:)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-


    Danke Hasi, für sieben Jahre Glück. Ich vermisse dich so sehr und ich kann es noch nicht glauben, dass du nun nicht mehr da bist. Ich liebe dich so sehr. Und ich vermisse unsere Gespräche. Aber ich weiss auch, was deine Antwort wäre. Insofern kämpfe ich und bin dir treu. Immer. Denn du warst das, was ich immer gesucht und gebraucht habe. Du warst einzigartig. Ich liebe dich und werde dich nie vergessen. Ildiue x:)

    ach man distance,du tust mir so leid,weil ich deinen schmerz so nachvollziehen kann.du denkst du siehst einen schlechten film und er will einfach nicht zuende gehen.du willst aufwachen und denkst alles war ein schlechter traum.und doch holt einen die wirklichkeit immer wieder ein.aber denk bitte immer dran,er ist bei dir und niemand kann ihn dir mehr nehmen.all deine gedanken und erinnerungen gehören nur euch.viel kraft wünsche ich dir.

    angie,


    danke, ich bin so ambivalent. Mal trauere ich, mal bin ich wütend.


    Ich hole mir zurzeit immer öfter die schönen Momente und schwelge darin....... Aber ich weiss auch, dass es keine Zukunft gibt. Aus und vorbei. Er und es fehlt mir so sehr. Ich bin selbst sehr angeschlagen und muss hier meinen Alltag meistern. Da war er immer eine große Hilfe und Beruhigung für mich. Vorbei.


    Ich will ja weitermachen und weiterleben. Aber ich bin oft in einer Situtation, die mich lähmt. Wo ich keinen Sinn sehe und wo ich auf das Gespräch mit ihm warte...... Nix. Das Handy schweigt. Er ruft nicht mehr an. Nie mehr. Vorbei.


    Damit muss ich leben lernen. Will ich ja auch und ich arbeite daran, aber es gelingt mir nicht. Ich denke immer, dass sofort das Handy klingelt und er mir sagt, dass alles nur ein schlechter Traum war.....


    Ich bin realistisch und ich weiss auch, dass er nie wieder anrufen wird. Dass es ihn nicht mehr gibt. Dass er nicht mehr auf dieser Welt ist. Aber ich leide.


    Danke fürs lesen. :)_

    was du gerade durch machst sind die trauerphasen.wut,trauer,selbstvorwürfe,verzweiflung...ich glaube und verstehe,dass du dich manchmal aufgeben möchtest.aber du wie auch ich haben noch verantwortung und werden gebraucht.du besonders.ich frage mich auch immer wieder wie andere den schmerz bewältigen.aber denk dran,er ist nicht weg gegangen,nur schon vorraus.eine tür weiter.

    Aber wer gibt mir die Antwort auf meine Frage? Wieso ist ein Leben nach dem Tod eines geliebten Menschen noch lebenswert? Wenn ich ihn bedingungslos geliebt habe, wenn alles gut war?


    Er viel zu früh sterben mußte? Wieso und weshalb?


    Was ist der Sinn und woran soll ich glauben? An Gott? Stellt sich die Frage, warum ein so junger Menschen so elendig sterben muss?

    Zitat

    Wieso ist ein Leben nach dem Tod eines geliebten Menschen noch lebenswert?

    Man kann nur das vermissen, was man kennt. Wenn du deinen Hasi nie kennengelernt hättest, würde es dir jetzt besser gehen, und du würdest auch das Leben lebenswert finden. Weil du nichts vermisst.


    Nun hast du aber deinen Hasi gekannt, und deswegen vermisst du ihn so. So ist es leider mit allen Dingen, die man liebt. Man läuft in Gefahr, sie zu verlieren. Aber sollte man nun darauf verzichten, zu lieben? Nein. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass ein Verlust nicht so viel wiegt, wie die Jahre des gemeinsamen Lebens, die man genießen durfte. Meine Frau und ich haben oft darüber gesprochen, wie es wohl wäre, wenn der erste von uns gehen muss. Es wäre in jedem Fall sehr, sehr hart. Aber wir haben auch gesagt: das, was wir haben, das ist es wert.


