• Neu

    Allergie gegen Baumwollunterwäsche bzw. Nahtmaterial?

    Hallo alle zusammen,


    ich hatte schon immer eine sehr empfindliche Haut, vor allem im Intimbereich. Schon seit vielen Jahren trage ich ausschließlich Baumwollunterwäsche, da ich keine Unterwäsche aus Kunstfasern vertrage.


    Ich hatte schon zweimal folgendes Problem: Ich bekam auf einmal Brennen im Intimbereich - aber nur an den Stellen, an denen die Nähte der Unterwäsche waren, also im Bereich des Beinausschnitts bzw. am Rand der Schamlippen und an den beiden Nähten am Zwickel. Ich habe im Spiegel nachgeschaut und gesehen, dass ich an diesen Stellen knallrot war. Ich bin zu meinem Frauenarzt gegangen. Er machte einen Abstrich, der auf Pilze und Bakterien untersucht wurde. Dort wurde nichts gefunden. Der Frauenarzt schickte mich zum Hautarzt. Der Hautarzt meinte, eine Allergie gegen Baumwolle bzw. das Nahtmaterial gibt es eigentlich nicht. Er hat mir aber rein vorsorglich Cortisonsalbe verordnet. Damit wurde es besser.


    Beim zweiten Mal habe ich leider ewig keinen Termin beim Hautarzt bekommen und habe Ringelblumensalbe aufgetragen. Nach einigen Wochen wurde es besser.


    Nun habe ich wieder dieses Problem. Vor kurzem hatte ich eine Pilzinfektion und habe eine Pilzsalbe aufgetragen. Dadurch ist meine Haut noch gereizt.


    Ich habe den Verdacht, dass ich auf das Nahtmaterial der Baumwollunterwäsche allergisch reagiere, auch wenn es so eine Allergie angeblich nicht gibt.


    Momentan kann ich eigentlich keine Unterwäsche tragen, aber das ist natürlich keine Dauerlösung.


    Kann mir jemand helfen? Vielen Dank!

  • 5 Antworten
    • Neu

    Nein, sie waren schon zigmal in der Waschmaschine. Einer der Hautärzte hat mir empfohlen mal das Waschmittel und das Klopapier zu wechseln, aber das hat nichts gebracht - und ich verwende ohnehin schon ein Sensitiv-Waschmittel.

    • Neu

    ":/Fühle dich bitte nicht angegriffen.

    Könnte es sein das Du ein psychisches Problem hast, was dir evtl. noch nicht mal bewusst ist?


    Alle deine eröffneten Threads betreffen deine Intimzone und bisher wurde - soweit ich das Nachverfolgen konnte - durch die Ärzte keine körperliche Erkrankung festgestellt.


    Du musst hierauf nicht eingehen. Antworten die Du hierzu evtl. haben möchtest, beantworte ich natürlich. Ansonsten nimm dir deine eigene Zeit und denke mal darüber nach, ob es so sein könnte.

    • Neu

    Danke für die Anregung - ich habe momentan wirklich mehrere Baustellen, aber die bestehen schon länger und lassen sich auch nicht auf die Schnelle lösen.


    Aber als ich vor Jahren schon einmal diese Reaktion hatte, hatte ich keinen psychischen oder sonstigen Stress. Einer der Hautärzte - ich war damals bei 3 Hautärzten - sagte auch, es sei garantiert psychisch bedingt. Das Beste war, dass er mir gleich ein Rezept für Psychopharmaka in die Hand gedrückt hat. Das habe ich aber nicht eingelöst, denn er ist ja kein Psychologe.