Meine Katze ist einfach gegangen

    Meine Katze wurde leider nur 7 Jahre alt. Es war alles ganz seltsam.

    Sie war eine reine Hauskatze und hatte immer Angst raus zu gehen und auch vor anderen Menschen hat sie sich im Haus versteckt. Die letzten 4 Wochen hat sie viel geschlafen, nicht ungewöhnlich, da es auch sehr warm war. Zum Spielen hatte sie dann auch keine große Lust. Gefressen hat sie normal und auch getrunken. Ich habe ihr nichts angemerkt und der Check wäre kurz nach ihrem Tod gewesen. Da sie immer gestresst war, habe ich das immer einmal im Jahr machen lassen, wenn keine erkennbaren Auffälligkeiten waren. Sie war eine Findelkatze, die ich von einer Bekannten bekam, da diese Katze niemand wollte. Mit 6 Wochen bekam ich sie und sie wurde so geliebt. Sie war immer sehr scheu, der Tierdoc sagte, das käme von einem Trauma, denn ihre Geschwister um sie herum waren tot und sie hat als einzige überlebt am Strassenrand..

    Deshalb war sie nie so verschmust und kam nur wenn sie schmusen wollte, man durfte ihr sie Hand hinstrecken und sie rieb sich dran, aber hochgenommen werden, das wollte sie nie.

    Das Haus ist von einer Mauer umgeben und da machte sie auf der Mauer manchmal einen Spaziergang bis auf das Vordach und wieder zurück. Ich hatte eine kleine Klingel, wenn es Zeit war dass sie kommen sollte und sie kam dann auch. Auf Rufen hat sie manchmal nicht reagiert.

    Ich grüble und grüble..

    In den ganzen 7 Jahren ist sie nie weg, denn sie hatte ja Angst.

    Sie muss dann wohl über die Mauer auf den Gehweg sein..

    Das war in der Nacht und ich habe gesucht und gesucht, das Haus auf den Kopf gestellt..nichts..

    Habe dann eine schlaflose Nacht hinter mir gehabt und natürlich alle Freunde und Bekannte verständigt mir bei der Suche zu helfen. Endlich ein Lichtblick, von einer Bekannten die Schwester hat die Katze auf meinem Suchfoto erkannt..

    Ich solle zum Tierdoc kommen..Man wusste ja nichts Genaues und alle wussten, dass die Katze sehr scheu war und sich nicht raus wagte..

    Voller Hoffnung bin ich dann hin und....man zeigte mir ein Foto, wo ich eindeutig meine geliebte Katze erkannte. Tot..

    Ich brach natürlich weinend zusammen. Und wollte aber dann alles genau wissen. Ich nahm mich zusammen, denn das war ich meiner Katze schuldig.

    Sie wurde nur 20 Meter vom Haus gefunden. Klarer Speichel floss ihr aus dem Mund und das rechte Vorderbein war nach hinten verrenkt. Die Augen waren geschlossen und keine Verletzungen sichtbar, kein Blut..nichts..

    Sie lag in einer Seitengasse in der prallen Sonne, schon das ist ungewöhnlich.

    Ich habe nun eine Autopsie veranlasst, die aber erst Mitte September gemacht werden kann.

    Sie muss in der Nacht ja irgendwo gewesen sein, mich rufen gehört, denn aufgefunden wurde sie erst am nächsten Tag um 19 Uhr Abends.

    Ich bin auch diesen Weg abgelaufen und auch meine Bekannten. Keine Spur von der Katze.

    Was mir noch seltsam anmutet.

    Ich weiß ja erst den Todeszeitpunkt nach der Autopsie. Aber um 15 Uhr blieb meine Uhr stehen, die immer ging, außer Batteriewechsel. Ich klopfte 2 Mal auf meine Uhr, da ich erst um 17 Uhr merkte, dass sie stehen geblieben war, da ich so durcheinander war. Die Uhr lief wieder tadellos. Vielleicht ein Gruß von ihr?

    Entschuldigt ich bin noch etwas durcheinander, es war ja erst am 9. August und ich vermisse sie so sehr.

    Danke, dass ich das so niederschreiben durfte.

    Es sind viele Fragen offen.

    Manche sagen ,wenn eine Katze ihr Ende fühlt, dann geht sie einfach..

    Ist das wirklich so?

    Liebe und traurige Grüße an alle

  • 10 Antworten

    Hallo, das tut mir leid für deine Katze.

    Niemand wird dir genau sagen können was da passiert ist.

    Dass sie nicht blutete lässt vermuten dass es kein Verkehrsunfall war.

    Vielleicht ist sie einfach friedlich eingeschlafen?

    Das ist wirklich sehr bedauerlich und aufrichtiges Beilied zu dem Verlust. Das ist wirklich schrecklich :-(

    Ich würde aber auch vermuten das sie angefahren worden ist und innere Verletzungen hatte. Womöglich hat sie sich dann noch in eine Seitenstrasse geschleppt wo sie dann gefunden wurde.


    Antonia18 schrieb:

    Aber um 15 Uhr blieb meine Uhr stehen, die immer ging, außer Batteriewechsel. Ich klopfte 2 Mal auf meine Uhr, da ich erst um 17 Uhr merkte, dass sie stehen geblieben war, da ich so durcheinander war. Die Uhr lief wieder tadellos. Vielleicht ein Gruß von ihr?

    Das kann durchaus möglich sein. Zufälle gibt es nicht.