    Das schlimme an Trauer ist, dass sie so geballt kommt. Man glaubt, es wird nie wieder gut. Aber so ist es nicht. Die Kunst des Loslassens besteht darin, sich wieder auf ein Leben ohne den Partner einzustellen, welches einst ohne den Partner ebenfalls lebenswert war. Sich auf die Dinge zu konzentrieren, die schon einst dafür sorgten, dass man sich glücklich fühlen darf. Und den Partner in Erinnerung zu halten und sich privilegiert zu fühlen, ihn gekannt zu haben. Den Weg hast du noch vor dir. Lass dir Zeit, aber lass es zu. Wenn es etwas gibt, was dich glücklich macht, dann musst du ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen haben.


    Woanders schreibst du, dass du ihm immer treu sein wirst. Vielleicht habt ihr darüber gesprochen. Vielleicht ist es auch eine eigene Bürde, die du dir auferlegst. Aber es wäre auch ein "Zulassen" eines neuen Glücks, wenn du wieder für einen anderen Menschen Nähe zulassen könntest. Du musst dir da jetzt kein Dogma auferlegen, da du gar nicht weißt, was in 2-3 Jahren ist. Wenn du jetzt Dinge ausschließt, dann wirst du vielleicht irgendwann in Versuchung geführt, dieses Versprechen zu brechen. Und das wird dich wieder belasten.


    Zulassen können ... das schaffst du noch :)_ :)*

    Lieber Comran,


    danke für deinen Trost. Und ja, ich bin glücklich, dass ich ihn kennen durfte und dass wir einige Jahre miteinander hatten. Meine Verlustgefühle werden sicherlich verblassen. Obwohl er krank war, hofften wir beide immernoch, dass eine Besserung eintritt. Wir noch einige Jahre miteinander haben. Dass es so schnell und abrupt passiert ist schon sehr schmerzlich und der Schock sitzt tief.


    Wenn ich hier schreibe, dann sind es eben diese Momente, wo wieder alles hochkommt und ich auch vllt. etwas unrealistisch rüberkomme. Abends ist es besonders schlimm.

    Zitat

    Zulassen können ... das schaffst du noch

    Die Zeit wird es zeigen. Danke. :)_

    Ich habe gestern angefangen deinen Faden zu lesen und ich habe mitgefiebert das dein Schatz doch noch die Kurve bekommt und wieder gesund wird.


    Dein Bitten um Erlösen habe ich verdrängt, wollte einfach nicht denken das eure Liebe kein Happy End bekommt und er zurück zu dir ins Leben findet.


    In einer jeden Zeile fühlt man mit wie sehr du diesen Menschen geliebt hast und immer noch liebst.


    Wie sehr du gelitten hast wie man dich so fern gehalten hat von ihm, das finde ich unmenschlich und hart.


    Du warst in den letzten Jahren vermutlich auch für ihn die wichtigste Bezugsperson...da fehlen mir wirklich die Worte wie man ein Paar so derart auseinander reißen kann.


    Heute musste ich immer wieder an diesen Faden denken, was dir passiert ist tut mir so wahnsinnig leid und ich wünsche dir ehrlich nur das Beste


    Alles Liebe dir :)* und eine Kerze für deinen Schatz :)-

    ak-gs3047*wz,


    ich danke dir. Ja, er war meine große Liebe und auch er war dankbar mich zu haben. Er hat immer gesagt, dass ich sein Engel sei und er ohne mich nicht mehr leben würde. Na ja, irgendwie sehr makaber. Mit mir lebt er ja auch nicht mehr.


    Es waren Jahre voller Hoffnung auf seine Gesundung. Leider ist das nicht eingetreten. Wir haben tägl. 4-5 mal miteinander telefoniert. Jeder hat an dem Leben des anderen teilgenommen.


    Und das Verhalten der Mutter bedarf ja k.K. Sie wird mal ganz einsam sterben weil sie alle Menschen um sich wegbeißt. Aber daran ist sie selbst Schuld.


