Zitat

    Was haben diese Träume zu bedeuten?

    Nichts, außer dass sich dein Hirn während des Schlafs die Anspannung zu verschiedenen Themen "rauskehrt" und daraus Träume konstruiert.


    H.S., du bist neben der Trauer auch ein sehr ängstlicher Mensch, der sich gerne über esoterische Dinge Gedanken macht, aber deine Gedanken sind keine positiven. Ich habe leider kein Patentrezept, wie du schnell auf die Füße kommen kannst, aber du brauchst eine Gemeinschaft mit Leuten, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und dich auffangen können. Such dir bitte unbedingt eine Trauerbegleitung, die vernünftig moderiert ist und wo du nicht allein bist. Dann wirst du die Vielfalt der Empfindungen in deiner Situation kennenlernen, die Menschen durchleben. Und mehr akzeptieren als darin deuten.


    Ist deine Tochter noch unterwegs, oder ist sie schon zurück?

    Ich denke auch: Auf kurze Sicht kompetente Trauerbegleitung. Auf lange Sicht vielleicht sogar eine Psychotherapie. Ich habe den Eindruck da ist einiges zu bearbeiten bei Dir… Etwas, das jetzt durch den Tod Deines Mannes herauskommt, vorher aber auch schon da war.


    Solche Träume würde ich gemessen an Deinem Zustand aber einfach mal für normal halten. Keine tiefere Bedeutung. Nur Versuche der Verarbeitung.

    @ Comran

    Meine Tochter ist seit letzte Woche schon wieder von der Klassenfahrt zuhause aber hatte ja diese Woche noch Schule :-(


    Mein Fehler ist vielleicht auch das ich mich zu viel belese aber ich möchte mich informieren wie andere damit umgehen denen das selbe wie mir passiert ist.


    Aber dann hab ich wieder gelesen von einer Frau die ihren Mann vom Wohnzimmer aus im Flur gesehen von hinten :-o Einbildung?


    Sowas macht mit dann halt Angst :°(


    Zumal es mir körperlich seit ein paar Tagen nicht so gut geht, ich hab etwas Husten und das drückt so auf den Bronchien das ich so einen komischen Steckhusten bekomme wo ich manchmal nicht richtig Atmen kann.


    Und seit heute fühl ich nicht irgendwie Fiebrig hab aber 36, 8 aber trotzdem habe ich Angst vor einer Herzbeutelentzündung oder Rippenfellentzündung die ich auch schon mal hatte und da hab ich mich genauso gefühlt :°(


    Könnte das alles nur von der ganzen Anspannung kommen? ?

    @ LichtAmHorizont

    Ich fange am 29 Februar eine Psychotherapie an und hoffe das mir dann etwas die Angst genommen werden kann :°( weil so ist das Leben der reinste Horror :°( :°(


    Haben uns übrigens heute eine neue Couch bestellt, liegt zwar etwas über dem was ich ausgeben wollte aber dafür hat sie viele extras und schließlich kauft man ja eine Couch nicht alle paar Jahre. Unsre war über 17 und so lange muss die auch halten :)z


    Ach es ist alles so schwierig :°(

    Zitat

    Könnte das alles nur von der ganzen Anspannung kommen? ?

    Klar kann es das. Da Dein Immunsystem geschwächt sein dürfte, könnte es aber auch tatsächlich eine Erkältung sein… An schlimme Krankheiten würde ich jetzt nicht denken. Oder - zur Sicherheit - zum Arzt gehen.


    Und hör auf solche Sachen zu lesen, das macht einen doch nur verrückt! Da weißt Du doch auch nicht, was davon stimmt. Ich hatte auch immer riesige Angst, Erscheinungen von geliebten Verstorbenen zu haben, aber passiert ist nichts, einfach gar nichts. (Deswegen rede ich mir ein: Die Verstorbenen wussten, dass ich damit nicht umgehen könnte, und haben mich deshalb verschont. ;-))


    Nimm alle Kraft zusammen, bis zum 29. Februar durchzuhalten.


    Das mit der Couch ist ein guter erster Schritt. :)^

    Ja hab auch nicht mit solchen Aussagen gerechnet und als ich es gelesen hatte war es schon zu spät :°(


    Jetzt im liegen geht es mir wieder gut, keine Reizhusten oder Atemprobleme nur versetzt mich sowas wieder in Angst zumal ich eh Krankheitsängste habe :°(


    Es ist nur seltsam als das mit meinem Mann passiert ist war ich erkältet und dann war es einfach von einer auf die anderen Minuten weg!