    Vielleicht ein letzter Gruss bevor sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

  • Anzeige

    Hallo,


    das tut mir sehr leid für Dich und Dein Kätzchen. Sie hatte es gut bei Dir, und Du hast ihr ein schönes Leben ermöglicht.


    Viel Kraft. :)*


    Für Dein Kätzchen :)-

    Auch von mir ein aufrichtiges Mitgefühl. Wollte dir nur schreiben, dass Katzen oft ihr Ende fühlen und dann weggehen und sich eigentlich dann verkriechen . Unter einem Busch oder ähnlichem. meine Katze wollte das auch, konnte schon kaum noch laufen, war sehr geschächt, habe sie gesucht und sie war noch einmal ums Haus gelaufen. Sie ist durch die Katzenklappe in den Keller ( diese hatte sie aber schon wochenlang nicht mehr benutzt, da sie soweit eigentlich nicht mehr lief. Ich habe sie dann mit in die Wohnung genommen und als ich sie auf dem Boden absetzen wollte machte sie einen kurzen Quiecker und war tot. Ich war natürlich sehr traurig und konnte mich ein bisschen damit trösten, dass ich wusste der Tot kam ganz schnell und sie hat nicht ewwig gelitten.


    Was genau bei deiner Katze passiert ist, wirst du ja nach der Autopsie erfahren. Aber dass sie weggelaufen ist, was sie sonst nie tat spricht ein bisschen dafür, dass sie wusste , dass ihr Ende nahte.

  • Anzeige

    Ich habe mal eine Katze vermisst, nach dem ich drei Tage vergeblich gesucht hatte bekam ich einen Hinweis dass man sie leider tot an der Hauptstraße liegend gesehen hätte.

    Ich bin sofort hingefahren, habe die tote Katze gesehen und wollte sie schon mitnehmen.

    Da bekam ich plötzlich sehr große Augen, diese Katze glich meiner aufs Haar aber es war nicht meine, da sie nicht wie meine im rechten Ohr tätowiert war.

    Meine kam am Abend nach Haus, völlig ausgehungert und abgemagert.

    Wäre meine Katze nicht tätowiert gewesen, ich glaube ich hätte irrtümlicherweise eine fremde Katze beerdigt.

    Vielen herzlichen Dank für eure lieben Antworten und Anteilnahme, es hat mir innerlich so gut getan.

    Noch immer kann ich ihren Namen nicht aussprechen oder schreiben, entschuldigt, deshalb sage ich einfach meine Katze.

    Die Hoffnung, dass sie friedlich eingeschlafen ist, die habe ich und dass sie nicht leiden musste.

    Zugegeben, das mit dem Vorderbein nach hinten, das hat mich irritiert. Ebenso die kleine Seitengasse wo ein Fußweg zu einer Autovermietung ist. Aber sie hatte Angst vor lauten Geräuschen. Fuhr ein Auto her ans Haus, dann hat sie einen Satz gelassen und sich im Haus versteckt. Einmal hatte sie sich vor lauter Angst unter die Couch geklemmt.

    Innere Verletzungen, ja das hatte ich auch gedacht, aber da wäre Blut aus dem Mund gekommen? Es kam ja nur klare Flüssigkeit. Als die Finderin sie gefunden hat um 19 Uhr, da war schon die Starre eingetreten, aber am Bauch weich. Der Tierdoc konnte auch nichts dazu sagen. Schlimm ist, dass sie in der Kühlung liegt, bis sie Mitte September die Autopsie hat. Ihr Halsband habe ich nicht geholt, ich war noch nicht fähig dazu.

    Katzengras hat sie auch gefressen und auch manchmal viel erbrochen.

    Nun hat mir jemand erzählt, dass dreifarbige Katzen genetisch eine kürzere Lebensdauer haben, wisst ihr ob das stimmen kann?

    Ich klammere mich grade an jede Info, ich gehe auch oft zu der Stelle hin.

    Glück hattest du Plüschbiest und das ist wunderbar.

    Aber leider hatte meine Katze hatte einen Fleck auf der Nase und ihr Halsband mit der kleinen Schleife und so..

    Vielen Dank an euch alle

    Katzen können doch locker 15 Jahre alt werden.

    Ich denke deine Katze hatte einfach Pech und wurde angefahren.

    Leider gibt es Autofahrer die diesen Unfall nicht der Polizei mitteilen.

  • Anzeige

    Erstmal noch auch von mir - Mein aufrichtiges Beileid.

    Zitat

    ... jemand erzählt, dass dreifarbige Katzen genetisch eine kürzere Lebensdauer haben, wisst ihr ob das stimmen kann?

    Also ich hatte eine solche dreifarbige (~Schildpatt) Stubentigerin ( > europ. Kurzhaar / aus keiner Zucht! > nur direkt vom Bauenhof ) - sehr sehr lieb und anschmiegsam ... und sie wurde 19 Jahre alt.

    Von einer sog. "genetischen Disposition", welche von einer "kürzere LD" für solche lieben Lebensfreunde prognostizierend ausgeht, ist mir in all den Jahren und den ettlichen TierArztBesuchen eigentlich definitiv nix unter gekommen.

    Würde ich so "erfahrungsgemäß" nicht unbedingt unterstreichen wollen.


    Dir, liebe Antonia alles Gute - und nimm' dir die Zeit DEINER Trauer.

    Diese ist Dir berechtigt ... laß dir da nix absprechen.


    Liebe Güße - Yonas

    Edit: > muss natürlich "Liebe Grüße" heißen |-o... sorry, bin da mit meinen Griffeln auf der Glasscheibe des Smartphones ausgerutscht :=o