Ich habe noch ein ganz trauriges Lied gefunden, was hier glaube ich recht gut reinpasst: Gabriel von Lamb


    http://www.youtube.com/watch?v=R1Cy78pCn9Y


    I can fly


    but I want his wings


    I can shine even in the darkness,


    but I crave the light that he brings,


    revel in the songs that he sings


    My angel Gabriel


    I can love


    but I need his heart


    I am strong even on my own,


    but from him I never want to part


    He's been there since the very start


    My angel Gabriel


    My angel Gabriel


    Bless the day he came to be


    Angels' wings carried him to me


    Heavenly!


    I can fly


    but I want his wings


    I can shine even in the darkness,


    but I crave the light that he brings,


    revel in the songs that he sings


    My angel Gabriel


    My angel Gabriel


    My angel Gabriel

    Dieses Lied hatte ich schön öfter gehört...im Radio....und nicht wirklich auf den Text geachtet.


    Einige Jahre nach dem Tod meines Vaters...ich wusch gerade Geschirr ab...da lief es wieder und ich hörte zum ersten Mal richtig hin....und dann hab ich da gestanden...mit den Händen im warmen Wasser und hab richtig geschluchzt...mein Vater war kein einfacher Mensch.....ich hab ihn trotzdem lieb.....und ich hätte gerne über so manches mit ihm gesprochen...ihm gerne ein paar Fragen gestellt....aber es war zu spät...


    Mike & The Mechanics


    The Living Years


    Every generation


    Blames the one before


    And all of their frustrations


    Come beating on your door


    I know that I'm a prisoner


    To all my Father held so dear


    I know that I'm a hostage


    To all his hopes and fears


    I just wish I could have told him in the living years


    Crumpled bits of paper


    Filled with imperfect thought


    Stilted conversations


    I'm afraid that's all we've got


    You say you just don't see it


    He says it's perfect sense


    You just can't get agreement


    In this present tense


    We all talk a different language


    Talking in defence


    Say it loud, say it clear


    You can listen as well as you hear


    It's too late when we die


    To admit we don't see eye to eye


    So we open up a quarrel


    Between the present and the past


    We only sacrifice the future


    It's the bitterness that lasts


    So Don't yield to the fortunes


    You sometimes see as fate


    It may have a new perspective


    On a different day


    And if you don't give up, and don't give in


    You may just be OK.


    Say it loud, say it clear


    You can listen as well as you hear


    It's too late when we die


    To admit we don't see eye to eye


    I wasn't there that morning


    When my Father passed away


    I didn't get to tell him


    All the things I had to say


    I think I caught his spirit


    Later that same year


    I'm sure I heard his echo


    In my baby's new born tears


    I just wish I could have told him in the living years


    Say it loud, say it clear


    You can listen as well as you hear


    It's too late when we die


    To admit we don't see eye to eye


    Und die Übersetzung....


    Jede Generation gibt den Alten die Schuld. Und die Alten wieder laden ihren Frust auf Dir ab.


    Ich weiß, daß ich ein Gefangener bin, gefangen in den Wertvorstellungen meines Vaters.


    Und ich weiß auch, daß ich die Geisel seiner Hoffnungen und Ängste bin.


    Nur habe ich das zu spät begriffen.


    Denn was jetzt noch übrig ist,


    das sind kleine Papierfetzen,


    mit Gedankenfetzen drauf,


    das sind Gesprächsfetzen.


    Ich fürchte, das ist alles.


    Er sagte damals: Du willst es einfach nicht einsehen, dabei ist es völlig klar. Es macht Sinn.


    Nun kommt er mit der Gegenwart nicht mehr klar, weil die Gegenwart eine andere Sprache spricht, nämlich die Sprache der Verteidigung.


    Also fangen wir an zu streiten: Die Gegenwart gegen die Vergangenheit,


    und dabei opfern wir die Zukunft. Und alles, was übrigbleibt, ist Bitterkeit.


    Raus kommt meistens nix.


    Also mach Schluß, wenns spät wird, wenn Ihr Euch im Kreis dreht.


    Morgen kann alles schon ganz anders aussehen.


    Und wenn Du dann immer noch beharrst, immer noch nicht klein beigibst,


    dann ist das wahrscheinlich in Ordnung so.


    Und dann kusch nicht, dann sag was Du denkst, und sag es klar und deutlich.


    Aber vergiß nicht: Wenn Du hören kannst, dann kannst Du auch zu - hören.


    Denn wenn Du tot bist, dann ist es zu spät zuzugeben, daß Du Dich nie gestellt hast.


    An dem Morgen, als mein Vater starb, war ich nicht da.


    So ist viel ungesagt geblieben zwischen uns, zuviel.


    Aber ich glaube, daß ich ihn kurz drauf erst richtig verstanden habe.


    Der erste Schrei meines Kindes - da war sowas wie ein Echo drin von ihm.


    Aber das alles hätte ich ihm lieber gesagt, als er noch lebte.

    :°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(:°(


    Wie schaurig-schön und traurig..........soooooo passend...........


    viele Passagen könnten von mir sein.


    Danke fürs Posten!