    Meine Angst ist halt das ich nichts verschleppt habe :°(


    Oh mann bin ich in allem und jedem ein Angsthase :°( wofür ich mich auch manchmal hasse :°(


    Bei solchen Dingen war mein Mann immer für mich da und hat mich unterstützt, er wusste wie ich bin und hat mich mit all meinen Fehlern genommen so wie ich bin. Obwohl ich am Anfang nicht so war, da war ich selbstbewusser. Es fing alles erst an als meine Mama von 15 Jahren gestorben ist und seitdem hab ich den Sprung nicht mehr geschafft und bei solchen Situationen kommt alles wieder hoch :°(


    Wenn ich nur wüsste wie ich da dagegensteuern kann :°(

    Lass Dir dabei in der Therapie helfen.

    Zitat

    Es ist nur seltsam als das mit meinem Mann passiert ist war ich erkältet und dann war es einfach von einer auf die anderen Minuten weg!

    Adrenalin? ":/ Aber ich habe keine Ahnung von solchen Dingen...

    Zitat

    Aber dann hab ich wieder gelesen von einer Frau die ihren Mann vom Wohnzimmer aus im Flur gesehen von hinten :-o Einbildung?

    ?

    Genau solche Dinge meine ich. Millionen Menschen sehen die Verstorbenen nicht. Und dir springt ausgerechnet eine Schilderung ins Auge, die völlig exotisch ist und vor allem in keinster Weise nachprüfbar.


    Du verlierst den Blick für das Ganze und schaffst es, die beunruhigendsten Details (so unwahrscheinlich sie auch sein mögen) durchzulassen. Das war schon bei der Auswahl deiner Räucherstäbchen-Frau so. Wie groß war die Wahrscheinlichkeit, an so eine zu geraten? Sehr gering, und wir haben dir auch mehrmals seriöse Angebote über Caritas, Kirche oder Hospizvereine genannt.


    Es ist dieses Muster, was von dir kommt und dich immer selbst in diese Angst und Ausgeliefertheit hineintreibt. Daher ist es unheimlich wichtig, dass du das erkennst und vor allem lernst, den richtigen Menschen zu vertrauen und dir helfen zu lassen. :)_ @:)

    Es hilft mir ja auch wenn ich von Frauen lese denen das selbe wiederfahren ist wie mir, hauptsächlich geht es mir darum wie sie damit umgehen das es Zuhause passiert ist :-(


    Das ich dann auf solche Aussagen stoße damit hab ich nicht gerechnet :°(


    Ich wollte ich könnte einfach nur das Bild aus meinem Kopf streichen :°(


    Zu der Räucherstäbchen Tante geh ich ja nicht mehr hin, ich hoffe das mir der Psychologe die Angst nehmen kann!!!

    Ja, du brauchst jemanden, der das moderiert. Dein Wahrnehmungsfilter bei solchen Aussagen funktioniert nicht gut, denn ein gesunder Selbstschutz müsste eigentlich anspringen, wenn von 50 Schilderungen eine angstmachende dabei ist. Konzentriere dich auf die anderen 49, denn das ist glaubwürdiger.


    Oder vielleicht die Quelle nochmal überdenken, wo du diese Dinge liest.

    Und sprich mit deiner Tochter über deine Ängste, geht diese Dinge, die du liest, mal gemeinsam durch. Ich glaube, in ihrem Alter wird sie dich gut "erden" können und dich darin bestärken, dass du dich vor nichts fürchten musst.

    Ja das machen wir schon ;-)


    Nur ist sie manchmal schon etwas genervt weil ich zu sehr klammere, was ich auf einer Seite gut verstehen kann :-(


    Ich hasse mich ja selbst dafür das ich so ein Angsthase bin, komme mir vor wie ein kleines Kind :°(


    Aber wenn ich wüsste wie ich dagegen angehen soll würde ich sehr gerne machen.


    War gestern das erste mal mit dem unsrem Hund nachts draußen, weil ich Angst vor der Dunkelheit hab.


    Das war aber vorher auch schon nur jetzt ist es noch schlimmer geworden :°(


    Dunkelheit macht mir Angst weil is so unüberschaubar ist.


    Wenn ich mit dem Hund immer bei Dunkelheit spazieren gegangen bin hab ich mich immer umgedreht ob niemand hinter mir ist :-(


    Meine Schwester ist das krasse Gegenteil von mir, sie läuft im Dunkeln und den Teig wo total abgelegen ist und viele Sträucher und Busche.


    Da mal ich mir schon im vornherein die allerschlimmsten Gedanken aus.


    Das jemand sich im Gebüsch verstecken könnte, vor allem da ist nachts kein Mensch unterwegs.


    Ich weiß nicht wieso ich so bin?


