na angie,probieren würde ich es auf jeden fall.


    ich hab auch schon therapien und krankenhausaufenthalte hinter mir und ich muss sagen,es hat mir schon geholfen.


    nur,es ist ein schwieriger weg.

    ich hoffe nur daß ich gegen mich selbst gegenan kann.eigentlich wollte ich das nicht tun.aber ich kann auch nichts unversucht lassen.solange es nur keine klinik ist.und wir haben die weihnachtszeit und weihnachten vor uns.ich weiß nicht wie wir das schaffen sollen.aber ich verspreche mir nichts davon.

    du solltest schon mit einem anderen gefühl daran gehen und nichts schwarz malen.


    es kann nur besser werden.


    versuch einfach daran zu denken,dass die dir helfen wollen.


    nur,wie gesagt,es ist ein schwieriger weg und du musst mitarbeiten.


    du hast gefragt wie es mir heute geht.


    ich hatte wieder einmal ärger auf der arbeit.


    weisst du,wenn man was mitbringt dann ist man die gute,aber wenn man was sagt was denen nicht passt,dann ist man die böse.


    und da ich nicht mehr den mund halten will,bin ich halt öfter die böse

    nein angie...brauchst keine angst haben. aber bei mir kam gestern viel zusammen. ich musste in den betrieb meines vaters gehen.....da war die anlaufstelle der diplom psychologin. da mein vater für die firma 44j gearbeit hat. da liefen viele tränen und es wurde sehr viel schmerz wieder aufgewühlt. die dame war der knaller.....sehr punktgenau,....menschlich.....offen...alternativ....herzlich.....und sachlich. konnte mir gute stellen empfehlen und die habe ich heute alle schon kontaktiert. nun kann es weiter gehen im leben....


    grüsse AN ALLE :)_ @:) @:) @:) @:) :)-

    Good Morning, Ihr Lieben @:) *:) :)_


    wollte mal was anderes schreiben, damit's Euch nicht langweilig wird. ;-D ;-)


    angie :)* :)* :)* Deinen Entschluss find ich toll, wer nicht wagt, angie..... probiere es und entscheide dann..... Hab keine Angst und versuche, frei von Vorurteilen hinzugehen...... :)* :)* :)*


    bella Ich seh dich, na Du.... *:) :)_ Wie geht es dir? Ist Dir noch schwindlich? Was Du über den einen Arbeitgeber geschrieben hast, ist wirklich mies... schwarze Schafe gibt es überall... :(v , aber das andere hört sich gut an Bellalein.....


    sunshiney :)_ :)* Du hast aber auch öfter mit Migräne zu tun :(v , sitzt Du es aus oder nimmst Du was dagegen? Wenn ja was denn? Angie, die Frage geht auch an Dich....hast ja auch viel Kopfschmerzen....


    Elke :)_ :°_ :)* Bist sicher froh, dass diese Woche endlich um ist. Ich finde es toll, dass Du Deine Meinung frei raus sagst, aber Du hast recht, viele wollen das gar nicht.....machen sich selber was vor.....


    annamaria :)_ ich mag dieses Schwabbelbabbel-Essen ;-D auch nicht..... aber die Kinder lieben es... meist Burger-King :-D


    januarmami *:) Wann ist es denn soweit, im Januar?

    Es gibt kaum Worte dafür, wenn jemand den man sehr liebt plötzlich nicht mehr da ist. Ich habe dieses Jahr auch einen sehr lieben Menschen verloren, ähnlich wie bei dir, ganz ohne Vorwarnung. Für mich selber habe ich entschieden es mir so vorzustellen, als wäre dieser Mensch auf einer eigenen Reise auf der es ihm gut geht, auf der er viele schöne Dinge erlebt. Und Kontakt halten wir über unsere Gedanken, über unser Herz.


    Wir haben uns auch die Frage WARUM? gestellt und HÄTTE man nicht etwas machen können? Die Antwort, NEIN! es sollte so kommen und HÄTTEN wir von einer Krankheit gewußt, dann wäre die Zeit die Wir hatten immer von Angst begleitet worden und so hatten wir eine unbeschwerte intensive Zeit zusammen.


    Helfen kann einem keiner so richtig in seiner Trauer, aber wir können uns helfen indem wir dankbar sind für die unbeschwerte Zeit ohne der Sorge um das Leben des anderen. Und traurig sein gehört dazu, aber auch weiterleben!! Alles Gute für dich :)-