Fazit des heutigen Tages ohne dich mein Schatz.


    Ich habe diesen Tag verdammmmmt. Ohne dich wollte ich ihn nicht mehr er- durchleben. Nun ist er fast vorbei und ich habe es überlebt. Aber DU warst ganz oft heute bei mir. Es war eigentlich ein Tag, wie jeder andere. Weil ich diese Geburtstage sowieso noch nie mochte. Ich will keine Aufmerksamkeit. Ich habe deine Aktionen zu meinem diesen Tag immer erduldet. Weil es dir wichtig war und ich erstmalig begriffen habe, dass man auch diese Tage positiv verleben kann. Das hast DU mir gezeigt. Danke mein Schatz.


    Nun geht der – mein Tag – zuende. Es war eigentlich wie immer. Nichts passierte und alles funktionierte wie immer.- Aber du hast gefehlt. Du warst nicht da. Du hast mir nicht gratuliert. Obwohl ich das nie wollte. Gratulation zum Altwerden ist nicht meine Liga.


    Ich mußte meinen so diesen gehassten Tag ohne dich verleben. In Erinnerung an die letzten so schönen Jahre. Aber ich überlebe diesen heute auch noch und vllt. auch noch ganz viele danach. Denn ich will leben und kämpfen. Und ich will dich als Vorbild behalten. Der, der immer gekämpft hat und nie aufgegeben hat. Der immer motiviert war und Jahre geplant hat mit uns...... Und nun ist alles vorbei. Aus und vorbei und du sagst nichts mehr...... Ich stehe da und weiss nicht weiter....


    Und wenn ich DAS alles lese, was ich hier schreibe, dann ist es mir peinlich. Denn ganz oft widersprüchlich und naiv. Aber SO bin ich eben. Naiv und dumm. Und das Leben bestraft mich dafür. Aber trotzdem werde ich mich nicht ändern können. Und ich werde vermutl. weiterhin verletzt werden, aber auch gut. Denn nicht ich bin das Opfer, denn..... :)*


    Respekt für alles und vor allem ZUHÖREN und erst dann urteilen....


    Schön, dass ihr da seid und lest. Ich empfinde Glück. x:) x:) x:) x:) x:) x:)

    Zitat

    Ich empfinde Glück. x:) x:) x:) x:) x:) x:)

    Das hat man in den letzten Monaten von dir nicht gehört. Du siehst, es tut sich was. Und diesen Tag hast du überstanden, obwohl du so viel Angst davor hattest.


    Und was das Verletzt-werden betrifft: das Leben straft niemanden, es hat kein Bewusstsein. Du darfst aber nicht erwarten, dass du sowieso verletzt wirst, sonst wirst du Dinge genau in diese Richtung interpretieren, obwohl sie vielleicht gar nicht so sind. Dein Platz im Leben muss nur noch ohne deinen Hasi neu eingerichtet werden, aber das schaffst du schon. @:) :)*

    Guten Morgen. Du bist nicht naiv und dumm, du kommst nicht widersprüchlich rüber. Du gibst deinen Gefühlen Ausdruck und das ist immer besser, als alle Probleme in sich hineinzufressen. Natürlich kann es sein, daß im weiteren Leben Menschen dich bewußt oder unbewußt verletzten. Aber du merkst ja selber, daß du an dir wächst und du dem Leben und auch gemeinen Menschen die Stirn bieten kannst. ;-)

    Liebe angie,


    ja, es vergeht viel Zeit in der ich wirkich auch leide und ich aber immer wieder an meine Grenzen komme. Ich bin mir nicht sicher, ob ich DAS hier alles wiedergeben kann. Weil ich denke, dass es zu banal ist.....?


    Mich hat die Tochter meines Schatzes vor einigen Tagen angerufen und mich gefragt, ob ich die Danksagung der "Mutter" im Netz gelesen habe.....


    Nein, habe ich nicht. Aber daraufhin habe ich es getan. Und damit geht es mir gar nicht gut.


    Die Danksagung der "Hexe" (so nenne ich sie) beinhaltet eben die Danksagung zu der Beerdigung an all die, die nicht wirklich persönlich involviert waren.


    So dankt sie all denen, die da waren und denen, wie z. Bsp. die Friedhofsgärtnerei, dem Pfarrer.... aber nicht uns. Die, die ihm am nächsten standen. Dazu zähle ich mich und seine Tochter. Die werden nicht erwähnt. Das ist Programm und ich muss mich wirklich zurückhalten, um nicht böse zu werden......


    Aber ich will nicht kämpfen, weil es nichts bringt. Nur bedeutet das für mich wiederum einen neuen Angriff und ich bin außer mir. Ich war die letzte Vertraute und nur ich wußte, was in ihm vorging. Aber sie hat die Macht, der ich mich unterwerfen muss. Leider. Ich würde zu gerne dagegen argumentieren, aber es bringt nichts. Oder doch?


    Ich bin noch unendschlossen, weil ich nicht weiss, wie ich vorgehen soll. Ich möchte mich gerne wehren, aber die Situation verbietet es mir. Ich möchte doch so gerne der alten Hexe sagen, was ich fühle und wie ich sie einschätze....


    Aber ich weiss, dass das nichts bringt. Leider. Ich bin ruhig und still.


    Ich habe weiterhin Kontakt zu der Tochter und der ehemaligen Betreuerin. Beide sind mittlerweile mir gegenüber sehr positiv und wissen, dass die alte Hexe nur giftet. Sie wird irgendwann alleine und krank ......


    Ich suche weiterhin den Kontakt zu den o.g. Personen, weil es der einzige Kontakt zu meinem Schatz ist.....

    ABER ich sitze hier und kann nichts tun. Das bedeutet, dass ich ruhig bin. Was mir schwer fällt, denn ich will DAS nicht allles so stehen lassen. Aber das bedeutet eben, dass ich nur hier Widerspuch einlege. Und ich weiss, dass die alte Hexe das hier nicht liest.


    Ich muss wohl damit leben, dass es so ist, wie es ist.....


    Gut. Dann werde ich für mich einen Weg finden müssen. Doch brodelt es weiterhin in mir, das alles richtig zu stellen...müssen... Denn es sind alles nur Lügen........ :)_


    Giftige Hexe, ich verbiete dir ab heute diese Unterstellungen und solltest du dich nicht dem stellen, werde ich weitere Schritte gegen dich einleiten...


    OT:


    Ich weiss mich nicht anders zu wehren. Ich muss es tun. Allein deshalb, weil ich Kontakt zu meinem Schatz habe – will -...... und zu deiner Tochter....und zu deinem Enkelkind, was dir soooo wichtig war....


    Ich liebe dich mein Schatz, das weisst du und wir waren uns einig über die Vorgehensweise, wenn das eintritt, was jetzt eingetreten ist.....