Akutes Problem nach Allergietest

    Einen wunderschönen Guten Abend zusammen,


    meine Lebensgefährtin hatte aufgrund eines Ausschlages rund ums Auge einen Allergie test beim Hautarzt vereinbart.


    Der Allergie Test wurde dann am 20.04.20 durchgeführt.


    Das angewandte Testverfahren: Es wurde ein großflächiges Pflaster (mit circa 9-10 verschiedenen Substanzen) aufn den Rücken angebracht.


    Der Folgetermin für die Analyse und der Besprechung der Befunde wurde für den 23.04.20 vereinbart.


    Am 22.04.20 fiel meiner Lebensgefährtin, nach dem Waschen (der Haare) & Bürsten auf, das jede Menge Haare sich gelöst haben.


    Der Befund am Folgetag: Sie ist laut Allergie Pass auf folgende Substanzen Allergisch:


    Paraben-Mix

    Lyral


    Nach dem Befund wurden gleich alle Alltäglichen Produkte (Shampoo, Duschgel, Hygieneprodukte etc) nach den Inhaltsstoffen durchsucht. Wir haben kein verwendetes Produkt gefunden wo diese Stoffe aufgeführt waren.


    Tags darauf hatten sich wieder jede Menge Haare gelöst


    Das ist bis zum heutigen Tag so. Sie hatte mal in Eile vergessen den Büschel Haare zu Entsorgen, als ich diesen gesehen habe war ich Entsetzt.


    Vor dem Allergie Test hatten Sie keine Probleme mit Ihren Haaren


    Das Problem ist also: nach dem Allergie Test verliert meine Lebensgefährtin Ihre Haare, mittlerweile wird das auch zu einer Psychischen Belastung.


    Meine persönliche Vermutung ist natürlich das dies die Reaktion auf das Pflaster ist. Aber ist es normal das das über so einen langen Zeitraum geht evtl. Hochdosierte Testsubstanz? Ist eine Solche Problematik jemanden bekannt?


    Und wichtig was können wir tun? Nach Telefonischer Rücksprache mit der Hausarztpraxis (Empfangsdame konnte uns nicht zur Behandelten Ärztin durchstellen - und ein neuer Termin ist so schnell nicht zu Vereinbaren - sind wir genauso Ratlos.


    Bitte dringend um Vorschläge? bzw. was man am besten in so einer Situation tun sollte.


    Wir werden uns Bemühen dass wir Zeitnahe einen Termin bei einem anderen Hautarzt bekommen, allerdings ist es bei uns in der Region mit einer Wartezeit mit bis zu 6 Monaten zu Rechnen.


    Wir sind um jeden Rat, Tipp, Erfahrung etc sehr Dankbar


    Wir wissen einfach nicht mehr was wir tun sollen oder können?


    vielen Herzlichen dank

  • 5 Antworten

    Hallo


    Das ist heftig, aber weißt du auch ,das in einigen Lebensmittel Parabene enthalten sind ?

    In Knabberartikel, Wurstwaren, sogar in Schokolade.


    Ein anderer Hautarzt bringt nichts, du hast doch eine Diagnose.

    Informiere dich mal im Netz, es ist nicht so einfach Parabene sofort zu erkennen.


    Gruß rubyfee

    Die Probleme sind erst nach dem Allergie Test gekommen?

    Evtl am Montag mit dem Hausarzt sprechen?

    Ob man mit Cortison etwas erreichen könnte?


    Das wäre allerdings ein sehr sehr großer Zufall... Wir haben an unseren Essgewohnheiten nichts verändert. Und dann fallen Ihr ausgerechnet zu der Zeit die Haare aus wo Sie einen Allergietest gemacht hat. Meine Freundin nimmt die Situation sichtlich mit,und liest momentan viel im Internet. Jetzt zieht Sie auch schon in Erwägung dass der Test erst die Allergie ausgelöst hat und jetzt vll doch aufgrund von der Nahrungsaufnahme die Haare ausfallen. Ich war beim Arzt nicht dabei - ich hab jetzt Intensiv meine Freundin ausgefragt wie der Arzt Besuch verlaufen ist. So wie Sie es geschildert hat war die Atmosphäre sehr "hektisch" also wenig Konversation, kein Richtiger Informationsaustausch einfach ausgedrückt die Ärztin wirkte sehr in eile.


    Kann es evtl.sein dass die Substanz auf dem Pflaster sehr hochdosiert war - und dass der Körper einfach länger braucht um den Schock zu "verarbeiten".


    Mir tut es unendlich Leid, wenn ich Sie so Aufgelöst sehe.

    Hallo

    Deine Angst kann ich verstehen, aber eine genaue Antwort kann dir nur ein Arzt geben.

    Es kann sein, das die Allergie schon länger vorhanden war,denn Parabene lagern sich im Körper.

    Und das der Test die Reaktion ausgelöst hat.

    Nimmt deine Freundin irgendwelche Medikamente ? Die Pille oder was anderes ?

    Auch ein Vitaminmangel, einige Krankheiten können Haarausfall auslösen.


    Ich würde das beobachten, und wenn es nicht besser wird, nochmals mit dem Arzt sprechen.


    Gruß rubyfee

    Ich hab schon diverse Allergie-Tests hinter mir und bin auch ziemlich erfahrene Allergikerin und kann mir nicht vorstellen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Haarausfall deiner Partnerin und dem Allergietest gibt.


    Verhütet deine Freundin hormonell? Hier kann es vorkommen, dass nach einer gewissen Zeit (können auch Jahre sein) die Haare anfangen auszufallen.

    Evtl. liegen auch Mängel vor, die jetzt erst zum Haarausfall führten.