Liebe Hildemar,


    wie alt ist denn Deine Tochter ? Und wann ist Deine Mutter gestorben?


    Hast Du Dich sehr gut mit ihr verstanden?


    Und hast DU Freunde zum Reden?


    Also ich feiere Weihnachten nicht, nicht wegen dem Hund ,sondern weil ich habe es noch nie gefeiert Bin 30 J in einer Sekte gewesen, da durfte ich das nicht feiern, ja mit dem Hund da hab ich es dann mal gefeiert, für ihn.... Aber jetzt. nö keine Lust mehr.


    L.G SPP

    Hi.Meine Tochter ist 4 JAhre alt und meine Mama vor 12Jahren gestorben aber es tut so weh als ob es gestern war.Es wird immer weh tun ich komme nicht weg drüber,Meine Tochter hält mich hoch in ihr lebt meine Mama weiter denk ich manchmal.Ich habe 3 Therapien angefangen aber immer abgbrochen es half nichts.Hier das schreiben tut gut!Und Freunde habe ich eine sehr gute die wohnt 300km weit weg.Eine Schwester die wohnt 400km weit weg.Und hier zum rden habe ich niemand.


    Ich kann dich gut verstehn und sorry nochmal wegen Fiffi und überhaupt das hast du nicht verdeint!

    Liebe Hildemar,


    das kann ich gut verstehen , daß man nach 12 Jahren noch trauert, als wenns wie gestern wäre. Ich finde, das auch garnicht unnormal ,sondern jeder ist da anders.


    Ich habe mal einen Mann geliebt, das war 94, also vor 12 Jahren auch und ihn verloren .Wenn ich an ihn denke und auch so muß ich auch oft weinen.


    Als Kind habe ich auch mal ( wieder einen Hund/soll keine Provokation sein ) geliebt, das hat 6 Jahre Trauer bedeutet, ich habe danach eine Zeitlang nicht mehr gesprochen, bin ein bischen autistisch geworden, hab Lesen und Schreiben vergessen....


    und auch ihn habe ich noch in meinen Herzen.


    Weisst Du wenn man sehr intensiv liebt, trauert man leider für immer, das denke ich. Aber wenn man sehr intensiv liebt, kann man vielleicht auch immer wieder lieben.


    Man empfindet einfach stärker, die Freude, die Liebe, Die Trauer...


    Ein Therapeut hilft da wenig , die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Es tut gut ,darüber zu reden, aber man muß da leider alleine durch.


    Schade ,daß Du niemand in Deiner unmittelbaren Umgebung hast zum Reden? Kann Dich dein Mann verstehen?


    SPP

    Nein er mag lieb und nett sein ist auch für mich da und so..Aber er versteht es nicht mit ihm rede ich gar nicht wenn ich weinen muss und er ist da geh ich aufs Klo.Denn ich mag seine Augen dann nicht sehn ich weiss genau was er denkt...Es is doch so lange her das Leben geht wieter du hast doch uns und und und..Er kann es net verstehn er hat Mama und Papa noch...


    Dabei würd ich mich gern ma anlehen und mit ihm reden.


    Aber meine Tochter wenn sie mich weinen sieht kommt und fragt ist es wegen Oma Hilde?!Dann sg ich ja dann sagt sie mama du hast doch mich und nimmt mich in ihre kleinen Arme das tut gut!


    Du hast schon ne Menge durchgemacht ich bewunder dich dafür!

    also bewundern mußt DU mich nicht...


    Mir fällt es zum Bsp schwer Mitgefühl zu zeigen,wenn jemand Vater oder Mutter, Familie verliert, da ich ja keine richtige hatte...war froh, als der Kontakt abbrach und sogar wie hart es jetzt klingt, als mein Vater starb, ich war erleichtert...


    Deshalb sind wir sehr verschieden, das Du jetzt aber auf meine Trauer eingegangen bist, das finde ich toll und lieb von Dir. Ich bin s nämlich schon gewöhnt, was das betrifft nicht ernstgenommen zu werden.


    Und für mich ist es auch nicht so einfach auf deine Trauer einzugehen..leider. Wie ist das ,wenn man eine liebende Mutter hat oder hatte


    Wie ist das wenn man mit der Familie Weihnachten feiert


    Oder mal was zu Geburtstag geschenkt zu bekommen


    Nicht dauernd geschlagen zu werden als Kind??


    Deshalb und wegen der vielen Schlechten Erfahrungen mit Menschen meine Liebe zu Tieren.


    Stell Dir vor, mein H. ist wenn s mir schlecht ging zu mir in s Bett (igitt igitt) gesprungen und hat mir sein Spielzeug auf meinen Bauch gelegt, wenn ich nicht gegessen habe, hat er mich am Arm genommen und in die Küche geführt.


    er hat meinem Leben das Erste mal einen Sinn gegeben, ich habe gesehen, als er Welpe war wie er die Vögel zwitschern hört, ich habe mit ihm die Welt neu entdeckt...und wenn er im Winter sich vor Freude im Schnee gewältzt hat, war ich glücklich. Überhaupt war und ich hoffe ist es ein sehr glückliches Kerlchen gewesen und ich habe ihn oft gefragt. "hey warum bist du so glücklich"Er war glücklich weil ich ihn geliebt habe, mit ihm stundenlange Spaziergänge gemacht hatte, schwimmen war. u.s.w und das hat mich das erste Mal in meinen Leben auch sehr sehr glücklich gemacht.


