** olli,morgen fahre ich nun an die ostsee.ich weiß noch nicht ob ich es schaff,aber ich muß es versuchen.hier soll es ja jetzt warm werden und ich bin ja auch den ganzen tag allein zuhause.allerdings sitzt man hier drin und an der see hält man sich den ganzen tag draußen auf.und für jack ist es auch schöner mit garten.mum,du bist ja bei uns.es fällt mir dort noch am schwersten ohne dich.wir zwei waren dort so viel unterwegs,sind essen gegangen und durch die gegend gefahren.das mach ich jetzt alles nicht mehr.allein macht es keinen spaß.und essen gehen kann ich erst recht nicht.olli,ich hab dich so doll lieb und vermisse dich jeden tag. :°(

    ** mum,ich vermisse dich so sehr.mit dir würde ich alles schaffen.jetzt sitze ich hier an der ostsee und nichts ist mehr schön ohne dich.was haben wir getan,dass wir so auseinander gerissen wurden.ich werde es nie verstehen. :°(

    Wo "vorne" ist, wirst Du wieder sehen, wenn Du endlich - endlich - loslässt.


    Vorher nicht.


    Angie, ich bin sicher, Deine Mutter hätte auf gar keinen Fall gewollt, dass Du Dich und das Lebensglück nach ihrem Tode quasi aufgibst.


    Denk' doch auch an Deinen Sohn, vielleicht hilft das. Es ist sicher schlimm für ihn, zu sehen wie Du nicht "weitergehst"...




    Wenn Du nicht fliegen kannst dann lauf,


    wenn Du nicht laufen kannst dann geh


    wenn Du nicht gehen kannst dann kriech


    aber was immer du auch tust, Du musst weitergehen.


    Martin Luther King, Jr.

    @ :)


    angie, es gehen immer die guten Menschen ziemlich früh. :°_


    Aber deiner Mutter wird es nicht gut gehen, wenn sie sieht, dass du seit über 5 Jahren so sehr leidest. Könntest du versuchen, ihr zu Liebe wieder am Leben teilzunehmen. Ich bin mir sicher, sie würde sich sehr für dich freuen.


    Ich trauere auch noch, aber ich lebe auch mein Leben. Versuche es auch.


    Alles Liebe

    Es ist sehr lobenswert, solche mutmachenden Beiträge hier zu lesen. Aber ich weiss, dass es nur oberflächlich kurzzeitig helfen kann.


    Ein geliebter Mensch ist gegangen. Weg. Einfach so. Wir vermissen ihn, weil er immer zu unserem Leben dazu gehört hat. Und ja, Zeit heilt Wunden. Aber jeder braucht unterschiedl. viel Zeit. Insofern weiss ich, dass es nach einem Jahr oder noch länger noch lange nicht der Fall ist, dass man damit leben kann. Zuviele alltägliche Situationen, Szenen in Spielfilmen und was weiss ich noch unsere Erinnerung an diesen lieben Menschen wieder aufleben lassen. Es hört nie auf. Es hört einfach nie auf. Wir kommen immer wieder mit Situationen in Kontakt, die uns an den Menschen erinnern. Und das tut weh. Es hört nie auf. Nie. :°_


    Ich verstehe dich angie. Ich leide auch und bei mir ist jetzt ein Jahr her, dass ich meine große Liebe verloren habe. Und ich verfalle tägl. immer wieder in Trauer. Situationen kommen wieder hoch und ich vermisse ihn so sehr.


    Es ist gut, dass wir hier schreiben können und dass es User gibt, die uns verstehen. Dafür bin ich dankbar. Aber letztendlich bleibt unser persönlicher Schmerz über den Verlust nur unser ganz eigenes Empfinden und jeder verarbeitet anders. Der eine braucht ein Jahr, der andere immer......


    Ich denke an dich und schicke dir ganz viele :)*

    so hallo,jetzt muß ich endlich mal antworten.ihr habt natürlich recht,ich müßte schon lange loslassen.aber ich kann einfach nicht.ich habe schon alles probiert,aber nichts hilft.die tränen laufen und das allein sein ist auch nicht schön.na klar hab ich meinen sohn.er versteht mich auch wenn er schon einen schritt weiter ist.und das ist auch gut so.meine mutter häte natürlich nicht gewollt,daß ich so leide,aber sie hätte gewußt das es so kommen würde.mein doc sagt bei einem geht es schneller,beim nächsten dauert es länger und manche schaffen es nie.meine gesundheit läßt es leider auch nicht zu mich groß abzulenken.ich habe also auch sehr viel zeit nachzudenken.gemeinsam waren wir stark mit meinem sohn zusammen ein dream team.die depressionen und panikattacken tun ihr übriges dazu.jetzt sitze ich und warte das der tag vergeht nd hoffe immer noch,dass meine olli zur tür reinkommt.mir ist es auch ganz bewußt was mit mir los ist.aber ich komme aber nicht gegenan.eine therapie ist nichts für mich.da sind sich meine familie,mein doc und ich uns einig.vielleicht durchbreche ich dieses trauma irgendwann irgendwie.ich weiß es einfach nicht.


    distance,ich weiß,dass du mich gut verstehst und trotzdem wünsche ich dir,dass du einen weg findest da schneller durchzukommen.ich wünsche uns allen viel kraft für die zukunft und weiß es gibt keinen größeren schmerz als die trauer um einen geliebten menschen. :°(

    mum,ich vermisse dich so sehr.ich war gerade auf dem friedhof.habe dir blumen gebracht.am samstag wirst du 75 jahre und du bist nicht hier bei uns.ich fahre morgen an die ostsee.der samstag wird für uns alle nicht schön,da wir dich alle vermissen.ich liebe dich so sehr. :°(