10% Milben und Milbenkot im Kopfkissen, kann das sein?

    http://www.bild.de/ratgeber/2014/bakterien/22-fakten-ueber-ekligen-alltag-mikroben-bakterien-35303044.bild.html


    guten morgen,


    das hat mir mein freund geschickt....hoffe, kein wink mit dem zaunpfahl... ???


    punkt 3: milbenkot....


    kann das so viel sein? war der nicht verantwortlich mit dem hausstaub für die allergie?


    viele grüsse


    vivenus

  • 47 Antworten

    Das stimmt leider! Wir haben uns mit dem Thema nun schon seit über 14 Jahren auseinandersetzen müssen, weil bei unserem jüngsten Sohn mit 4 Jahren eine Hausstauballergie festgestellt wurde.


    Da sind ein paar Millionen Milben in jeder Matratze – das geht los wenn die Matratze ca. ein dreiviertel Jahr alt ist. Die Milben bringt man mit der Kleidung etc. ins Haus und dann leben die da am liebsten, wo es schön warm und feucht ist – im Bett. Da hält man sich ja ziemlich lange auf (ich brauche 8 Stunden Schlaf).


    Das eklige für mich ist, daß es ja nicht die Milben selbst sind, die die Allergie auslösen, sondern deren Kacke!! Seit ich das weiß wird auch bei uns Eltern alle 8 Monate gesaugt, gesprüht [...] (Werbung gelöscht)

    ich finds auch sehr übel.


    gut, gegen manche sachen kann man nichts tun. wie zum beispiel die vielen pupse in flugzeugen... %-|


    freibäder meide ich schon immer...ich fange mir immer fusspilz usw. ein....


    dass die hauutschuppen und die hausstaubmilben doch so ein starkes problem darstellen, wusste ich nicht. vor allem nicht, dass sie im gesicht rumhängen.


    ich habe jetzt schon einen plan für den anstehenden frühjahrsputz. mich juckt jetzt schon alles....


    1. ich entferne den teppisch im schlafzimmer


    2. ich schmeisse alle vorhänge raus und hole mir das ikea schienensystem mit den senkrecht hängenden vorhangspaneelen aus synthetik


    3. ich packe allen kruscht weg, um den sich der staub und die schuppen tümmeln.


    4. ich packe in jeden raum einen swiffer um schnell mal staub zu wischen


    5. ich besorge mir eine ph neutrale gesichtslotion, die die milben killt...muss ich noch suchen....


    6. ich wasche alle betten und bezüge und sprühe sie mit [...] ein


    7. ich werde auch von [...] nehmen. diese e coli bakterien sind ja nicht zum spassen, da ich oft 40 grad wasche. ab und zu lass ich ab jetzt eine kochwäsche durchlaufen.....


    8. ich zwinge mich, einmal im monat eine leiter zu holen, um da sauber zu machen, wo man mit einem stuhl nicht ran kommt.....da gibt es einige orte bei uns....


    9. hilft ja alles nichts. ":/ oder?


    vivenus


    (Koordinierte Produktwerbung von der Moderation gelöscht)

    Schon mal überlegt, dass das normal ist? Dass wir dafür ausgelegt sind, dass unsere Körper damit umgehen können? So wie wir auf der Erde rumkrabbeln, krabbelt auf uns auch Zeug rum. Vieles davon brauchen wir. Ich weiss nicht, woher die abstruse Vorstellung von der keimfreien Umgebung als Idealbild kommt.

    naja,


    die hausstauballergie kommt von den milben, die jährlich 40.000 toten durch krankenhausinfektionen kommen durch keime/bakterien...also nicht komplett zu vernachlässigen...


    ich geb dir recht, man sollte es nicht übertreiben, aber auch nicht untertreiben, wenn man vorbelastet ist.


    aus einer allergie, oder hausstauballergie kann asthma entstehen (etagenwechsel)...und das ist nicht spassig....vor allem bei kids (und erwachsenen ebenso)...

    @ krähe:

    auf milben und pollen reagiere ich allergisch. das ist kein kopfding....das merkt man richtig: juckende, rote augen, juckende haut, laufende nase, niessen, unruhiger schlaf (hausstauballergie) usw.


    was, glaube ich, unumstritten ist, ist, dass gürtelrose z.b. psychische ursachen haben kann. aber dass ecoli bakterien, die durch mangelnde hygiene in den körper gelangen können, gefährlich sind, ist, glaube ich, vielen bewusst und auch keine kopfsache. widerum ist der urin in hallenbädern steril und nicht schädlich, sondern gut für die haut... :=o


    das mit den gesichtsmilben wusste ich nicht. aber wenn ich nichts vernünftiges finde, verdränge ich es.....wie upela schreibt: man kann sich ja nicht total verrückt machen...aber vorbeugen schadet nicht. wie mit den milben im bett usw....

