Tod

    Mein Vater ist am 11.2 nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Habe ab dem Zeitpunkt (Mitte November ) Mein Bestes gegeben um ihm einen schönen Lebensabschnitt zu machen. Mache mir aber trotzdem Vorwürfe ob es zuwenig war da wir doch von meinem 19-21 (bin jetzt 31)Lebensjahr zerstritten waren und hatten danach sporadisch und seit ca 3 Jahren fast regelmäßigen kontakt. Weiß nicht ob ich noch alles gut machen hab können.

  • 6 Antworten

    Streits passieren und meistens sind beide beteiligt. Nicht schön aber eben Realität. Gerade im Alter von 19-21 mal 2-3 Jahre richtig Stress mit den Eltern zu haben oder sogar den KOntakt abzubrechen ist blöd, vielleicht auch ungewöhnlich heftig, aber nichts, wofür du dir 10 Jahre später noch Schuld geben müsstest. Ihr habt euch danach wieder zusammengerauft, das zählt.


    Auch nur sporadischen Kontakt zu haben bleibt manchmal nicht aus, irgendwann, wenn man erwachsen ist, muss auch jeder erstmal sein eigenes Leben auf die Reihe kriegen. Dass ihr die letzten 3 Jahre regelmäßig Kontakt hattet und du die letzten Monate noch intensiver für deinen Vater da warst zeigt doch, dass ihr euch wieder gefangen habt.


    Die schlechteren Zeiten eurer Beziehung bereut man vielleicht im Nachhinein, aber das wichtigste ist, dass ihr euch wieder zusammengerauft habt und nicht im Kontaktabbruch ohne Abschied auseinandergegangen seid. Dein Vater hatte ja sicher auch genug Lebenserfahrung, um es rational zu sehen: Wäre natürlich toller gewesen, hätte man sich 31 Jahre lang supertoll verstanden, aber eine Schuld an seiner Krankheit trifft dich nicht und es war nur eine "Phase" des Streits. Den Vater zu verlieren ist immer schlimm und sich dann Vorwürfe zu machen, ob man nicht genug da war, kommt bei vielen fast automatisch. Aber bitte sag dir, dass es so gekommen ist und du dann aber dein Bestes gegeben hast, du musst dir keine Schuld einreden @:)

    War ein extremer Streit vor Gericht.... Haben uns beide viel zu schulden gekommen lassen. Mache mir trotzdem Vorwürfe das es zuwenig war um die Vergangenheit gut zu machen 😢😢

  • Anzeige

    Dachte ich mir schon, dass es heftig war. Ja klar, so gesehen ist das natürlich nicht "egal". Aber so ist das Leben, blöde Sachen passieren, auch wenn alle wissen, dass sie nicht ewig Zeit miteinander haben und man seine Lebenszeit besser nutzen könnte. Und wenn ihr euch beide viel zu Schulden gekommen lassen habt, ist es einerseits natürlich schlecht, andererseits seid ihr "quitt". Hat dein Vater dir auch Vorwürfe gemacht in den letzten Jahren oder eher du dir selbst, jetzt?

    Eher ich ihm... Weil ich mir eingebildet habe das er meinen Bruder mehr mochte ... Ich weiß klingt blöd.... Aber bei alle wichtigen Momente in der letzten Zeit war ich dabei. Letztes "normales" Gespräch, letzte familiäre Person vor dem Tod und...... Er ist zufällig nochmal im bestattungsauto hinter mir "gefahren" ....

    Auch mach ich mir jetzt wegen der Vergangenheit sehr viele Vorwürfe... Schon weil jetzt viele Sachen rauskommen das er doch auf mich und meinen Bruder gedacht hat... (Versicherung usw )

  • Anzeige

    Versuch es andersrum zu sehen (auch wenn ich verstehe was du meinst): Trotz eures Streits hat er noch Vorsorge betrieben. Ich verstehe, dass dir das ein schlechtes Gewissen macht, aber wärst du so ein furchtbares Biest gewesen, hätte dein Vater das vermutlich nicht getan, oder?