• Vorbei - schwerer Schlaganfall mitten in der Nacht

    (Urspr. Titel: "Vorbei ")
    Ich bin unsagbar sprachlos und meine Trauer kann ich nur hier wiedergeben. Mein Freund hat heute – er war zur Schmerztherapie ins Klinikum- einen sehr schweren Schlaganfall mitten in der Nacht, so dass es niemand bemerkt hat. Er mußte zig Mal reanimiert werden und letztendlich operiert, weil ein Blutgerinsel im Kopf einen…
  • 1 Antworten

    Liebe distance, @:)


    ohne Dir zu nahe treten zu wollen ...
    erlaube mir vllt. folgend noch das:


    Der HERR spricht: Ich will dich unterweisen
    und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.1
    Denk daran, wie du die Botschaft empfangen
    und gehört hast - bewahre sie und kehre um!2


    1) Psalm 32,8
    2) Offenbarung 3,3




    ... probier' es. Lass einfach nur diese Worte zu.
    Dabei mußt du dich auf keine theosophische Linie festlegen!
    ... lass sie einfach erstmal so zu, die Worte - vollkommen wertfrei.


    Mir waren und mir sind solche Worte > "die Worte" > ein stiller stützender Hilfsquell'.
    So sei es dir ebenso.


    Ganz liebe Grüße und GOTTES SEGEN für Dich :)* :)_ @:)


    Yonas *:)

    Danke und das gibt mir zu DENKEN. Es berührt mich.... :)_


    Aber was will er mir sagen? Ich bin naiv und dumm. Hilf mir.


    Was will er mir sagen?


    Der Weg ist für mich nur negativ. Ich weiss, dass ich stark bin und mein Leben im Griff habe.


    Aber ich brauche jemanden, der mir sagt, wo es lang geht.


    Ich brauche Hilfe. :°(

    Liebe distance,


    zuerst - ich danke Dir ganz herzlich, für Deine Rückmeldung hier ... @:)


    Meine, im zitierten Beitrag (05.09./18:58 h) gewählten Worte stehen bzw. standen eigentlich so im Kontext, des von mir zuvor hier im Faden gepostete Erstbeitrag, inkl. den Folgereaktionen ... Dir dienlich, als ein möglicher stützender Hilfsquell'

    Zitat

    Es berührt mich.... :)_ ... Aber was will er mir sagen? Ich bin naiv und dumm. Hilf mir.
    Was will er mir sagen?

    Lehr' mich den Weg zum Leben,
    führ' mich nach deinem Wort.
    Werde ein Segen für alle, die dir begegnen.
    Du hast einen Auftrag ...1

    Zitat

    Der Weg ist für mich nur negativ ... Aber ich brauche jemanden, der mir sagt, wo es lang geht.

    Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.
    Was Glaube ist, in uns. 2


    Denn der feste Grund GOTTES besteht
    und hat dieses Siegel: Der HERR kennt die Seinen, 3
    deshalb nicht müde werden sondern dem Wunder leise, wie einem Vogel die Hand hinhalten ... 4
    denn, in einem jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller. 5
    Wo aber der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit. 6


    So habe ich es selbst erfahren - nicht in einem Zuge ... nein, all' das wächst ... mit Höhen und auch mit vielen Tiefen.
    ... und es ist für mich immer noch so.
    Deshalb halte ich an, diese Erfahrung weiterzugeben, in der Hoffnung, dass es anderen in vllt. ähnlicher Weise ein Hilfs-/Unter-stützungsangebot sein kann ...


    1) freies Excerpt aus einem Text v. Cornelius Becker u. Eva v. Thiele-Winkler
    2) Hebräer 11,1
    3) 2. Timotheus 2,19
    4) freies Excerpt , Text: Hilde Domin
    5) 1. Korinther 12,7
    6) 2. Korinther 3,17

    Zitat

    Ich weiss, dass ich stark bin und mein Leben im Griff habe.

    Genau so ist es! :)z :)* :)_ :)^




    distance - dieser Textbeitrag entstand noch vor meiner Kenntnis Deiner PN.
    ... AW darauf getrennt ( > PN)




    Damit möchte ich schließen:


    GOTT hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben,
    sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.


    2. Timotheus 1,7


    Liebe Grüße und GOTTES SEGEN @:) :)_ :)*


    Yonas *:)

    Ich fühle endlich ein Ende und keine Sehnsucht mehr. Ich weiss, dass DU da irgendwo bist. Ich muss leider mein Leben weiterhin alleine leben. Ich schaffe das und ich will mich hiermit und heute von dem verabschieden. Ich will nicht mehr schreiben und weiss nicht, ob du es liest. Ich will fühlen, dass du weg bist, für immer. Leider :°( Aber ich lebe noch und ich muss weiter agieren. Allein schon für meinen Sohn. Ich weiss auch, dass es dein für mein Weg gewesen wäre. Insofern werde ich weiterleben. Aber nie an die schöne kurze Zeit mit dir denken werde. Du wirst immer in meinem Herzen sein. Weil du ein Mann warst, den sich Frauen wünschen. Du warst mein Highlight. Dich durfte ich erleben und spüren. Du warst für mich der Fels in der Brandung. Ich konnte mich immer an dich anlehnen. Danke dafür. Du warst ein Meilenstein in meinem Leben. Ich kenne keinen Mann, der DAS bieten kann. Danke Hasi. Ich werde dich dafür immer lieben und ich werde nie wieder so einen sensiblen und verständnisvollen Mann treffen. Will ich auch gar nicht. Weil DU noch so in mir bist. Ich werde dich immer lieben und ich bin so dankbar, dich kennengelernt zu haben. Danke. x:)


    Ich werde hier nicht mehr schreiben, weil das Leben an mich andere Herauforderungen stellt. Insofern muss ich Prioritäten setzen. Du wirst aber immer in meinem Herzen sein. Immer. Ich liebe dich - immer -. :°(

    Hasi, mein letzter Besuch bei dir jährt sich.......


