Allergietest durch Einnahme von Cetirizin verfälscht?

    Hallo zusammen!


    Ich habe letztens einen Allergietest machen lassen, weil ich sämtliche Symptome aufweise, die auf eine Allergie hinweisen könnten. (stark gereizte Augen, angeschwollenes Gesicht, hin und wieder Juckreiz in der freien Natur und vor allem im Frühling/Sommer immer Schleim im Hals --> das nervt!!)


    Leider habe ich zuvor schon eine Weile lang Cetirizin eingenommen. Beim Pricktest war dann dementsprechend alles negativ. Ebenso waren die Ergebnisse der Blutuntersuchung innerhalb des Referenzbereiches (IgE, Hausstaubmilben, Hundehaare, Gräser.....).


    Jetzt habe ich mich natürlich schon durchs Netz gegoogelt und konnte herausfinden, dass Antihistamine vor dem Pricktest 1-2 Wochen voher abgesetzt werden sollten. Aber wie verhält es sich mit den Blutwerten? Werden diese auch durch Antihistamine beeinflusst oder bleibt das ganze dadurch unberührt??:-/


    Vielen Dank für Antworten und LG


    NAGNAM

  • 4 Antworten

    War denn beim Pricktest die Positivkontrolle, also das Histamin auch negativ?


    Also normalerweise wie du schon geschrieben hast, muss man Kortison und Antihistaminikum ca. 1 Woche vorher absetzt ;-)


    Die Werte im Blut werden meines Wissens nach nicht relevant verändert, aber das kann ich dir jetzt nicht ganz sicher sagen, bin kein Arzt nur ne Arzthelferin:-/

    Nehme selber Cetirizin, da ich eine leichte Allergie gegen Pollen und möglicherweise auch gegen bestimmte Bestandteile der Nahrung habe. Weiß sicher, daß man mindestens 72 Stunden vor einem Allergietest keine Allergie-Medikamente nehmen darf, da diese das Ergebnis ganz sicher verfälschen.