    *:)

    Comran,

    Zitat

    Das schlimme an Trauer ist, dass sie so geballt kommt. Man glaubt, es wird nie wieder gut. Aber so ist es nicht. Die Kunst des Loslassens besteht darin, sich wieder auf ein Leben ohne den Partner einzustellen, welches einst ohne den Partner ebenfalls lebenswert war. Sich auf die Dinge zu konzentrieren, die schon einst dafür sorgten, dass man sich glücklich fühlen darf. Und den Partner in Erinnerung zu halten und sich privilegiert zu fühlen, ihn gekannt zu haben. Den Weg hast du noch vor dir. Lass dir Zeit, aber lass es zu. Wenn es etwas gibt, was dich glücklich macht, dann musst du ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen haben.


    Woanders schreibst du, dass du ihm immer treu sein wirst. Vielleicht habt ihr darüber gesprochen. Vielleicht ist es auch eine eigene Bürde, die du dir auferlegst. Aber es wäre auch ein "Zulassen" eines neuen Glücks, wenn du wieder für einen anderen Menschen Nähe zulassen könntest. Du musst dir da jetzt kein Dogma auferlegen, da du gar nicht weißt, was in 2-3 Jahren ist. Wenn du jetzt Dinge ausschließt, dann wirst du vielleicht irgendwann in Versuchung geführt, dieses Versprechen zu brechen. Und das wird dich wieder belasten.

    Ich weiss nicht. Wir waren uns in allem so einig und es passte einfach. Alles war zwischen uns klar und auch unsere Bedürfnisse und Vorlieben waren identisch. Nie wieder werde ich so lieben können. Das weiss ich. Denn er war besonders und wir hatten so viele Gemeinsamkeiten. Nie wieder werde ich einen Partner finden, der das abdeckt. Nie wieder.


    Aber ich lebe und werde auch weiterhin kämpfen, allein schon für meinen Sohn. Aber ich werde nie wieder so einen Mann kennenlernen, der das auch so bedient, wie ich es erlebt habe.


    Mag sein, dass das sehr unverständlich rüberkommt. Aber ich weiss, das ich so einen Mann nie wieder treffen werde. Nie und nimmer. Denn wir beide hatten etwas miteinander, was einfach nur paßte und schön war. Ich will nicht auf Einzelheiten eingehen, das führt zu weit. Ich weiss, dass ich DAS nie mehr erleben werde. Nie und nimmer.


    :)_


    Hasi, ich vermisse dich und ich bin unendlich traurig und gelähmt. Du bist nicht mehr da. Wie soll ich ohne dich weiterleben?


    Ich weiss, was du jetzt sagen würdest..... Ich schaffe das. Aber ohne dich ist es nicht machbar.


    Ildiue


    Für die Jahre mit dir danke ich :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-


    :°_

    Jetzt beginnt die Zeit, wo ich wieder hardere.


    Es war die letzten 7 Jahre so, dass ich immer Anfang Okt. zu meinem Schatz gefahren bin, um dort meinen gehassten Geburtstag zu verbringen. Er hat sich immer soooooolche Mühe gegeben und es mir recht gemacht, war sehr sensibel und sehr besonders. Nun kann ich das nicht mehr. Und heute kommen die negativen Gedanken wieder. Die schönen Erinnerungen an diese Zeit. Wo er für mich all so viel geordert und bereit gestellt hat. Er meinen Geburtstag immer als einen Festtag zelebiert hat... einfach nur schön, weil ich es nie so kannte. Es war einfach nur schön. Ich habe es jedes Jahr genossen und das gab mir Kraft für ein Leben.


    Nun naht diese Zeit und ich weiss nicht, wohin mit meinen Gefühlen. Ich schwanke zwischen allem... Alles nicht zufriedenstellend. Ich bin traurig und kann nicht wirklich begreifen, dass DAS alles nicht mehr da ist. Er nicht mehr da ist für mich. Nie mehr.


    Danke fürs lesen. Wollte einfach mal wieder Wut und ..... ablassen. Ich muss das hier schreiben, weil ich sonst über meine Emotionen nicht mit jedem reden kann. Ist alles ganz schwierig. Aber ist gut, dass ich hier sein darf und mich entlasten kann. Danke für euer Interesse.


    Das bedeutet mir sooooo viel :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

    :)*


    Gerne würde ich was ganz schlaues sagen, aber leider fehlen mir wie so oft die richtigen Worte.


