So, meine Motte ist jetzt vom Karneval feiern wieder zurück. Sie hatte spaß, sie lebt!!!


    Es ist so zerbrechlich das Leben!!! Ich bin so froh meine kleine Familie zu haben, ein wunder!


    Und unser besonderes Wunder lebt in uns weiter! x:)


    Heut fühl ich mich viel kräftiger als gestern. Wieder ruhiger, und vorallem gestärkt. Klarheit, ja mein Mann und ich halten zusammen. Und ich bin eher unsicher durch meine Sis!!! Meine eigene Sis, sie tritt mich. :°( Aber ich weiß, dass war immer so. Leider, ich fühlte nie anders. Und jetzt, jetzt gehts um meine Familie, dann dreh ich durch und habe die Kraft mich gegen alle zu stellen, ich bin nicht allleine :)* meine Familie und mein Sternchen geben mir kraft.


    Es ist nun schluss mit dem was seit meiner Kindheit so gelebt wurde, es ist schluss damit!!! Kein wenn, kein aber!!!


    Ich will nicht mehr so behandelt werden!!! Ich bin stark ich bin ich und ich lasse das nicht mehr zu

    Zitat

    Es ist so zerbrechlich das Leben!!!

    :)z:)- Und wir nehmen es meist so selbstverständlich ... Ein gesundes Kind zu bekommen - welch ein Geschenk! :)-

    Zitat

    Ich bin stark ich bin ich und ich lasse das nicht mehr zu

    :)^:)*

    so ähnlich erging es mir auch. Meine Tochter wurde in der 39SSW tot geboren. Es war ein Schock und ist zum Teil wie ein unwirklicher Traum, dann wieder reale Brutalität. Ich habe in der gesamten SS keine Probleme gehabt, aber irgendetwas hat mich abgehalten für die Kleine Kleidung usw. zu kaufen. Bei meinen Sohn war das anders. Je länger ich darüber nachdenke, um so mehr glaube ich, dass es so bestimmt war. Warum? Diese Frage habe ich mir nie gestellt, ich glaube das führt zu nichts. 9 Wochen bevor ich mich trennen musste, ist meine Mutter verstorben. Teilweise sehe ich meine Mama mit meiner Brumme im Arm, und beide strahlen, sehen so glücklich aus. Ich hoffe,glaube, dass die zwei jetzt zusammen sind. Ich habe das Sterben meiner Kleinen irgendwie "gespürt". Aber es ist so brutal zu wissen und zu spüren, dass Dein Kind lebt, und so bald es zu Welt kommt, dass dann das Leben vorbei ist. Aber es ist nur das körperliche was geht. Die Trauer und den Schmerz kann Dir leider niemand nehmen, ich wäre manchmal sehr dankbar darum gewesen. Aber so bleibt die Erinnerung, das Wenige das ich mit ihr erleben durfte. Wir haben unser Kind auch beisetzen lassen, um den Platz in der Gesellschaft zu verdeulichen. Ausserdem haben wir so einen Ort den wir besuchen können. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die schwere Zeit, drücke Dich:)*:)_:)-

    Ivonne, ich danke dir für deine Worte! Ja, ich glaube deine Mama hält deine Tochter, ganz feste :)*


    ich weiß was du meinst, man möchte egal wie schmerzhaft es ist, es ertragen es zu lassen, den schmerz!


    ich denke auch das das körperliche nur geht, die Seele lebt weiter, mag sie noch so klein sein! Sie hatte andere Aufgaben!


    .


    Habe vorhin 2 std mit meiner Mom teleniert. Entlich mal ein Gespräch auf angenehme art und weise. Logisch unangenehm, da es um meine Sis ging. doch ich hoffe sehr das sie mich verstanden hat. Und mal sehen, meine Sis werd ich es noch erklären, alles zu seiner Zeit. Jetzt zählen erstmal andere Sachen!!!


    .


    Ich bin nicht müde %-|


    Fit! Warum nur??? Ich will schlafen, von meiner kleinen träumen!x:)


    Doch ich muss sagen, heut war der Tag wirklich schön! Habe viel gelacht und mich erfreut über dinge die da sind. Freunde, die ich nicht so als "freunde" angesehen habe. Und Freunde, die keine richtigen freunde sind. Komisch immer :-/


    Ich denke, ich finde meinen Platz, hier im Leben ohne meine zweite Tochter! Wir werden uns wieder sehen, dass weiß ich und dann ist unsere Zeit!


