Zitat

    Vllt. auch schwer nachzuvollziehen für euch.

    Nee - gar nicht - im Gegenteil: Mir geht es jedesmal so wenn ich einen kleinen Liebling verloren habe - heuer waren es gleich 2 kleine Lieblinge, an denen ich sehr hing.......


    Und deshalb ist mir der Jahreswechsel auch wieder mal ungeheuer schwer gefallen..........


    Genau das ist es was das Ganze so schwer macht: DA hatte ich ihn noch............


    Aber ich kann Dir auch sagen: Dieses Denken bzw. diese Gedankengänge sind völlig normal, mach Dir also nicht deswegen noch unnötig Unruhe, dass Du meinst, das wäre unnormal oder übertrieben oder, oder - nein das ist es nicht.


    Du bist NICHT allein - wir sind DA.


    Und wir verstehen Dich!!!!!! :)_ :)_ :)_ :°_ :°_ :°_ :°_

    Danke Hasenreich. :)_


    Ich weiss trotzdem nicht ob das normal ist. Manchmal tut es noch genauso weh, wie im Sommer. Ich nicht begreifen kann, dass er nicht mehr da ist. Die Sehnsucht so wahnsinnig groß ist......


    Aber du wirst recht haben. Es dauert. Manche Tage geht es schon und ich denke selten an ihn, andere Tage sind wieder der reine Horror. Vllt. liegt es auch daran, dass ich immernoch Kontakt zu seinen Freunden habe. Aber der Kontakt ist mir wichtig, weil die Freunde zu ihm gehörten. Nicht ich melde mich bei denen, sondern die melden sich bei mir. Was ja schön ist, aber..... :°( Ich muss einfach realistischer und stärker werden.....


    Ich wünsche dir alles Liebe und danke für deine einfühlsamen und verständnisvollen Worte.


    LG :)_ @:)

    Liebe Distanz


    Ich lese hier auch noch mit und wünsche dir ein gutes neues Jahr 2015. Du darfst nach wie vor und noch lange traurig sein. An ihn denken wirst du immer, auch Sehnsucht haben, aber ich kann dir sagen, dass es mit der Zeit weniger wird, ja, sogar die positiven Erinnerungen dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern. In gewissen Situationen vermisse ich meinen Partner ??nach über 2 1/2 Jahren?? immer noch, aber es wird weniger und wir (du und ich) bewältigen die schwierigen Momente.


    Du musst nicht stark und realistisch werden, denn dann bist du nicht mehr die "distance". Kontakte mit Leuten, die ihn kannten finde ich sehr wichtig, auch wenn es manchmal weh tut, aber Gedanken austauschen mit Freunden die ihn gut kannten, sind wertvoll.


    Alles Liebe


    Ursina

    Zitat

    An ihn denken wirst du immer, auch Sehnsucht haben, aber ich kann dir sagen, dass es mit der Zeit weniger wird, ja, sogar die positiven Erinnerungen dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern. In gewissen Situationen vermisse ich meinen Partner ??nach über 2 1/2 Jahren?? immer noch, aber es wird weniger und wir (du und ich) bewältigen die schwierigen Momente.


    Du musst nicht stark und realistisch werden, denn dann bist du nicht mehr die "distance". Kontakte mit Leuten, die ihn kannten finde ich sehr wichtig, auch wenn es manchmal weh tut, aber Gedanken austauschen mit Freunden die ihn gut kannten, sind wertvoll.

    Danke dir, das hilft mir und ich spüre Realitatät, die ich langsam verliere. Ich will nicht jammern und ich denke immer wieder, dass ich hier auf hohem Niveau heule. Das will ich nicht. Obwohl ich mittlerweile weiss, dass ich das hier kann. Danke an euch allen. Es ist schon so viel, was ich hier loswerden kann. Ich bin so dankbar. Ich werde nun im neuen Jahr realistisch denken und versuchen, alles real zu sehen. Vorbei eben. Zu respektieren und zu leben.... wie auch immer.


    Danke, dass ihr da seid. Ich hatte nur euch. Niemand hier in meinem Umfeld war dazu in der Lage.


    :)^ x:)

    Zitat

    ich denke immer wieder, dass ich hier auf hohem Niveau heule.

    Das ist jetzt aber bitte nicht dein Ernst!


