Sehnsucht, die mich auffrisst,


    Einsamkeit, die gerade laut ist.


    Drum bin ich in tiefster Nacht,


    wieder einmal aufgewacht.


    Meine Hand sucht nach dir,


    … doch du bist nicht hier.


    Neben mir – alles ist leer,


    will Dich – träum dich hierher.


    Alles wirkt so vertraut,


    rieche den Duft deiner Haut?


    Spüre ich deine Hand in meinem Haar?


    Alles fühlt sich so an, als wärst Du ganz nah.


    Doch die Leere im Raum,


    sagt: es war nur ein Traum.


    Es die Sehnsucht, die mich gerad so quält,


    weil ich dich so liebe und du unendlich fehlst.


    Auch diese Zeit, sie wird vergehen,


    denn bald werden wir uns wiedersehen…


    Danke @Hasi :°(

    Danke Martinachen,


    nein, niemand kann mir helfen. Da muss ich alleine durch. Das Schreiben hier hat mir allerdings sehr geholfen. Ich habe so viel Zuspruch und Unterstützung bekommen.... und bin unendlich dankbar dafür. :)_ @:) *:)


    Das Leben geht weiter. Ich wünsche dir alles Liebe. :)_ @:)

    Hasi,


    ich spüre und erfahre zurzeit,


    wie kurz unser Leben hier auf Erden ist.


    Die Zeit mit dir war einfach nur schön.


    Und ich arbeite daran, diese Zeit als ein


    ganz besonderes Geschenk zu sehen.


    Ich arbeite daran. Leider vermisse ich dich nach


    wie vor und die Zeit heilt nicht alle Wunden.


    Der Spruch ist eine Lüge. Nie heilt er. Nie.


    Ich vermisse dich und ich ich brauche dich


    so sehr hier im tägl. Chaos. :°(

    Das Datum unseren letztens Treffen nähert sich. Mir ist ganz komisch dabei und DU bist immernoch ganz dicht und nah bei mir. Ich habe Angst vor der Zeit, die ich letztes Jahr bei dir war und wir beide eine sooo schöne Zeit hatten. Ich habe eine Idee, die ich aber nicht ohne Hilfe deiner Freunde verwirklichen kann. Ich werde es versuchen. Ich denke an dich und du fehlst mir sooo sehr. Ich will, dass ein Stein auf deinem Grab von mir plaziert wird. Ich arbeite daran und ich hoffe, dass ich es schaffe, einen deiner Freunde dazu zu motivieren, dieses Herz auf dein Grab zu plazieren. Denn ich habe bis jetzt noch nicht die Kraft dazu. Ich kann deinen Ort nicht besuchen. Ich kann das alles nicht, weil es noch so wehtut. Ich kann nicht durch deine Heimat fahren.... es erinnert mich zu sehr an unsere so schöne Zeit. Irgendwann werde ich dein Grab besuchen. Irgendwann. Nicht jetzt.


    Ich liebe dich, immer und ewig. Du warst so einzigartig und liebenswert. Ich bin immernoch so traurig, dass wir uns nicht mehr haben. Du fehlst mir so sehr und ich vegetiere nur noch so dahin. Nie mehr werde ich optimistisch sein können. Nie mehr werde ich so lachen können. Nie mehr. Vorbei. :°(

    das ist eine schöne idee von dir.ich drück dir die daumen das es klappt.man sagt das erste jahr ist das schlimmste,da man ja alles das erste mal allein durchmacht.ich kann das leider nicht bestätigen,ich finde jedes jahr wieder schlimm.aber er ist immer bei dir.er beschützt dich.daran solltest du festhalten.ich versteh dich so gut.der schmerz zerreißt einen und man kann nicht mehr klar denken.aber irgendwann seht ihr euch wieder.eure seelen gehören zusammen :)*

    Zitat

    das ist eine schöne idee von dir.ich drück dir die daumen das es klappt.man sagt das erste jahr ist das schlimmste,da man ja alles das erste mal allein durchmacht.ich kann das leider nicht bestätigen,ich finde jedes jahr wieder schlimm.aber er ist immer bei dir.er beschützt dich.daran solltest du festhalten.ich versteh dich so gut.der schmerz zerreißt einen und man kann nicht mehr klar denken.aber irgendwann seht ihr euch wieder.eure seelen gehören zusammen :)*


    angie61

    JAAAA und danke. Aber alles Schreiben hier und auch noch Vieles anderes hilft nicht. Er ist einfach so weg. Ohne sich zu verabschieden und genau darin sehe ich MEIN Problem. Er hat sich nicht verschiedet von mir. Er ist ins Kh gegangen, um sich medikamentös neu einstellen zu lassen. Und dann ist er einfach so nachts verstorben..... einfach so, obwohl es die Belegschaft dort im Nachtdienst bemerken müssen....


    Insofern werde ich hier nach und nach mal posten und versuchen, ihm eine Nachricht zu senden.....


    Es ist und bleibt sehr fragwürdig. Aber ich habe keine Handhabe, ich bin nur die Freundin. Und die Mutter ist nicht inder der Lage nachzuforschen. Insofern :(v :°(

    distance,ich gebe dir recht.vielleicht könnte man es besser begreifen,wenn man sich hätte verabschieden können.aber du solltest nich versuchen jetzt noch schuldige zu suchen,dann kommst du ja nie zur ruhe und es bringt ihn nicht zurück.ich verstehe dein verzweiflung total und es wird auch noch lange dauern bis du es akzeptieren kannst.mir hat es eine lange zeit wirklich geholfen hier zu schreiben.du hast eine lange zeit ganz viele schlimme sachen erlebt und steckst in deinem trauma fest.ich hoffe für dich so sehr,daß dir ein weg gezeigt wirst zumindest damit klar zu kommen.ich wünsche dir von herzen viel kraft. :)*


    :)*