Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    Liebe Paulina,


    entschuldige bitte, dass ich erst jetzt reagiere. Aber ich hatte mich auch jetzt zu einigen Untersuchungen hinreissen lassen und war deshalb mehr oder weniger selten hier online.


    Danke erstmal für dein Verständnis. Ja, ich habe wirklich schlimme Zeiten mit meinem Liebsten durch. Und nun jährt sich sein Geburtstag zum 51zigstenMal. Und wieder werde ich leiden und an den letzten Besuch bei ihm denken. Damals hiess es, dass er ins Kh sollte, um neu eingestellt zu werden. Metadon war die Medikation, die er bekommen sollte, damit er nicht mehr so viele Schmerzen hat....


    Kurz vor seinem Geburtstag, am 30.05. hatte ich den Plan, ihn zu besuchen. Weil ich wußte, er muss danach in die Klinik und ich wollte einfach mit ihm seinen Geburtstag organisieren und was Besonderes planen. (Als hätte ich schon eine Vorahnung gehabt????).


    Er meinte, dass ich nicht zu kommen brauchte, lieber nach seiner medikamentösen Einstellung im Krankenhaus.


    Davon habe ich mich nicht abbringen lassen. Ich hatte einfach den Drang, ihn zu seinem Geburtstag zu besuchen und noch mit ihm schöne Tage im Vogtland bei der Rapsblüte, die ich so liebe, zu erleben.


    Keiner von uns beiden hätte vermutet, dass es das Ende sein könnte.


    Ich also hingefahren. Noch seinen Geburtstag gefeiert und noch wunderschöne Ausflüge in die Gegend dort gemacht. Er wußte, dass ich Rapsblüte liebe und zeigte mir seine Heimat....


    Dann eben die Klink. Und ich bin heute froh, dass ich nochmal bei ihm war. Es war nie einfach bei ihm zu sein. Sein gesundheitlicher Zustand war sehr schlecht und ich habe zig Nächte und auch Tage mit ihm verbracht, die wirklich schlimm waren. Ich will da nicht ins Detail gehen.....


    Nun jährt sich sein Weggang wieder mal. Ich habe noch Kontakt zu einer Familie, mit denen er befreundet war. Ich kann nicht über direkten Kontakt gehen, weil seine Mutter weiterhin gehen mit agiert. Schlimme Lügen über mich verbreitet und einfach nur ...... ohne Worte... Darüer stehe ich mittlerweile. Sie ist eine arme alte alleinstehende Person, die alle Menschen um sich herum weggebissen hat. Nun muss sie alleine klarkommen. Hätte sie sich mir gegenüber anders verhalten, wäre ich für sie da. Nun ist es so wie es ist und SIE ist einsam. Nicht ich. Ich habe meine Freunde.


    Danke nochmals, dass du dir die Mühe gemacht hast, und mir geschrieben hast. Ich werde zu seinem Geburtstag einen großen Blumenstrauß auf sein Grab legen lassen. Und ich werde von hier zuhause an diesem Tag an ihn denken, wie auch immer und immer und tags und nachts.... es wird nie aufhören. Aber das hat er verdient, weil er ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben war. :°( :°( :°( :°( :°(

    Ich schließe meinen Thread. Ich habe abgeschossen und wieder Kontakt aufgenommen zu seiner Heimat. Das war nix. Es ist vorbei und sein Grab wird nun an von anderen "verwaltetl". Ich habe keinen Einfluß mehr und ich denke jeden Tag und jede Nacht an meine große Liebe. Ich brauche keine Blumen.... Er ist immer bei und in mir. Machs gut mein Hasi. Das wars.