Liebe Heidi,


    erst heute bin ich auf diesen Faden gestoßen und mir bleibt einfach die Luft weg. Es tut mir so unendlich leid, was dir geschehen ist. Mitfühlen kann man es nicht wirklich aber die schlimmen Momente kenne ich von dem Moment, als mein Sohn versucht hat sich umzubringen. Es ist schlimmer als alles andere, sein Kind zu verlieren oder es auch nur in der Nähe des Abgrunds zu sehen. Wie leer musst du sein, da du deinen Schatz verloren hast. Es tut mir soo leid. Lass dir bitte in dieser schweren Zeit helfen, nicht nur von der Familie, sondern auch von Professionellen also Therapeuten. Ich wünsche dir, dass du bald mal wieder Trost findest und Freude am Leben. Alles nur erdenklich Liebe und Gute!

    Liebe Heidi.


    Habe mir den ganzen Faden durchgelesen. Es tut mir so leid für dich. Es gibt wohl nichts schlimmeres als sein Kind zu verlieren.


    Hast du dich wieder halbwegs fangen können?


    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, die Kraft wieder Licht in dein Leben zu bringen und die schönen Seiten des Lebens zu sehen.


    Ich hoffe du meldest dich bald wieder. Zünde für dich eine Virtuelle Kerze an.


    Hier noch ein Kraftstern für dich und deinen Mann. Ihr könnt ihn brauchen:)*

    Liebe Heidi, liebe Leser,


    ich bin gestern durch Zufall als stiller Leser auf diese Seiten gestoßen. Es ist mir jetzt auch ein Bedürfnis, hier meine Gedanken kurz niederzuschreiben.


    Als erstes möchte ich Dir Heidi dafür danken, dass Du uns hier Dein Erlebtes mitteiltst. Mein allergrößter Respekt dafür. Das was Dir passiert ist, ist genau das, wovor man nicht geschützt ist, was nicht vorhersehbar ist, was man nicht selbst in der Hand hat und genau das macht das Geschehene so unerträglich. Heidi, ich denke es gibt nichts Schlimmeres auf dieser Welt, als sein eigenes Kind zu verlieren. Es tut mir so unendlich leid. Wenn man bedenkt wie dieser Thread mal begonnen hat und jetzt endet, es ist unfassbar. Wie kann man das nur ertragen? Ich hoffe und wünsche mir von ganzen Herzen, dass Du das schaffst.


    PS: Es ist großartig, wie viele hier von Euch mitfühlen und Trost spenden.

    :°_Ich leide mit euch wünsche euch das alles gut wird und deine Tochter schnell wieder auf die Beine kommt und hier noch ein paar :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* die euch die nötige Kraft geben .

    Liebe Heidi,


    bin durch Zufall auf deine Thread gestoßen und mir fehlen eigentlich die Worte. Ich spreche dir mein tiefstes Beileid aus und doch weiß ich, dass dir diese Worte nicht weiter helfen werden, sie können dich nicht wirklich trösten u. vor allem können sie dir nicht deine Tochter wieder bringen. Es fällt mir schwer, Gott zu verstehen, warum er euch das angetan hat, es ist nicht in Worte zu fassen.


    Ich wünsch dir nur alle Kraft dieser Welt, diese schreckliche Zeit irgendwie zu überstehen, neue Kraft zu schöpfen und neue Aufgaben auf dieser Welt zu finden, die dich von deinem Schmerz ein bisschen ablenken können. Denn du wirst weiterhin gebraucht, auch wenn dein Kind körperlich nicht mehr da ist, sie braucht dich auch weiterhin, du kannst Kontakt mit ihr halten auf einer anderen Ebene.


    Ich bin selber Mama eines 3-jährigen u. 1-jährigen Kindes u. habe mir schon oft gedacht, ich glaube ich würde auch sterben, wenn eines meiner Kinder sterben würde - aber man tut es nicht, man wird auch weiter gebraucht, sie werden immer unsere Kinder sein, immer da sein, auch wenn sie körperlich vielleicht nicht mehr in dieser Welt sind.


    Heidi, laß dich ganz lieb umarmen, kannst auch gerne jederzeit eine PN schreiben, wenn dir mal danach ist.


    Liebe Grüße


    Habiby, Patrick u. Pascal