    Vielleicht ist es so wenn man eine Familie hat, wir zwei waren eine Familie mit meiner Katze , die noch bei mir ist ..


    Aber die Familie ist nicht mehr so schön ohne ihn, ich weiss nicht ob ich jemals wieder einen H. so liebhaben kann wie ihn...


    Bitte sei nicht böse, daß ich Dir das schreibe, aber es tut mir auch einfach gut zu schreiben,wie ich empfinde.


    Und es tut mir sehr leid für Dich, daß Du mit Deinem Mann darüber nicht richtig reden kannst.


    Schade, ich höre oft, daß Männer sich nicht so um das Seelenleben ihrer Frauen interessieren. Aber schön, daß Du so eine liebe Tochter hast!!


    SPP

    Ich glaub ich kann dich verstehn ich wäre da auch nicht anderst wenn ich das erlebt hätte.Aber im vollenUmfang kann man sich nicht reinversetzten du hast schon so viel durchgemacht und schreibst trozdem so leibevoll und schienst ein ganz netter Mensch zu sein.Deswegen war es mir auch wichtig das mit dir gradezustellen hier im Forum hätte mir auch egal sein können aber ich denk du bist ein besondrer Mnesch..


    Alles liebe dir


    Möchtest du eigeltlich ein neuen Hund sorry is vielelicht ne doofe Frage jetz...

    Hildemar,


    blöde Frage na ja, ist vielleicht so als ob Du eine Mutter fragst.


    Möchtest Du nochmal ein neues Kind?


    Ich weiß nicht, eigentlich nein, denn so wie mein H. wird der neue ja nicht sein, außerdem hätte ich ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen, denn ich habe ihn ja hergegeben, frage mich immer und immer wieder ,ob das notwendig war. Damals ja, aber heute gesehen, denke ich hätte ich ihn doch in eine Tierpension geben können und mir dann wieder abgeholt,wenns mir besser gegangen wäre. Aber ich hatte kein Geld für sowas.


    Mache mir aber Vorwürfe.


    Trotzdem vielleicht ja,eines Tages ,denn ich wollte immer einen Hund und den ersten den ich als Kind geliebt habe, durfte ich nicht h aben, denn meinigen mußte ich hergeben.


    Vielleicht wenn Zeit verstreicht, wenn mein H.nicht mehr lebt, damit ich seine Mami bleiben kann.....ihn in meinem Herzen trage...ohne schlechtes Gewissen zu haben.


    Momentan würde es sowieso nicht gehen,habe keine Arbeit und eigentlich auch keine eigene Wohnung.....


    Aber doch ,eines Tages ,ich hoffe sehr! Auch daß ich dann noch ein anderen Welpen so liebhaben kann (müsste wieder ein Golden R.sein...)


    So ein kleiner Racker halt..


    SPP

    Sorry nochmal wegen der echt doofen Frage von mir an dich!


    Wie eght es dir heute?


    Ich muss gleich los meine Tochter in den KIGA bringen und es ist so bitterkalt..Aber das ist dee Winter ich freu mich da immer.


    Ich wünsch dir ein schönen Tag denk an dich


    Hanna

    :)D Guten Morgen Hanna,


    ich denk auch an Dich.


    Hab schlecht geschlafen, geh dann gleich zu meiner Therapeutin


    (komme aber nicht gut klar mit ihr....,hatte früher einen,der war mir angenehmer....)


    schönen Tag trotz der Kälte:-D


    SPP

    ich möchte nicht das diese seite verschwindet ich kann nur hildema


    beipflichten SUPER DANKE DIR ich bin ein großer tierfreund und hatte schon genug tiere gehabt aber tier bleibt tier und mensch bleibt mensch ich habe gerade meinen freund verloren und weiß nicht wie ich weihnachten überstehen soll. aber das ich hier nur 5 antworten bekommen habe und für tote tiere über 20 zuschriften sehen, ich kann es nicht fassen. ARME MENSCHHEIT

    Es gibt hier im Trauerforum nur einen Faden über tote Tiere, der lautet: Wie geht ihr mit dem Tod eures Haustieres um, der andere der von mir kommt, geht nicht um den Tod eines Tieres ,sondern um den Verlust (das Tier , in dem Fall Hund )lalso insgesamt zwei Trauerthemen über Tiere, inmitten von Geschichten der Trauer um Mütter , Väter, Geschwister, Freunde.us.w Die Mehrheit der Leute trauern hier um Menschen nicht um Tiere, es darf aber auchum ein Tier getrauert werden.


    Ich persönlich trauere um sehr viele Menschen!!!!aber eben auch um einen Hund!


    Darf ich das nicht und wer hat das Recht mir zu sagen, ob meine Trauer legal ist.


