• Vorbei - schwerer Schlaganfall mitten in der Nacht

    (Urspr. Titel: "Vorbei ")
    Ich bin unsagbar sprachlos und meine Trauer kann ich nur hier wiedergeben. Mein Freund hat heute – er war zur Schmerztherapie ins Klinikum- einen sehr schweren Schlaganfall mitten in der Nacht, so dass es niemand bemerkt hat. Er mußte zig Mal reanimiert werden und letztendlich operiert, weil ein Blutgerinsel im Kopf einen…
  • 1 Antworten

    :°_


    Leider kostet Wut auf längerem Zeitraum vielmehr Kraft als Trauer :)* :)* :)* :)*


    Trauer hilft uns, unsere Seele zu heilen, Wut bedeutet leider negative Gedanken :-(


    Oh Mensch Distance, wie grausam können Menschen nur sein? Aber ich weiß es ja aus eigener Erfahrung, dass manche da sehr erfindungsreich sein können, anderen wehzutun, obwohl sie schon längst am Boden liegen :°_ .............


    Ich drück Dich :)_ :)* :)* :)* :)*

    Ich finde die Wut gar nicht so verkehrt. Mich hat Wut auch mal aus einem Tal der Verzweifelung geholt, auch wenns eine etwas andere Situation war.


    Nichtsdestotrotz ist es unfassbar, was diese Leute da mit dir veranstalten.


    Ich wünsche dir so sehr, dass die Sonne bald wieder scheint in deinem Leben. :)_

    Für dich mein Schatz. Wie oft haben wir es zusammen gehört und du hast dabei geweint:


    http://www.youtube.com/watch?v=sOzMWu0awMY

    OT:


    Ich habe heute nochmals versucht mit der Mutter und Tochter Kontakt aufzunehmen. Keine Chance.


    Ich habe dann nach mehrmaligen Versuchen endlich die Betreuerin ans Telefon bekommen. Keine Veränderung und ich sollte doch morgen wieder anrufen, weil sie morgen einen Gesprächstermin mit dem Arzt hätten. Das zieht sich nun schon seit 2 Wochen so hinaus. Ich weiss mittlerweile nicht wirklich, wie es meinem Schatz geht.


    Nun habe ich die Tochter angerufen, die auch nichts Neues weiss. Alles Scheiße.


    Ich würde zu gerne mal mit den entsprechenden Ärzten reden, aber die Möglichkeit habe ich nicht. Ich bin mittlerweile sowas von informiert, was Schlagangfälle angeht, ...... insofern würde ich eben gerne gewisse entscheidende Fragen stellen. Keine Chance.


    Ich bin soooo hilflos.....

    Immerhin haben sich heute die Betreuerin und seine Mutter mit einer Ethikkommission zusammengesetzt. Das ist schon ganz viel nach der langen Zeit.


    Sie versuchen weiterhin die Narkose langsam zu reduzieren, allerdings wehrt er sich und atmet nicht selbst. Sollte sich sein Zustand bis nä. Woche nicht verbessert haben, trifft sich die Ethikkommission nochmals und sie wollen dann nach der PV handeln. :°_


    :)_

    Ihr seid so lieb, ich kann euch nicht genug danken. Das stärkt mich – wirklich -. Ich erfahre hier soviel Zuspruch.


    :)_ x:)