    Gerade wenn es um Trauer geht, selber hab ich damals für die meinige keine Worte gefunden, weil es so weh tat und irgendwie unaussprechlich für mich ist.

    Danke Füchsin80,


    ich weiss. Es ist schwer immer dir richtigen Worte zu finden. Aber ich weiss, dass du meine Beiträge gelesen hast. Das ist schon ganz viel. Danke. :)_


    Für mich bietet sch folgende Situation: Dass ich nächsten Sonntag zu ihm gefragen wäre. Nun ist das alles nichs mehr. Aus und vorbei. Und gnau damit komme ich nicht klar. Ich kanne es nicht wirklich leben.


    Wie komme ich durch diese so schwierige Zeit? Was kann ich tun und denken, damit ich nicht mehr so leide?


    Ich weiss es einfach nicht. Hat jemand einen Tipp für mich, damit ich wenigstens über die nächsten 4 Wóchen komme? Denn dann ist die Zeit vorbei, wo ich immer bei hm war und wir es uns richtig schön gemacht haben.


    Heul... :°(


    distance,am schlimmsten ist das erste jahr.du machst jetzt alles einmal durch.dein geburstag,sein geburtstag,weihnachten,euren urlaub,ostern......das nächste mal kennst du den schmerz schon.so geht es den meisten.mir leider nicht.aber ich bin da auch kein gutes vorbild.ich hoffe,du findest einen weg.deinen weg.es gibt leider kein mittel gegen die trauer.nur die einzelnden phasen,wie schon geschrieben.am schönsten wären leute oder auch nur eine freundin,freund der dir zuhört und dich weinen läßt,mit dir lacht und weint.und wenn du den nicht hast schreib wann immer dir danach ist hier rein.laß es alles raus.es ist dein faden und jeder kann,keiner muß es lesen.aber dir könnte es helfen.

    Liebe distance 1,


    wir kennen uns nicht, ich hatte Deinen Nickname aber öfter mal wo gelesen, und mir gefielen Deine Beiträge. Als ich dann dieses Thema gesehen habe, hab ich mitgelesen und mitgehofft, hab aber nie was geschrieben, ich wollt mich als Unbekannte da nicht einmischen, irgendwie... Aber nach Deinem letzten Beitrag möchte ich Dir doch gerne etwas schreiben.


    Ich kann Deine Gedanken gut verstehen, auch wenn ich nie in genau derselben Situation war. Ich kann Dir nicht sagen, wie Du diese Zeit am besten überstehst... Aber aus Deinen Beiträgen habe ich den Eindruck, daß Du und Dein Freund Euch immer sehr liebevoll um einander gekümmert habt, daß Ihr einander sehr viel wert wart. Das finde ich wunderschön, es sollte zwar bei zwei Menschen, die sich lieben, normal sein, ist es wohl nicht immer... Aber vielleicht kannst Du versuchen, für Dich selber etwas von der Liebe und der Fürsorge (mir fällt kein besseres Wort ein...), von der Wertschätzung und der Achtung zu fühlen, die Dein Freund für Dich hatte – und danach handeln. Dir selber was Gutes tu, Dich um Dich kümmern... auf Dich achten... vielleicht kleine Dinge tun, die Dir Freude machen, ich weiß nicht, was das für Dich sein könnte – in der Sonne ein Buch lesen oder Musik hören oder die Wolken beobachten, oder die Ameisen... einen Spaziergang im Wald und die Luft tief einatmen... einen guten Tee oder irgendwas Feines zu Essen... Blumen auf den Tisch stellen... alles, was Dir Freude macht. Ich glaube, daß Dir das vielleicht gut tun könnte, und daß es auch im Sinne Deines Freundes wäre und er sich sehr darüber freuen würde... Dich selbst so behandeln, wie er Dich behandelt hätte (oder Du ihn), wenn es einem von Euch nicht gut ging... Du bist immer noch genau so wertvoll, distance... und Dein Geburtstag drückt einfach nur aus, daß es schön ist, daß es Dich gibt und Du so bist, wie Du bist... und die Wertschätzung und die Liebe Deines Freundes werden immer in Dir und ein Teil von Dir sein, das, was zwischen euch war, wird ein Teil von Dir sein. @:)


    Ich denk an Dich, liebe distance... :)*