    Ich hoffe ich kann morgen auch so positiv darüber sprechen/schreiben! Ich will alles spüren, was dazu gehört, doch ich möchte nicht den Faden zum leben verlieren! Dafür lebe ich zu gerne und genieße mein Leben, denn das habe ich mir hart erkämpft, schon als Baby!!!


    Ich weiß sie ist da, ich spüre sie auf ihre Art!!! Wenn ich lache sehe ich sie und kann mir vorstellen wie sie mit mir lacht! Und sehe ich meine Große, so voller Stolz, da sie immer da ist, finde ich keine Worte über meine Freude und Liebe!!! x:)


    Ich weiß, dass es immer wieder rückschläge geben wird, die sollen kommen, ich stehe auf. Wenn auch nicht sofort, aber ich stehe auf. Ich werde es immer wieder versuchen, bis ich gerade da stehe und ich mich an etwas kleinen Erfreuen kann. denn genau das ist passiert, es ist viel wichtiger den einzelnen Tag zu genießen, als immer nur das Ganze!!!


    .


    Mein Engel!!!


    Wie geht es dir??? ich hoffe du kannst schon schlafen!


    Ich versuche es gleich auch.


    Morgen kommen Motte, Omi und Omkiki, Papa und Mama dich besuchen! Ich hoffe Motte wird es gefallen, und wir bringen dir auch was schönes mit! Was, dass verrat ich dir noch nicht! Eine Überraschung!


    Ich hoffe ich erkenne die Stelle noch!


    Mein kleiner Sonnenschein, bitte höre nie auf zu lachen!!!! Auch wenn wir traurig sind, lachen, heilt das Herz!!!


    Wir sind immer da, mein schatz, in deiner Nähe!


    Wenn du irgendetwas brauchst, dann geb mir ein zeichen!


    Ich liebe und vermisse dich, mein Engel!!!


    Deine Mami:)-

    Guten Morgen!!!

    Ich hoffe ihr konntet alle gut schlafen!


    Ich ja, bin heut sehr ruhig! Hm, hoffentlich bleibt das auch so. Gleich gehts zu Körbi x:)x:)x:) mit Motte, meiner Mom und meinem Mann. Ohne Sis!!!


    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Samstag!


    Habt ihr auch Nebel


    Wir ganz viel!


    Vielleicht von den Engeln?


    Ich freu mich so sehr auf meine Kleine! Ihrer Großen Schwester zeigen wo sie jetzt wohnt x:)


    Bis später ihr lieben*:):)*

    jen

    ich wünsche dir für heute alles liebe und einen wunderschönen besuch bei körbi x:)x:)x:) bestimmt findest du die stelle, dein herz und körbi werden dich hinbringen und ihn dir zeigen :)*:)*:)*


    ich bin froh kannst du heute nur mit den leuten hingehen die dir kraft geben - ohne deine sis:)_:)_

    liebe JenLin,:)_:)*


    Schon von anfang an lese ich deine Geschichte, und immer kommen mir die Tränen. Ich wußte nur nicht was ich dir schreiben könnte, mir fallen nicht die passenden worte ein, ich höre gerne zu. Ich bewundere deine/eure Kraft, vorallem wie ihr mit euren gefühlen umgeht:)z. Ihr steht zu euren gefühlen:)^. Ich finde es so traurig dass es menschen in eurer umgebung gibt, die dass nicht verstehen, und einfach nur für euch da sind. Ich finde es großartig wie ihr mit eurer Motte umgeht, ihr trotz schmerz und kummer noch für sie da seid. Ich gebe zu mich würde es zerreißen ich hätte für nix mehr kraft und nerven. Es ist schön wie ihr euerer großen alles erklärt habt, dass euer baby auf der engelswiese ist und all die schönen dinge die gemacht habt.x:). Sie gehört zu euch und sie wird immer in eurem herzen seinx:). Meine mama hatte meine schwester in der 39 sswoche verloren, ich war damals 2 oder 3???? Ich weiß es gar nicht. Meine mutter konnte darüber nie sprechen. Ich weiß nur noch dass ich ein geschwisterchen bekommen sollte und sie eines tage im krankenhaus war und ohne baby heim kam .Ich habe das damals nicht verstanden. Ich verstand nicht warum sie weinte, ich dachte ich habe schuld dass sie weint. Noch heute spricht sie darüber kaum. ( es ist ca. 28 Jahre her)Ich kann es verstehen, aber find es schade dass meine schwester eigentlich nie zu uns gehörte. Wie ihr das macht finde ich so sch.önx:), auch wenn es viel kraft und schmerz kostet. Sie wird immer bei euch seinx:).