    Ich vermisse dich und ich werde wieder durch einen Blumendienst dir Blumen zum Geburtstag auf dein Grab legen lassen. Du bist immernoch soooo nah bei mir :°( :°( :°( :°( :°( :°(


    Ich schaffe es auch dieses Jahr nicht, in deine Heimat und an dein Grab zu fahren. Zu viel erinnert mich und schmerzt noch.


    Ich liebe dich immer und ewig..... und ich vermisse dich so sehr.... :°(

    distance1


    Ich habe den ganzen Faden gelesen und für mich ist es wie ein Buch!


    Deine Schreibweise hat Schriftstellerqualität und hat mich zutiefst berührt!


    Danke,dass du uns dein Innerstes gezeigt hast!


    Es ist beruhigend zu wissen,dass der Schmerz irgendwann nachlässt!


    Ich habe meine Mutter im Okt.17 verloren und wusste vorher nicht ,was Trauer wirklich bedeutet und wieviel ein Mensch doch ertragen kann!


    Auch wusste ich nicht,dass man das Leben und die Menschen anders wahr nimmt bzw.sich selbst verändert!


    Ich habe mal diesen Spruch gelesen:


    "Nur die Liebe und der Tod verändern alle Dinge!


    Wie wahr!


    Alles Liebe dir und deinem Sohn,


    Paulina!

    Liebe Paulina,


    entschuldige bitte, dass ich erst jetzt reagiere. Aber ich hatte mich auch jetzt zu einigen Untersuchungen hinreissen lassen und war deshalb mehr oder weniger selten hier online.


    Danke erstmal für dein Verständnis. Ja, ich habe wirklich schlimme Zeiten mit meinem Liebsten durch. Und nun jährt sich sein Geburtstag zum 51zigstenMal. Und wieder werde ich leiden und an den letzten Besuch bei ihm denken. Damals hiess es, dass er ins Kh sollte, um neu eingestellt zu werden. Metadon war die Medikation, die er bekommen sollte, damit er nicht mehr so viele Schmerzen hat....


    Kurz vor seinem Geburtstag, am 30.05. hatte ich den Plan, ihn zu besuchen. Weil ich wußte, er muss danach in die Klinik und ich wollte einfach mit ihm seinen Geburtstag organisieren und was Besonderes planen. (Als hätte ich schon eine Vorahnung gehabt????).


    Er meinte, dass ich nicht zu kommen brauchte, lieber nach seiner medikamentösen Einstellung im Krankenhaus.


    Davon habe ich mich nicht abbringen lassen. Ich hatte einfach den Drang, ihn zu seinem Geburtstag zu besuchen und noch mit ihm schöne Tage im Vogtland bei der Rapsblüte, die ich so liebe, zu erleben.


    Keiner von uns beiden hätte vermutet, dass es das Ende sein könnte.


    Ich also hingefahren. Noch seinen Geburtstag gefeiert und noch wunderschöne Ausflüge in die Gegend dort gemacht. Er wußte, dass ich Rapsblüte liebe und zeigte mir seine Heimat....


    Dann eben die Klink. Und ich bin heute froh, dass ich nochmal bei ihm war. Es war nie einfach bei ihm zu sein. Sein gesundheitlicher Zustand war sehr schlecht und ich habe zig Nächte und auch Tage mit ihm verbracht, die wirklich schlimm waren. Ich will da nicht ins Detail gehen.....


    Nun jährt sich sein Weggang wieder mal. Ich habe noch Kontakt zu einer Familie, mit denen er befreundet war. Ich kann nicht über direkten Kontakt gehen, weil seine Mutter weiterhin gehen mit agiert. Schlimme Lügen über mich verbreitet und einfach nur ...... ohne Worte... Darüer stehe ich mittlerweile. Sie ist eine arme alte alleinstehende Person, die alle Menschen um sich herum weggebissen hat. Nun muss sie alleine klarkommen. Hätte sie sich mir gegenüber anders verhalten, wäre ich für sie da. Nun ist es so wie es ist und SIE ist einsam. Nicht ich. Ich habe meine Freunde.


    Danke nochmals, dass du dir die Mühe gemacht hast, und mir geschrieben hast. Ich werde zu seinem Geburtstag einen großen Blumenstrauß auf sein Grab legen lassen. Und ich werde von hier zuhause an diesem Tag an ihn denken, wie auch immer und immer und tags und nachts.... es wird nie aufhören. Aber das hat er verdient, weil er ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben war. :°( :°( :°( :°( :°(

    Ich schließe meinen Thread. Ich habe abgeschossen und wieder Kontakt aufgenommen zu seiner Heimat. Das war nix. Es ist vorbei und sein Grab wird nun an von anderen "verwaltetl". Ich habe keinen Einfluß mehr und ich denke jeden Tag und jede Nacht an meine große Liebe. Ich brauche keine Blumen.... Er ist immer bei und in mir. Machs gut mein Hasi. Das wars.