Der Tod kann Menschen verändern. Mein Mann ist letztes Jahr plötzlich gestorben und seitdem bin ich nicht mehr die Alte. Auch ich habe Freundschaften "(aus)sortiert", weil ich selber noch so in Trauer bin, fällt es mir schwer, mit Menschen Kontakt zu halten, die selber Probleme haben (Scheidung, Eheprobleme, Jobprobleme etc.), diese Personen ziehen mich selber so runter, dass ich selber wieder einige Tage brauche, um wieder positiv denken zu können. Aber auch von den Menschen distanziere ich mich, die meinen, dass ich ja jetzt genug getrauert hätte und ich mich wieder auf andere Dinge konzentrieren soll.


    Allerdings habe ich auch durch den Tod meines Mannes auch neue Menschen kennengelernt, die das gleiche Schicksal hatten, alte Freundschaften leben wieder auf, weil mir diese Menschen helfen und beistehen.