    Eine schreiberin meinte, man nimmt es einfach hin ein gesundes kind zu bekommen, das stimmt leider. Man merkt erst bei eurer geschichte man sollte für alles leben und über seinen partner und seine kinder dankbar sein.x:).


    Als ich vor 6 jahren mit meinem sohn schwanger war, fand die ärztin bei ihn etwas in beiden gehirnhälften. Ich war in der 22 ss. Ich mußte zu einem supertollen ultraschall und es wurde fruchtwasser genommen. Sie sagten mir damals, es könnte sein die ss abbrechen zu müssen.


    Tage während wir auf das ergebniss warten mußten, waren eine qual. Ich wollte das alles nicht wahrhaben. Gott sei dank war alles in ordnungo:)


    Als ich jetzt mit meiner maus schwanger war, wollte ich keine tests. Ich wolte mich nicht verrückt machen lassen. Ich wollte mein baby haben,egal was mit ihm war. Jedes kind hat ein recht auf liebe. Obwohl ich auch viel angst um sie hatte, mehr als bei den anderen beiden. Denn ich wußte von der ss lange nichts (sie war nicht geplant |-o) . Ich nahm keinee folsäure und nahm antibiotikum(wg blasenentzündung, und was ich später erfuhr ist antibiotikum ein folsäurekiller). Aber ich wußte damals nur vom offenen rücken, und hatte auch angst dass sie gesund zur welt kommt.


    Jetzt habe ich dich mit meiner ollen geschichte volgezülzt%-|,sorry.


    liebe jen, ich wünsche euch weiterhin viel liebe und kraft. Ihr seid eine echt tolle familie.


    liebe grüße


    Maulwurf

    ups hab ein schreibfehler|-o: ich meinte die leute und verwandschaft sollte einfach nur für euch da sein, anstatt blöde kommentare zu lassen.


    Schreib hier, wir sind alle für dich da. Wir hören dir gerne zu. :)_

    Der kleine Maulwurf. Bitte schreibt auch hier über euch, jeder darf sich mitteilen und seine Geschichte erzählen!!!


    Ich denke früher wurde ein Abbruch, oder FG einfach verheimlicht, es durfte nicht schmerzen! Heute darf es schmerzen, ich lass es halt zu. Kann mir keiner verbieten. Niemand!!! Und auch wenn andere denken meinen, es wäre doch kein Leben, sie lebte, in MIR!!! Ich habe sie so sehr gespürt und ich weiß sie lebt weiter!


    Es war schön bei unserer Kleinen, Motte sagte, hier könne ihre Schwester schön leben als Engel x:) es gefällt ihr!!!


    Meine Mom hatte sogar ein Keramik Herz mitgebracht, dass liegt jetzt auf ihrer Stelle, ja wir haben es wieder gefunden, die Stelle, ihre Stelle!!!


    Für alle Kinder :)-:)-:)- die zu früh gehen mussten!!! Ihr Engel :)-:)-:)-

    ich hoffe, Du hast den heutigen Tag gut hinter Dich gebracht. Ich finde es bemerkenswert, dass Du so den kampf aufnimmst, und ganz bestimmt auch bestehen wirst. Es ist schwer, vor allem wenn man sieht, was man der Kleinen alles geben wollte, dem älteren Geschwisterchen gibt, aber Du wirst es schaffen. Ich glaube, Du hast die richtige Einstellung. Anfänglich haben mich auch Land und Leute angerufen, konnten gar nicht verstehen, wenn ich gesagt habe, dass es mir heute ganz gut geht. So reagiert keine Mutter, die gerade ihr Kind verloren hat. Ich war es so satt immer in diese Schublade gedrückt zu werden. Entweder musst Du nur heulen, den Lebensmut verlieren, oder Du hast sie nicht mehr alle. Diese Erfahrung war sehr enttäuschend für mich, und ich habe erst dadurch wirklich gesehen, wer meine Freunde sind, wer mich wirklich kennt und so versteht. Der Schmerz geht nicht, aber wem ist geholfen, wenn man das eigene Leben auch wegwirft, sich vergräbt? Es gibt doch noch Menschen, für die man Verantwortung hat. Ich bin teilweise richtig aggressiv geworden, und es ist ernüchternd wieviele Freunde noch bleiben, und wer auch noch Monate später ehrlich Anteil nimmt. Aber sie sind da. Ich hoffe, dass Du auch wahre Freunde hast, die keine Erwartungen an Dich stellen, Dich nicht in eine schwarze Schublade pressen und Dir ein ein schlechtes Gewissen einreden wollen, damit Du genug Kraft behälst das Leben mit dem schweren Schicksal zu meistern. Deine Töchter werden stolz auf Dich sein. Lass Deine Gefühle zu. Ich heule teilweise sogar beim Friseur. Erst war es mich unangenehm, aber dann denke ich, das gehört zu mir. Wenn ich den Schmerz nicht rauslasse, andere daran teilnehmen lasse, hat meine Tochter keinen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Ich darf sie und meine Gefühle für sie nicht verstecken. Ich wünsche Dir viel Halt und Stärke. Du schaffst das. Schönen Abend:)*:)*:)-