    Du bist so unglaublich tapfer, und dabei hättest gerade du das Recht, wirklich zu jammern. Aber trauern darfst du, und ich denke, dass musst du auch, damit du irgendwann wieder "heile" werden kannst. Wie gesagt, ich kann deinen Schmerz nur annähernd nachvollziehen, weil ich meine große Liebe nicht begraben musste. Aber genommen wurde er mir trotzdem, und es hat sehr, sehr lange gedauert, bis ich irgendwie, wie auch immer, mit mir Frieden schliessen konnte. Damals hatte ich wirklich niemanden, mit dem ich über meine Gefühle sprechen konnte. Ein Forum wie dieses war undenkbar, und deswegen bin ich hier auch immer wieder gern hier bei dir.


    Und übrigens... Sehr viele Jahre später habe ich tatsächlich nochmal eine späte, große Liebe gefunden, für die ich unendlich dankbar bin.

    Zitat

    Du bist so unglaublich tapfer, und dabei hättest gerade du das Recht, wirklich zu jammern. Aber trauern darfst du, und ich denke, dass musst du auch, damit du irgendwann wieder "heile" werden kannst. Wie gesagt, ich kann deinen Schmerz nur annähernd nachvollziehen, weil ich meine große Liebe nicht begraben musste. Aber genommen wurde er mir trotzdem, und es hat sehr, sehr lange gedauert, bis ich irgendwie, wie auch immer, mit mir Frieden schliessen konnte. Damals hatte ich wirklich niemanden, mit dem ich über meine Gefühle sprechen konnte. Ein Forum wie dieses war undenkbar, und deswegen bin ich hier auch immer wieder gern hier bei dir.


    Und übrigens... Sehr viele Jahre später habe ich tatsächlich nochmal eine späte, große Liebe gefunden, für die ich unendlich dankbar bin.


    Desperate01

    Schön zu lesen. Danke, danke, danke. Das baut mich auf. Und ich hoffe auf..... was auch immer.


    Es ist für ich sehr bereichernd, solche Beiträge zu lesen. Ich brauche das und ich profitiere so langsam aber sicher....


    Danke an euch. Besonderns an Desperate01, schön für dich und ich bin ja offen für alles. Aber im Moment trauere ich noch und lass es laufen.. Was kommt das kommt. Aber ich bin da eher verhalten. Denn ich vergleiche noch und niemand kann das leisten und geben, was mein Schatz gegeben und geleistet hat. Ich vergleiche noch und das ist eben noch das Stopschild füf mich. Aber ich arbeite an mir......


    Danke für deinen Beitrag. Er bewirgt viel in mir.... und ich denke nach... nach und nach.... und heule ab und an.... aber ich denke nach und ich will Neues......


    *:)

    Zitat

    aber ich denke nach und ich will Neues......

    Ach, das ist so schön zu lesen :)_


    Mit Sicherheit geht das nicht von heute auf morgen, das wissen wir alle. Aber dieser Satz zeigt, dass du dich nicht von Mutlosigkeit überwältigen lässt, und das allein zählt!!!


    Und ich finde es toll, dass du dich hier in deinem Faden immer wieder mitteilst. Ich hatte damals tatsächlich null Möglichkeiten mich irgendjemandem irgendwo mitzuteilen und hatte zwei Jahre(!) nach meinem "Verlust" den totalen Zusammenbruch. Mitten in der Nacht. Einfach so. Es war schrecklich, weil ich mir ab da erst wirklich meine "Trauer" zugestanden habe.


    Aber du bist auf einem guten Weg, wenn dich die Traurigkeit auch noch lange begleiten wird. Du bist stark, du schaffst das! Und hier sind Menschen, die dich da gern begleiten (auch wenn du zwischendurch schwächelst) :)_

    Zitat

    Aber du bist auf einem guten Weg, wenn dich die Traurigkeit auch noch lange begleiten wird. Du bist stark, du schaffst das! Und hier sind Menschen, die dich da gern begleiten (auch wenn du zwischendurch schwächelst)

    Danke und :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

    Heute rief mich wieder der beste Freund meines Schatzes an. Mit dem haben wir sooo viel schöne Stunden verlebt. Und genau DAS hat er mir heute am Telefon wieder gesagt. Und nun bin ich wieder ganz weit unten. Rufe mir genau diese Situationen wieder, und es geht mir schlecht damit. Wann hört das auf? Wann kann ich damit normal umgehen und normal darüber reden? Ich glaube nie.


