• Tod/Leid von Tieren trifft mich mehr als das von Menschen

    Hey, ich hab schon Videos von echten Tötungen von Menschen gesehen (meist so Scharia Videos, also nichts krasses mit Folter oder so, eher so "Kopf ab" Geschichten - für viele wird aber sicherlich das auch krass sein), ich war bei einer Obduktion dabei, ich hab Videos gesehen in denen Leute verprügelt werden, ich kann mir jeglichen Film ansehen, egal…
  • 36 Antworten
    Sylphide schrieb:
    Freidreher schrieb:

    Also nur für mich gesprochen, ich bin der Ansicht, daß Menschen sich ihre Verletzungen gegenseitig zufügen. Insofern fehlt mir großartiges Mitleid, denn es gibt den freien Willen, und somit die Möglichkeit dies zu umgehen.


    Tiere haben diese Möglichkeit nicht.

    Kinder auch nicht ...

    Richtig.

    Ich denke, das ist auch ein Punkt am Mitleid-haben, dass Kinder und Tiere irgendwie "unschuldig" und "wehrlos" sind.

    Freidreher schrieb:

    Also nur für mich gesprochen, ich bin der Ansicht, daß Menschen sich ihre Verletzungen gegenseitig zufügen. Insofern fehlt mir großartiges Mitleid, denn es gibt den freien Willen, und somit die Möglichkeit dies zu umgehen.


    Tiere haben diese Möglichkeit nicht.

    Löwen schon, auch Eisbären ;-D


    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen und werde hoffentlich auch in den noch kommenden 50-80 Jahren nicht auf die Idee kommen, mit Menschen weniger Mitleid zu haben, nur weil es auch Menschen sind die ihnen Leid antun.


    Ich kenne auch Menschen, denen "die" Tiere lieber sind als "die" Menschen (Kinder wenigstens ausgenommen). Aber die wenigsten von denen sind Vegetarier. Tiere sind für die dann = Hunde, Pferde, Katzen. Tiere für die sie sich verantwortlich fühlen, die ihnen Freude bringen, die aber auch die Hierarchie nicht anzweifeln (können).


    Das heisst überhaupt nicht, dass ich Tiere nicht auch gern habe. Aber mir stehen Menschen schon näher. Wobei ich gern zugebe, dass mir die Steckmücke die aus meinem Arm Blut saugt, immer noch lieber ist als Menschen, die ihre Mitmenschen aussaugen.;-)

    Zitat

    Ich kenne auch Menschen, denen "die" Tiere lieber sind als "die" Menschen (Kinder wenigstens ausgenommen). Aber die wenigsten von denen sind Vegetarier. Tiere sind für die dann = Hunde, Pferde, Katzen. Tiere für die sie sich verantwortlich fühlen, die ihnen Freude bringen, die aber auch die Hierarchie nicht anzweifeln (können).

    ;-D Du hast natürlich recht. Manche Tiere werden vermenschlicht, andere versächlicht, und es ist halt einfach mal viel leichter Mitleid zu haben mit etwas das klein, süß, pelzig, fluffig ist und ein niedliches Stimmchen hat.

    Freidreher schrieb:
    Zitat

    Ich kenne auch Menschen, denen "die" Tiere lieber sind als "die" Menschen (Kinder wenigstens ausgenommen). Aber die wenigsten von denen sind Vegetarier. Tiere sind für die dann = Hunde, Pferde, Katzen. Tiere für die sie sich verantwortlich fühlen, die ihnen Freude bringen, die aber auch die Hierarchie nicht anzweifeln (können).

    ;-D Du hast natürlich recht. Manche Tiere werden vermenschlicht, andere versächlicht, und es ist halt einfach mal viel leichter Mitleid zu haben mit etwas das klein, süß, pelzig, fluffig ist und ein niedliches Stimmchen hat.

    Ich würde eher sagen, ein Hund oder eine Katze, geben mehr Liebe zurück als mancher Mensch und können noch den richtigen Trost spenden, was viele Menschen heute nicht mehr können, sie sind unsere treuen Begleiter und gehen mit uns durch dick und dünn, ob fluffig, hässlich etc, spielt für mich bei einem Tier keine Rolle.

    Trastevere schrieb:

    Ich würde eher sagen, ein Hund oder eine Katze, geben mehr Liebe zurück als mancher Mensch und können noch den richtigen Trost spenden, was viele Menschen heute nicht mehr können, sie sind unsere treuen Begleiter und gehen mit uns durch dick und dünn, ob fluffig, hässlich etc, spielt für mich bei einem Tier keine Rolle.

    Ich kenne auch Menschen die keinen Trost spenden können. Aber auch Tiere die das nicht können. Und ich suche Trost z.B. in der Musik, wenn ich ihn grad bei keinem Menschen finde. Musik machen oder Musik hören.


    Aber ich sage nicht , meine Ansicht sei die einzig wahre. Andere haben andere Erfahrungen.