    Ivonne, ich danke dir!!! :)_:)_:)_:)_


    Ich gebe dir in allem recht, danke!!!!


    Ich werd mich nicht rein quetschen, ja ich darf weinen und ja ich darf auch lachen und glücklich über meine kleine tochter sein!!! Sie ist unsere Tochter, und ich darf sie überal und nirgends vermissen und mich über sie freuen!!!


    Ja, ich denke die Menschen erwarten die erste Zeit nur trauer, weinen usw. und dann, dann muss man wieder fröhlich sein und am besten nicht mehr drüber reden.


    Ich bin nicht so und werde nie so sein! Ich bin schon immer anders, ein Gefühlsmensch und das lasse ich mir nicht nehmen. Ich möchte auch das meine Große, versteht, es ist schlimm und es schmerzt und man darf weinen, lachen, schreien, und vor Freude an sie denken, an unsere Körbi!!! Es gehört, dazu, der Tod, doch eigentlich nicht in der Reihenfolge. Nun kann ich es nicht ändern und ich bin ihr dankbar, dankbar das sie so ein wundervolles Mädchen ist. Körbi, ist mein Stern unser Stern!!!!


    Und ich glaube alle Sternenkinder haben besondere Eltern, denn nicht jeder kann sagen, wenn er in den Himmel schaut, da oben sitzt sie/er auf den Stern und leuchtet mir den Weg in der Dunkelheit! Ich habe keine Angst mehr, ich weiß, jetzt ist jemand dort und wartet auf mich, wenn meine Zeit ist. Jetzt erstmal lebe ich und ich werde leben, so wie noch nie. Ich habe das schönste Geschenk, ein gesundes 4 jähriges Mädchen und irgendwann ist unsere Zeit mit unseren besonderen Kindern.


    Ich liebe meine Töchter x:)

    Das ist schön zu hören. Mir geht es da ähnlich. Mein Sohn ist 4 geworden. Er hat sich so auf seine schwester gefreut, alles mögliche für und mir ihr geplant. Als ich ins KH gekommen bin, musste er mit, war bei der Untersuchung dabei. Nach der Beisetzung fragte er mich, ob ich im Krankenhaus auch das Licht und die Hände gesehen hätte, die Hände mit unserem Baby im Arm. In diesem Moment ist mir ganz anders geworden, es hat mich gleichzeitig auch beruhigt. Sagt man nicht, das Kinder noch empfänglicher sind? Dann später erzählter er mir, er habe von Ronja geträumt, sie habe ihn angelächelt und sogar schon Zähne gehabt. Die Kleine kam wirklich mit Zähnen zur Welt, aber die hatte er nicht gesehen. Er hatte Ronja auf dem Arm, sie gestreichelt und sie im Laichenschauhaus besucht, ihr aber nicht in den Mund gesehen. Ich weiss nicht, ob ich ein stark glaubender Mensch bin, manchmal zweifel ich auch, nach dem was ich alles in einem Jahr durchmachen musste, aber das.....das kann sich doch kein kleines Kind ausdenken, der noch nie etwas mit Tod zu tun hatte! Das gibt mir Kraft, beängstigt mich ein wenig, aber ich habe auch die Sicherheit, dass es nach dem irdischen Tod noch etwas geben muss. Ich hätte sie nur so gerne fest bei mir im Arm. Es ist so gemein. Aber ich fürchte, wir müssen es hinnehmen um nicht daran zu zerbrechen. Vielleicht habe ich ja mal wieder den Mut und die Kraft mich mit dem Kinderwunsch erneut auseinanderzusetzen. Nach Ronjas Tod wollte ich sofort wieder ein Kind, aber jetzt? sorry, möchte Dich nicht mit meinen Gedanken volltexten.


    Achte auf Dich