    Ich will den Kontakt zu den Freunden meines Schatzes. Aber jedes Mal geht es mir schlecht. Nimmt das von Zeit zu Zeit ab? Hört das irgendwann auf? Ist das eine Frage der Zeit?


    Ich weiss es nicht. Und ich bin immernoch bei meinem Schatz. Ganz nahe und ich bin auf der Suche nach dem, was hier so oft gepostet wird. Ich bin auf der Suche nach ihm. Nach einer Nachricht von ihm. Nach einer Glaubensgeschichte, die mich ihm nahe bringt. Sie gibt es nicht. Das ist meine Erkenntnis. Ich habe wirlich alles versucht und bin auch wirklich für ALLES offen gewesen. Aber nix kam. Null. Somit werde ich wohl damit schwanger laufen, dass es ein Leben nach den Tod nicht gibt. Weil ich für mich persönlich das nicht erfahren habe. Mag sein, dass einige andere das glauben und auch erfahren haben. Ich nicht.


    Es gibt kein Leben nach den Tod. ???


    Stellt sich für mich auch als Frage..... ???

    Ja, ganz klar ja, es nimmt ab mit der Zeit. Ganz vorbei wird es nie sein, aber, wie schon geschrieben, es ändern sich deine Emotionen, du bist nicht mehr traurig, sondern kannst lächeln über Geschichten die du mit seinem Freund redest.


    Leider bekam ich auch nie ein Zeichen, habe immer gehofft, schaue viel in den Himmel hoch wie wir es früher immer zusammen gemacht haben; Wolken gucken und dazu fantasieren, aber auch das hilft nicht :-( . ??Unser Sohn plante vor kurzem einen etwas gefährlichen "Ausflug", ich fühlte mich so alleine ohne seinen Vater, der mit mir die Sorgen geteilt hätte. Bin dann an Weihnachten zum Baum im Wald, wo er beigesetzt wurde und habe ihn angefleht, eine schützende Hand auf unseren Sohn zu halten. Es kam kein Zeichen seinerseits, aber immerhin kam unser Sohn gesund wieder zurück.??


    Hmm... manchmal bin ich auch sprachlos, rsp. weiss nicht, an was ich glauben soll. ???

    Zitat

    Ja, ganz klar ja, es nimmt ab mit der Zeit. Ganz vorbei wird es nie sein, aber, wie schon geschrieben, es ändern sich deine Emotionen, du bist nicht mehr traurig, sondern kannst lächeln über Geschichten die du mit seinem Freund redest.


    Leider bekam ich auch nie ein Zeichen, habe immer gehofft, schaue viel in den Himmel hoch wie wir es früher immer zusammen gemacht haben; Wolken gucken und dazu fantasieren, aber auch das hilft nicht :-( . ??Unser Sohn plante vor kurzem einen etwas gefährlichen "Ausflug", ich fühlte mich so alleine ohne seinen Vater, der mit mir die Sorgen geteilt hätte. Bin dann an Weihnachten zum Baum im Wald, wo er beigesetzt wurde und habe ihn angefleht, eine schützende Hand auf unseren Sohn zu halten. Es kam kein Zeichen seinerseits, aber immerhin kam unser Sohn gesund wieder zurück.??


    Hmm... manchmal bin ich auch sprachlos, rsp. weiss nicht, an was ich glauben soll.

    Ja, das Unwissen und die Sprachlosigkeit sind so schmerzlich. Ich kann es auch noch nicht in Worte fasse, was mich da so bewegt. Es ist einfach nur ..... :°(


    Alles Gute für dich und ein gutes 2015 wünsche ich dir -und mir auch. :)_

    Liebe distance1,


    ich verfolge diesen Faden von Anfang an und hatte auch schon einen Beitrag geschrieben.


    Momentan lese ich den Roman "Die Hütte" von William P. Young und ich denke, dass dir dieses Buch auch helfen könnte, mit dem Geschehenen und den Folgen umzugehen - versuche es einfach mal!


    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_H%C3%BCtte


    Solltest Du über den Link nicht weiterkommen, so gib den Titel einfach so in Wikipedia ein!


    Alles Gute und Liebe wünscht dir


    Lord Varys