    Es gab in meinem leben noch keine schlimmen Ereignisse wo man sagen könnte das bleibt im Gedächtnis und daher kommt meine Angst :°(


    Mein Mann hat auch gewußt das ich mit solchen Situationen so zu kämpfen hab, er hat das schon mal mit mir durchlebt als meine Mutter gestorben ist und er war der jenige der mich mit aus diesem Loch gezogen hat.


    Aber jetzt bin ich alleine, meine Tochter hat zum Glück den starken Karakter von meinem Mann, wäre sie jetzt auch so labil wie ich dann würden wir uns beide hängen lassen :°( :°(

    Zitat

    Aber jetzt bin ich alleine, meine Tochter hat zum Glück den starken Karakter von meinem Mann, wäre sie jetzt auch so labil wie ich dann würden wir uns beide hängen lassen :°( :°(

    Mach die Tränen weg und ersetze sie durch Stolz und Zuversicht.


    Deine Tochter hat einen starken Charakter - das ist toll und kein Grund, sich auszumalen, wie es anders wäre. Es ist nicht anders. Also: freue dich! Da gehört so ein Gesicht hin:


    "Zum Glück hat meine Tochter den starken Charakter von meinem Mann" :-D :)^ :)z

    Er würde sagen " warum hast du jetzt vor mir so eine Angst du hattest das die 25 Jahre nicht seit wir zusammen sind"


    Ich hab ja auch kein Angst vor ihm sondern es dreht sich nur um das Thema TOT und das ich diesen Anblick nicht mehr aus meinem Kopf bekomne.


    Für manch andere ist es eine Ehre wenn ein Familienmitglied zuhause verstirbt und bei vielen bleibt der Verstorbene auch noch die ganze Nacht zuhause damig sie sich in aller Ruhe verabschieden können.


    Für mich wäre das der Horror :°(


    Ich konnte meinen Mann auch im Sarg nicht mehr sehen und mit ansehen wie sie ihn runter getragen haben obwohl ich vorher auch die ganze zeit bei ihm war und hab seine Hand gehalten.


    Meine Tochter dagegen ist mitgegangen und hat ihn noch auf die Stirn geküsst :°(

    Ich mochte Tote auch nie sehen, geschweige denn berühren. Und offene Särge auf Trauerfeiern gab es bei uns nie...


    Hilft es Dir zu wissen, dass das nur die Hülle von Deinem Mann war und er da gar nicht mehr drin war?

    Und genau das ist jetzt mein Problem, ich wollte auch nie freiwillig einen toten sehen das hab ich auch schon immer zum meinem Mann gesagt aber ich konnte ja nicht anders, ich musste ja :°(


    Das glaub ich schon das es nur die Hülle von ihm war, denn so wie ich ihn da liegen sehn habe kam er mir soooo weit weg, fremd und sehr alt vor :-( Zehn Jahre älter. :°(


    Ich kann aber auch mit der Hülle nichts anfangen, für mich ist der Mensch dann tot das entgültige und das ist schwer zu begreifen :°(


    Wenn man wüßte was nach dem tot passiert wäre es vielleicht ein wenig einfacher es zu begreifen, ob wir uns jemals wieder sehen? :°(

    Zitat

    Wenn man wüßte was nach dem tot passiert wäre es vielleicht ein wenig einfacher es zu begreifen, ob wir uns jemals wieder sehen?

    versuch das ganze doch mal positiv zu sehen: eben weil wir nicht wissen, was irgendwann mal kommt, haben wir so viel raum für unsere hoffnungen und wünsche! das ist doch wunderschön, wenn du dir vorstellen darfst, dass ihr euch eines tages (in irgendeiner form) wieder seht, spürt, euch nahe sein dürft :)_

    Das mag ja auch eine schöne Vorstellung sein aber er ist jetzt zu früh gegangen :°(


    Wenn ich so dran denke was wir noch alles vor hatten :°(


    Er fehlt uns soooooo sehr


    Es ist halt so schlimm weil wir nicht darauf gefasst waren und dann erleben wir sowas :°(

    Hallo ihr lieben *:)


    Ich hatter heute Nacht schon wieder


    so einen Traum wo mein Mann wieder zurück gekommen ist, er lag neben mir im Bett und ich wollte ihn nicht einschlafen lassen weil ich Angst hatte das er nicht mehr aufwacht :°(


    Wenn ich dann aufwache ist niemand da und das zieht mich wieder total runter :°(


    Es vergeht keine Sekunde wo ich nicht an ihn denke auch wenn ich mir Bilder ansehe geht is nicht in meinen Kopf das von ihm nur noch Asche übrig sein soll :°(