    Warum und wie tief ich trauere sieht doch keiner, nur der der trauert, dafür sind Trauer Foren auch da...


    Wenn man um ein Tier trauert, dann ist diese Trauer auch echt und wert genug ausgesprochen zu werden. Damit setze ich die Trauer um Menschen nicht herab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hallo , usch-vik,

    du bist in deiner Trauer sehr verbittert - das kann ich nachvollziehen.


    Wie sonst hättest du andere beleidigt, indem du schreibst:

    Zitat

    für tote tiere über 20 zuschriften sehen, ich kann es nicht fassen. ARME MENSCHHEIT

    Wenn dir "diese" Schreiber jetzt ihr Mitgefühl ausdrücken, dann haben sie ein großes Herz.@:)


    Wer sagt, wer wie sehr, wie lange und auf welche Art man trauern "darf"? Wer bestimmt, ob die Trauer über einen lieben Menschen oder ein geliebtes Haustier unterschiedlich sein muss?


    Wer darf sich anmassen, einen Menschen zu verhöhnen, weil er den allerletzten Halt in seinem Leben verloren hat - ja, auch wenn es "nur" ein Hund oder Katze war?


    Es kann der Schmerz über den Verlust eines Tieres durchaus größer sein, als z.b. über den Verlust eines Menschen. Es kommt doch immer auf die Art der Beziehung an!


    Ich habe deinen Faden jetzt gelesen. Du hast mein tiefes Mitgefühl.


    Das muss sehr schlimm sein, was du jetzt durchmachst. Es tut mir sehr leid, dass du nun auch gerade, wo andere in Liebe Weihnachten verbringen, ohne deinen Freund sein musst.:°_


    Dass du hier so "herzlos" über andere urteilst, halte ich deinem Schmerz zugute. Ich verurteile dich deshalb nicht.


    Ich wünsche dir sehr, dass du jetzt liebe Menschen um dich hast, die dich verstehen und dir in deiner Trauer zur Seite stehen.


    Liebe usch-vik, vielleicht haben die wenigen Beiträge in deinem Faden auch etwas mit der Überschrift zu tun und wurden überlesen?


    Im Forum "Beziehungen" gibt es diese Überschrift nämlich oft, wenn sich ein Partner mal schnell was "anderes" sucht.


    Sei nicht so verbittert und geh auf die Menschen zu. Sie werden dich verstehen - auch wenn sie "nur" ein Tier verloren haben.


    Alles Liebe für dich und ganz viel Kraft auf deinem schweren Weg.


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo

    also ich bin eigentlich verbittert wenn ich lese das manche Menschen so urteile über was man wie wo trauern darf


    Der verlust eines tieres ist auch sehr schwer, das kan aber auch glaube ich nur einer Nachvollziehen wer selber ein Tier hat.


    Ich weiß wovon ich reden, da ich meine Ma im oktober 2006 mit 55 Jahren verloren habe. Ich bin jetzt 30. Na klar es war und ist der totalle Horror, bin zur Zeit in einem totallen Loch....wein....


    Mein Mann versteht das alles nicht so, er will wahrscheinlich nicht darüber reden bei uns trauers jeder auf seine Art und Weise, das habe ich nun aktzeptiert. Aber ich habe noch eine Katze, egall ob jemand lacht, sich weiß immer wie es mir geht.


    Bitte nicht denken, was hat die für einen Mann....er hat vor 10 Jahren seinen Vater plötzlich verloren, ich denke das hat er bis heute nicht verdaut.


    Meine Lilli war stets auch wie mein Mann auch in der Krankheitszeit an meiner Seite und da ich zur Zeit selber flach liege(mit Beinbruch) ist sie die meiste Zeit bei mir, den einer muß ja arbeiten gehen.


    Jeder entfindet den Tod eines Nahestehenden(ob Mensch oder Tier)anders und jeder hat das recht hier zu trauern!


    Liebe Grüße Kerstin

    So nun alle mal schön ausgetobt und mich angemotzt nun is gut ok?!Ich sage nichts dagegen wie ihr trauert oder ob ihr das recht dazu habt son Quatsch nur mich störe es lediglich das das alles untereinander steht..Kleinkind getötet und drunter HAsi lebt nimmer...


    Ich liebe Tiere hatte selbst viele und der tot ging mir nahe klar...Aber es war ein ganz andres Trauer FÜR MICH das das jeder anderst empfindet is doch auch klar..Und das ich hier nur MEINE persönliche Meinung loswerde wollte ist auch klar


    Also jeder trauert umd as was ihm lieb war auf seine weise!!!!!!!!!!!!!!!!


    Und ich wünsche allen egal um was es geht KRAFT dazu


    Hanna:)D

    Hallo Hildema

    Ich kann schon verstehn was du meinst. Ich nehm dich erst mal in den Arm:°_:°_Ich habe das auch schon erlebt das ich angeganen wurde weil ich ein offene Frage gestellt habe. Du hast ja nicht gemeint das man nicht um Tiere trauern sollte....Ach komm mach dir nichts draus.Ich glaube man hat dich nur falsch verstanden.Ich drück dich ganz doll:°_:°_:°:°_