    Ja ist schon wahnsinn was es so alles gibt. Ich dneke halt daß unsere Körper mittlerweile so vielen schädlichen Einflüssen ausgesetzt sind. Giftstoffen über dee Ernährung, die Umwelt etc.. Da reagiert der Körper halt einfach auch mal – die zunehmenden Allergien sind doch ein Hinweis darauf. Pollenallergien, Lebensmittelallergien (wer hat vor etlichen Jahren schon von einer Laktoseallergie gesprochen), Hausstaubmilbenallergie, Milbenallergie, und und und! Dazu kommt daß die Diagnosemöglichkeiten auch besser geworden sind. Und natürlich die Behandlungsmöglichkeiten. Der Mensch packt das schon noch eine Weile....


    Und im Fall der Milbenallergie: Die bekommt man mit den Maßnahmen wie keine Teppiche, Leder statt Stoff, Encasings, etc. ja gut in den Griff und muß gar nichts schlucken. Und mit dem [...] bekommt man sogar diese ekligen Milben aus der Matratze ohne irgendwelche Nachteile zu haben. Was will man mehr?


    (Konzertierte Werbung mittels mehrerer Accounts durch die Moderation gelöscht)

    die daten stimmen aber, obwohl sie in bild erschienen sind... :-o


    die zahlen, die oft valide genannt werden, sprechen von 2-10 millionen milben pro matratze....


    vivenus, hättest doch gleich lieber folgenden link genommen...und dann noch auf englisch....dann klappts auch mit dem intellekt und der glaubwürdigkeit... :=o


    http://www.ehso.com/ehshome/dustmites.php

    meine Güte, ich bin Allergikerin und habe einen speziellen Kissen und Matratzenbezug - das wars.


    vor Bakterien ekelt ihr euch doch auch nicht oder? Milben sind genauso wenig sichtbar und deshalb kann einem ja egal sein.........Gesichtsmilben sind völlig normal, und um ein vielfaches harmloser als diverse Keime die den menschlichen Körper ebenfalls besiedeln

    Es ist inzwischen erwiesen, dass dieser völlig überbordende Hygienewahn Allergien fördert!


    Das menschliche Immunsystem muss sich mit Bakterien auseinandersetzen, damit es sich entwickeln kann. Im menschlichen Dickdarm leben eine Billion Darmbakterien, ohne die wir nicht leben könnten ... Wollt ihr euch jetzt den Dickdarm rausschneiden? ]:D


    Wenn man nicht allergisch gegen Hausstaubmilben ist, machen die überhaupt nichts und selbst wenn, ist es inzwischen umstritten, ob es nicht besser ist, der Staub sammelt sich in Vorhängen und Teppichen, die dann natürlich regelmässig gründlich gereinigt werden müssen als dass er auf dem glatten Boden rumwirbelt...


    Sagrotan und Co sind in einem normalen Haushalt völlig unnötig, einzige Ausnahme ist, man hat einen schwer infektiösen Patienten daheim (Rotavirus, Norovirus, echte Grippe, Salmonellenvergiftung...). Dauernde Desinfektion schwächt das Immunsystem und fördert die Bakterien raus, sich noch fitter zu machen und das ist genaus so sinnvoll wie sich lauter antibiotoka-ressistente Keime zu züchten, weil es schon gegen Erkältung verschrieben wird :(v

    Zitat

    meine Güte, ich bin Allergikerin und habe einen speziellen Kissen und Matratzenbezug – das wars.

    Bei mir genauso. Ansonsten können die Milben meinetwegen ihren Kot durchs ganze Zimmer schleudern ;-D


    Sich jetzt auch noch wegen der Haarbalgmilben anzustellen ist dann endgültig übertrieben...

    ihr habt vollkommen recht


    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/hygiene-klienkind-baby100.html


    aber die ausgangsfrage betraf ja den hohen anteil an milben im bett.


    ich kann für mich nur sagen: ich habe nur im Dreck gespielt, ich bin 50, ich bin in einer zweizimmerwohnung zu 4 aufgewachsen und habe mai 2000 sowohl eine hausstauballergie und eine pollenallergie entwickelt.


    jeder muss für sich entscheiden, wie weit hygiene geht. das ist wie mit den airbags im auto. viele (anzahl) müssen nicht besser sein. manch einer hat einen schweren unfall auch ohne überlebt.


    betroffene denken anders darüber nach, als diejenigen, die halt nicht betroffen sind, sehen es locker.


    somit kann jeder für sich entscheiden, wo für ihn pingeligkeit anfängt, oder hygiene aufhört.


    bei mir sinds auch die milben im bett....und abstand halten, von leuten, die mit ihrer offenen tbc husten, als wären sie alleine im supermarkt...


    ;-)