, dass sich die Situation mit deiner Tochter nicht zum positiven verändert hat. Ich glaube dir, dass es nun - da die Unterstützung deines Mannes fehlt - besonders schwer ist, nicht zu verzweifeln. Doch ich bin auch sicher: Deine Tochter spürt, dass du für sie da bist! Bring' ihr zum Geburtstag ihre Lieblingsmusik mit u. spiel sie ihr vor oder vertraute Geräusche von zu Hause! Ich denke an dich u. bete für Celina, dass sie bald wieder aufwacht! :)*:)*:)*


    Zu deinem Mann kann ich nur sagen: Lass' ihm Zeit. Jeder geht anders mit Schmerz/Trauer um. Vll. braucht er jetzt die Zeit, um zu sich selbst zu finden!


    Ich wünsche dir viel Kraft, die schwere Zeit durchzustehen! :°_@:):°_@:):°_@:)


    LG!

    Ich hab die Geschichte immer mitgelesen, und hab mich eben gefragt was aus dir und ihr geworden ist. Schade das es nichts gutes zu berichten gibt, ich hätte es dir so gewünscht.


    Auch eine Freundin meiner Schwester ist im Krankenhaus, sie hat Krebs... Leukemie und Hautkrebs und Gebärmutterkrebs. Mit gerade einmal 15. Ob sie es schaffen wird ist ungewiss. Sie ist bei vollem Bewusstsein und merkt was passiert...


    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, glaub weiter an deine Tochter :)*@:):)*@:):)*@:)

    Ich bin zwar "nur" Mitleserin, aber deswegen nicht weniger betroffen.


    Nur? Was sagt man in so einer Situation? Ich weiß es nicht.


    Was aber mit Sicherheit nie falsch ist, ist mein persönliches Mitgefühl auszudrücken und Dir, liebe Heidi, sowie Deiner Familie, alles, alles erdenklich Gute zu wünschen.


    Deswegen schick ich Dir ganz viele Krafsterne:)*:)*:)*, nehme Dich ganz fest in den Arm :°_:°_:°_ und drück weiterhin die Daumen (auch wenn man das auf dem Bildchen net so deutlich sieht)! :)^:)^:)^

    Oh man Heidi, ich habe das gerade erst gelesen und hab mit tiefster traurigkeit gleich meiner Freundin davon erzählt..


    Wir beide hoffen wirklich wirklich für dich, dass alles wieder gut wird. Ich weiß wie das ist, wenn die ganze Familie zusammenbricht wegen einer Krankheit, oder einem kleinen Unfall ..


    Merk dir aber immer, dass das Leben wie eine Autofahrt ist und falls du mal wieder die Hoffnung verlierst, sind wir und deine Tochter die Tankstelle, die dir wieder Mut geben.


    Gib nicht auf ! Wir alle hier drücken dir ganz Fest die Daumen !@:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich lese auch gerade erst mit Bestürzen, was geschehen ist. Einfach unfassbar, so ein junges Mädchen. Ich wünsche Dir, Heidi, dass Celine wieder aufwacht und hoffe, dass wir hier bald wieder von Dir lesen können!!:)*:)*:)*@:)