Aloe Vera bei Neurodermitis?

    Hallo ihr,


    ich leide seit meiner Geburt an verschiedenen Allergien, starkem Heuschnupfen und seit neustem auch an Neurodermitis, besonders an den Beinen. Die Creme, die meine Hautärztin mir verschrieben hat, hilft leider überhaupt nicht. Mit einem Antiallgerikum (Aerius) habe ich zumindest das Jucken teilweise im Griff...


    Jetzt habe ich gehört, bzw. gelesen, dass mit Aloe Vera z.T. gute Erfolge bei Allergien und Neuro erzielt wurden.


    Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen?


    Und bitte nicht schon wieder dieser Werbe-Müll von Aloe-Vertreibern... mit Werbung kann ich nämlich nichts anfangen.


    Danke schon mal fürs antworten!

  • 18 Antworten

    Re:..

    Hallo Lalune,


    ich würde es an Deiner Stelle einfach mal versuchen.


    Wie sagt man doch immer: Versuch macht klug.


    Und schaden tut Aloe vera auf keinen Fall.


    Jeder Körper reagiert anders, daher kann man eine Wirkung nie verallgemeinern. Bei dem einen wirkt es vielleicht 100%ig, beim anderen bringt es vielleicht nur Teilerfolge oder es kann auch passieren, dass es vielleicht gar nicht wirkt. Genauso ist die Dauer, wann es wirkt von Mensch zu Mensch unterschiedlich.


    Wenn Du Aloe vera anwendest, sollte dies am Anfang innerlich und äußerlich erfolgen.


    Einen Tipp möchte ich Dir noch geben auf was Du beim Kauf achten solltest:


    - Parfümfrei


    - frei von Sodium Benzoate oder auch Natrium Benzoate


    Parfüm kann die Haut noch mehr reizen und der andere Stoff wird vielfalls als Konservierungsmittel eingesetzt und ist stark allergieauslösend.


    Viele Grüße

    @ Marion1966:

    Na ja, ganz so richtig ist das nicht, daß Aloe Vera nicht schaden kann.


    Eine Bekannte von mir hat eine Freundin, die aufgrund von Aloe Vera ins Krankenhaus mußte, weil sie es absolut nicht vertragen hat (es lag nicht an Konservierungsstoffen oder ähnlichem sondern an der Aloe Vera).


    LG

    Re:...

    Hallo Flomo,


    dann hat Deine Freundin bestimmt das Aloe innerlich genommen?


    Es lag höchstwahrscheinlich am Aloin in der Pflanze. Bei Ganzblattverfahren sind da meist noch Reste enthalten. Aloin kann Bauchschmerzen bishin zur Blinddarmentzündung auslösen und sollte nicht innerlich angewandt werden.


    Das Aloin sitzt zwischen der äußeren Blattschale und des inneren Gels. Man kann auch Laienhaft dazu sagen, es ist das "Blut" der Pflanze.


    Oder hat es Deine Freundin nur äußerlich angewandt?


    Dabei kann ich mir aber keine Symptome für eine Krankenhauseinweisung vorstellen.


    Viele Grüße

    Hallo Lalune,


    ich leide seit meiner Kindheit an Neurodermitis, Allergien und Heuschnupfen. Nach dem ich keine Lust mehr auf Cortisoncreme hat, habe ich den Arzt gewechselt. Ich durch Zufall von einer mikrobilogischen Therapie gehört habe, hab ich meine Ärztin das Heft lesen lassen und sie hat mir diese Tropfen dann verschrieben (sind allerdings nicht verschreibungspflichtig).


    Die Therapie geht 5 Monate (ächz) und besteht aus 3 verschieden zusammengesetzten Tropfen. Diese Tropfen werden in unterschiedlicher Kombination und Dauer genommen. Sie bewirken, dass sich das Immunsystem stärkt und sich die Darmflora regeneriert.


    Seit knapp einem Jahr hab ich kaum noch rote Stellen, ausser ich habe enormen Stress wie im Moment, da taucht dann mal die eine oder andere Stelle auf. Aber damit kann man ja leben. Ein toller Nebeneffekt war, dass auch meine Allergie und mein Heuschnupfen abgeebt sind.