    Ist zwar schon ein bißchen her aber ich habe auch noch einen:


    Der Tod ist ein Irrtum


    Ich krieg das garnicht klar


    Die rufen gleich an


    Und sagen es ist doch nicht wahr


    Es war nur’n Versehn


    War n falsches Signal


    Aus irgendeinem fernen Sternental


    Ich wähl deine Nummer


    Doch du gehst nicht mehr ran


    Mir wird schockmäßig klar


    Es ist doch wahr


    Du kommst nicht mehr


    Doch ich lass mich davon


    Nicht zu Boden schmettern


    Der Fährmann setzt dich


    Über’n Fluss rüber


    Ich spür deine Kraft


    Geht voll auf mich über


    Stark wie zwei


    Ich geh die Straße runter


    Stark wie zwei


    Egal wohin ich geh


    Du bist dabei


    Ich bin jetzt


    Stark wie zwei


    Ich heb mein Glas


    Und trink auf dich


    Da oben hinter den Sternen


    Ich vergess dich nicht


    Auch wenn ich heute dich so hart verlier


    So bleibst du doch


    Hier für immer bei mir


    Du hast immer gesagt


    Ich soll nicht so lange trauern


    Ich soll in deinem Namen


    Richtig weiter powern


    Stark wie zwei


    Ich geh die Straße runter


    Stark wie zwei


    Egal wohin ich geh


    Du bist dabei


    Ich bin jetzt


    Stark wie zwei


    Stark wie zwei


    Tief in meinem Herzen


    Stark wie zwei


    Hab dich immer dabei


    Ich geh die Straße lang


    Zusamm’ mit dir


    Stark wie zwei


    Der Fährmann setzt dich


    Über’n Fluss rüber


    Ich spür deine Power


    Geht voll auf mich über


    Stark wie zwei


    Ich geh die Straße runter


    Stark wie zwei


    Ich geh die Straße lang


    Egal wohin ich geh


    Du bist dabei


    Stark wie zwei


    Stark wie zwei


    Stark wie zwei


    Du bist wie schon so oft


    Ein Pionier


    Du reist jetzt schonmal vor


    Und irgendwann


    Dann folg ich dir

    Ich hab 2 Lieder die in mir tiefe gefühle auslösen. Einmal nur zu Besuch von den toten hosen:


    Immer wenn ich dich besuch, fühl ich mich grenzenlos.


    Alles andere ist von hier aus so weit weg.


    Ich mag die Ruhe hier zwischen all den Bäumen,


    als ob es den Frieden auf Erden wirklich gibt.


    Es ist ein schöner Weg, der unauffällig zu dir führt.


    Ja, ich habe ihn gern, weil er so hell und freundlich wirkt.


    Ich habe Blumen mit, weiß nicht, ob du sie magst.


    Damals hättest du dich wahrscheinlich sehr gefreut.


    Wenn sie dir nicht gefallen, stör dich nicht weiter dran.


    Sie werden ganz bestimmt bald wieder weggeräumt.


    Wie es mir geht, die Frage stellst du jedes Mal.


    Ich bin okay, will nicht, dass du dir Sorgen machst.


    Und so red ich mit dir wie immer,


    so als ob es wie früher wär,


    so als hätten wir jede Menge Zeit.


    Ich spür dich ganz nah hier bei mir,


    kann deine Stimme im Wind hören


    und wenn es regnet, weiß ich, dass du manchmal weinst,


    bis die Sonne scheint; bis sie wieder scheint.


    Ich soll dich grüßen von den andern:


    sie denken alle noch ganz oft an dich.


    Und dein Garten, es geht ihm wirklich gut,


    obwohl man merkt, dass du ihm doch sehr fehlst.


    Und es kommt immer noch Post, ganz fett adressiert an dich,


    obwohl doch jeder weiß, dass du weggezogen bist.


    Und so red ich mit dir wie immer


    und ich verspreche dir,


    wir haben irgendwann wieder jede Menge Zeit.


    Dann werden wir uns wiedersehen,


    du kannst dich ja kümmern, wenn du willst,


    dass die Sonne an diesem Tag auch auf mein Grab scheint -


    dass die Sonne scheint, dass sie wieder scheint.


    http://www.youtube.com/watch?v=sOzMWu0awMY


    Und dann Mach die Augen zu von der besten Band der Welt und meienr Lieblingsband ( Die Ärzte). Das Lied erinnert mich an meine Liebe zu einem Girl


    Mach die Augen zu und küß mich


    Und dann sag


    daß du mich liebst


    ich weiß genau


    es ist nicht wahr


    Doch ich spüre keinen Unterschied


    Wenn du dich mir hingibst


    Mach die Augen zu und küß mich


    Mach mir ruhig etwas vor


    Ich vergesse


    was passiert ist


    Und ich hoffe und ich träume


    Ich hätt' dich noch nicht verlorn


    Es ist mir total egal


    Ob du wirklich etwas fühlst


    Tu was du willst


    Mach die Augen zu und küß mich


    Ist es auch das letzte Mal


    Laß uns den Moment


    Des Abschieds noch verzögern


    Laß mich jetzt


    Noch nicht allein mit meiner Qual


    Mach die Augen zu und küß mich


    Mach mir ruhig etwas vor


    Wenn du willst kannst du dann gehn


    Aber denk dran


    Ohne dich -


    Ohne dich bin ich verlorn


    Es ist mir absolut egal


    Ob du nur noch mit mir spielst


    Tu was du willst


    Mach die Augen zu ...


    Mach die Augen zu ...


    Mach die Augen zu ...


    Und küß mich ...


    http://www.youtube.com/watch?v=cD5aNma73lQ