    Liebe Grüsse Käthe

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ mikrobiologische Therapie

    Liebe Kaethe,


    was genau sind denn das für Tropfen? Musst du sie selbst bezahlen oder werden die Kosten übernommen? Ist ja auch ein nicht ganz unwichtiger Punkt...


    *lalune*

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Re:...

    Hallo AloeDirk,


    es ist ja schön, dass Du für eine Aloe vera Firma so herrlich Werbung machst.


    [Beitrag vom Moderator gelöscht]


    Aber wenn ich richtig informiert bin, enthalten diese Produkte Sodium (Natrium) Benzoate, dieser Stoff kann stark allergieauslösend wirken.


    Und zu Deinem Siegel möchte ich sagen, es gibt auch andere gute Siegel. Dieses Siegel sagt leider nicht sehr viel aus. Wenn Du näheres über das Siegel möchtest, kann ich Dir gern etwas dazu liefern.


    Viele Grüße

    Re: Marion1966

    Hi Marion,


    auf der einen Seite hast Du ja Recht- Natriumbenzoat ist enthalten, ist aber Vorschrift um Pilzbefall zu vermeiden. Durch die vielseitige Zusammensetzung der Aloe Wirkstoffe ist dies jedoch kein wirkliches Problem. Der Körper wird so optimal versorgt, daß z.B. selbst Menschen mit Vitamin C Allergie das Gel auf Dauer benutzen und somit die Allergie erfolgreich bekämpfen können.


    Mittlerweile gibt es eine Flut von Siegeln und Zertifikaten. Das IASC-Siegel wird nur verliehen, wenn alle Kriterien erfüllt sind. Bodengüte, Anbau, Verarbeitung und Produktqualität werden strengstens geprüft. Die Produkte von ... übertreffen sogar diese Anfordrungen... Es gibt natürlich auch andere Siegel, jeder möchte sein Produkt hervorheben. Das IASC Siegel findet jedoch weltweite Anerkennung und ist die Grundvoraussetzung für wirkliche Qualität.


    Ich benutze die Produkte ja schließlich auch und bin damit zufrieden. Ich hatte früher auch eine Pollenallergie- die gehört der Vergangenheit an. Meine Tierhaarallergie hat sich auch wesentlich verbessert, obwohl der Arzt meinte, sie sei nicht heilbar. Man muß es nur ausprobieren und positiv eingestellt sein. Pessimisten blockieren sich selber...


    Grüße Dirk

    Re:...

    Hallo AloeDirk,


    ich lege Dir die Erläuterung über das Siegel mal bei, welches ich bei Inter-Report vom 18.10.2002 gelesen hatte.


    "Die amerikanische Hersteller haben eine unabhängige Organisation gegründet, die IASC, die die Qualität kontrollieren soll. Aber diese Organisation kontrolliert nicht den Nachweis und Vorhandensein aller Inhaltsstoffe der Aloe Vera. Sie garantiert zum Beispiel nur, das minimal 15% Aloe Vera in den Produkten enthalten sein muß. Da sie aber, das zuvor beschriebene Ganzblattverfahren praktizieren, kann bei mindestens 15% garantiertem Inhalt nicht sehr viel vorhanden sein."


    In Bezug auf das Sodium Benzoate möchte ich Dir sagen, warum verwendet man es? Es gibt auch andere Möglichkeiten eine Aloe vera Produkt zu stabilisieren.


    Und das Du schon Aloe vera längere Zeit anwendest, kann kein Beispiel dafür sein, dass man darauf nicht reagiert.


    Jeder Mensch reagiert eben anders.


    Viele Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Benzoesäure

    Hallo,


    wollte nur mal sagen, das ich zu den Leuten gehöre, die eine Allergie gegen Benzosäure hat. Deswegen muss ich auch immer sehr genau darauf achten, was ich kaufe. Und ich denke, diese Allergie kommt nicht aus meinem Hinterkopf;-).


    Chemie kann halt krank machen. Ich nehme ein Aloe Vera Gel in dem absolut keine chemischen Zusätze drin sind. Und es tut mir sehr gut. Da keine Benzoate drin sind kriege ich auch keine bläschen.


    LG

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.